All Mountain Board gesucht

  • Ich suche:

    ein neues Board mit neuer Bindung um auf der Piste mal schneller zu fahren aber um auch langsam richtig Tricksen zu lernen. Außerdem macht es mir richtig Spaß abseits der Piste zu fahren. Darüber hinaus wollen wir uns dieses Jahr auch im Park versuchen.


    [ x] Snowboard

    [x ] Snowboardbindung

    - [ x] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: 158 bis 162 cm


    Dein Körpergewicht: 84kg


    Körpergröße: 182cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 28,5 cm. Schuhe werden die Adidas Samba ADV


    Preislimit: von: XXX - bis: XXX EUR, das Limit möchte ich mal offen lassen. Brauche kein high end Board, aber jedes Jahr ein neues zu kaufen muss auch nicht sein.


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [x] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    Ich fahre seit drei Jahren und hatte bisher immer viel Spaß beim Piste fahren, aber wenn es mölgich war hatte ich immer mehr Spaß beim Abseits der Piste fahren.


    [x] Piste [70]%

    [x] Tiefschnee / Backcountry [ 30]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) []% soll sich dieses Jahr ändern

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [] Ja

    [x] Nein, die Möglichkeit könnte gegeben sein, es liegt aber kein Fokus darauf

    Gerade verkaufen zwei meiner Kumpel ihre Boards.

    Der eine verkauft gerade das Amplid Hifi (158w) mit der Amplid Augment Bindung (L). Ich finde dazu leider nichts wirklich im Internet und weiß daher nicht ob es zu meinem Fahrstil passt. Kennt ihr das Board und die Bindung? Passt es zu meinen Angaben? Mein Kumpel ist damit eigenltich nur Piste gefahren.

    Der andere verkauft ein Burton Custom (162w) von 2016. Er verkauft das Board ohne Bindung, aber widerum habe ich hier eben ein gutes Angebot für eine neue Burton Malavita. Passt dieses Setup besser als das Amplid?

    Leider überfordern diese ganzen Boards mit den Bindungen ein wenig und die Erfahrung fehlt mir auch um das richitge für mich zu finden.

    In dem Forum habe ich aber schon öfter etwas über das Jones Mountain Twin gelesen. Wäre das eine noch viel bessere wahl? Welche Bindung würde hier passen? Eine Union Force?


    Ich bin mittlerweile echt überfragt, vielleicht auch weil ich so viele Forenbeiträge gelesen habe ^^. Aber ich denke ihr könnt mir helfen. Vielen Dank dafür vorab :).



  • wie ist das Aussenmass vom Boot?


    Ist dir Geschwindigkeit vom board wichtiger oder Verspieltheit?


    Besteht der Wunsch das Carven auf der Piste zu perfektionieren?


    Wie wichtig sind dir deine Parkambitionen?

    gehören da Rails auch dazu?

    Könnte das auch in 0% Park enden?.. die Angaben sind etwas widersprüchlich.


    Da ist sehr viel offen, wenn du meine Fragen eindeutig beantworten kannst können wir die Auswahl zielgerichteter gestalten.


    und last but not least, wieviel Pistentage pro Jahr glaubst du schaffen?

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Über das Ampid Hifi hat hier mal jemand etwas geschrieben:


    https://www.snowboarden.de/for…ck/amplid-hifi-11264.html


    Das Burton Custom sollte hinlänglich bekannt sein.


    Unter Kumpels sollte es eigentlich kein Problem sein, sich die Boards auszuleihen. Tricksen mit dem Custom? Ich würde sagen: Eher nicht machbar. Wenn das die beiden Boards sind, die du zur Auswahl hast, würde ich das HiFi nehmen.

  • Für mich ist das hier noch nicht ganz klargestellt.


    -Du suchst ein Board das schneller auf der Piste geht .

    -Du suchst ein Board gut für Park / Tricksen und verspielter ist.

    -Du suchst ein Board das gut im Tiefschnee performt.


    leider suchst du somit 3 verschiedene Boards.


    Daher würde ich auch gerne erst einmal herrausfinden auf was dein Fokus liegt ?


    - Mehr Carven / Piste / Speed verbessern ? ( Könnte das Custom passen )

    - Mehr Piste / Tiefschnee kombinieren ?

    - Mehr Tricksen lernen ? (Könnte das Hifi passen )


    Gruß

  • Ich interpretiere die Frage anders: Ich habe aktuell zwei Angebote. Welches passt besser zu meinen Anforderungen?

    Zitat

    "ein neues Board mit neuer Bindung um auf der Piste mal schneller zu fahren aber um auch langsam richtig Tricksen zu lernen. Außerdem macht es mir richtig Spaß abseits der Piste zu fahren. Darüber hinaus wollen wir uns dieses Jahr auch im Park versuchen.


    Meine Überlegung: Das Custom deckt zwar den rasanten Pistenanteil ab, nicht aber den Wunsch nach Trickserei. Das Amplid ist hier vermutlich besser aufgestellt. Um das rauszufinden würde ich die Boards Kumpels Probefahren. Wenn die Boards nicht zusagen, dann kann man über Alternativen außerhalb der zwei Auswahlalternativen nachdenken. TE deutete ja bereits Interessse am Mountain Twin an.


    Bevor man darüber nachdenkt, würde ich mit den beiden Boards erst einmal in die nächste Halle fahren und hier berichten.

    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Entschuldigt bitte meine späte Antwort, ich war von der Arbeit aus weg und hatte dort kaum die Möglichkeit groß am Laptop zu arbeiten.


    wie ist das Aussenmass vom Boot?

    Der Boot ist ca 32,5 cm lang.

    Ist dir Geschwindigkeit vom board wichtiger oder Verspieltheit?


    Besteht der Wunsch das Carven auf der Piste zu perfektionieren?

    Ich möchte das es ausgewogen ist. Tendiere aber eher zum verspielten. Carven ist wichtig, aber um es zu perfektionieren bentötige ich mehr als 7 bis 10 Tage aufm Berg. Komme aus dem Norden Deutschlands.

    Wie wichtig sind dir deine Parkambitionen?

    gehören da Rails auch dazu?

    Könnte das auch in 0% Park enden?.. die Angaben sind etwas widersprüchlich.

    Ja, könnte so enden. Ich habe kaum Erfahrungen, allderings haben die ersten antastversuche viel Spaß gemacht =).

    Unter Kumpels sollte es eigentlich kein Problem sein, sich die Boards auszuleihen. Tricksen mit dem Custom? Ich würde sagen: Eher nicht machbar. Wenn das die beiden Boards sind, die du zur Auswahl hast, würde ich das HiFi nehmen.

    Die beiden möchten die Board gerne vor Weihnachten verkaufen und da wir erst im Janaur und dann nochmal im Februar fahren werden, wird es kaum möglich sein beide zu testen.



    Daher würde ich auch gerne erst einmal herrausfinden auf was dein Fokus liegt ?


    - Mehr Carven / Piste / Speed verbessern ? ( Könnte das Custom passen )

    - Mehr Piste / Tiefschnee kombinieren ?

    - Mehr Tricksen lernen ? (Könnte das Hifi passen

    Ich habe die hoffnung eins zu finden, welches ich überall nutzen kann. Das es kein Brett gibt, welches alle drei Bereiche in Perfektion abbildet, weiß ich, aber ein gutes All Mountain Board sollte doch überall nutzbar sein oder?




    Mein Kumpel (Burton Kumpel) hat mir jetzt mal das Capita DOA ans Herz gelegt. Also ich finde das bildet doch genau das ab was ich suche oder?


    Wenn das passen sollte, wäre 158w die richitge Wahl oder? (Nochmal kurz zu mir: 182cm groß, 84kg schwer, Bootgröße 32,5cm)

  • Mein Kumpel (Burton Kumpel) hat mir jetzt mal das Capita DOA ans Herz gelegt. Also ich finde das bildet doch genau das ab was ich suche oder?

    geiles Brett... aber bildet nicht das ab was du beschreibst.

    Bin mir auch nicht ganz sicher was du suchst... das DOA funktioniert schon am ganzen Berg, ist aber eher auf Piste und im Park zuhause.

    Capita Mercury wäre nice, aber DOA und Mercury sind beide zu schmal für 32.5 Boots

    Schuhe werden die Adidas Samba ADV

    Hast du die schon? Adidas baut doch eigentlich recht kurz dachte ich... 32.5 sind sehr viel für MP28.5. Oder hast du MP28.5 gemessen und größer gekauft?


    Das Hifi wäre schon ein Brett wie du es suchst... Twin aber early rise in der Nose.. ist aber noch schmaler..

  • Hast du die schon?

    Ja habe die schon. die 32,5cm ist auch die Aussenseite des Schuhs. Dachte das wäre die Frage gewesen, für die Breite des Boards.

    Meine Füße selbst sind ca 28,5cm lang.


    Gibt es keine Halle bei euch in der Nähe?

    Ich hoffe das es im Harz bald schneit. Sonst müsste ich ein ganzes Stück fahren. Aber eine Möglichkeit wäre es.

  • Ja habe die schon. die 32,5cm ist auch die Aussenseite des Schuhs. Dachte das wäre die Frage gewesen, für die Breite des Boards.

    Meine Füße selbst sind ca 28,5cm lang.

    Ja, das war auch die Frage. Wollte nur für mich wissen, ob die Samba echt so lang bauen..

    Also hast du die Boots auch in MP28.5 gekauft? also EU44.5 ? Die sind nämlich mal locker 1.5-2cm länger als ich sie geschätzt hätte..

    Das schränkt halt die Boardwahl deutlich ein..

  • Ja, das war auch die Frage. Wollte nur für mich wissen, ob die Samba echt so lang bauen..

    Also hast du die Boots auch in MP28.5 gekauft? also EU44.5 ? Die sind nämlich mal locker 1.5-2cm länger als ich sie geschätzt hätte..

    Das schränkt halt die Boardwahl deutlich ein..

    Nein, habe sie in 46 gekauft, da ich bei den kleineren größen ein zu starkes Druckgefühl am großen Onkel hatte.


    Welche Boards würden den dann passen? Sind dann selbst die Wide-Varianten vom DOA oder das Hifi von meinem Kumpel in Wide zu klein :o?

  • Als Faustregel sagen wir Bootaußenlänge-5cm

    Das wären bei deinen Boots 27.5cm..

    Hifi hat 25.5

    DOA in der breitesten Variante hat 26.2


    Hattest du andere Boots probiert? Ist schade jetzt so lange Boots zu haben wenn du theoretisch nur MP28.5 bräuchtest

  • Nein, habe sie in 46 gekauft, da ich bei den kleineren größen ein zu starkes Druckgefühl am großen Onkel hatte.


    Welche Boards würden den dann passen? Sind dann selbst die Wide-Varianten vom DOA oder das Hifi von meinem Kumpel in Wide zu klein :o?

    Dann hast du definitiv die falschen und zu große Boots gekauft.

    nur weil sie in 46 nicht drücken, heißt das nicht, dass sie passen.

    Wenn dein Füße belastet 28,5cm lang sind solltest du in den Boots maximal Mondo 29 wenn nicht sogar 28,5 haben. sonst wird das mit Fersenhalt und Kontrolle nichts.

    Im schlimmsten Fall bekommst du Krämpfe und starke Schmerzen weil du dich im Schuh "festkrallst".

    Nimm es mir nicht böse, aber eigentlich musst du nochmal andere Boots/ Hersteller versuchen und den Adidas zurückschicken.

    Grüße

  • oh, 28.5 am nackten Fuss ausgemessen... würde da keinen 29er Boot nehmen, das wäre zumindest bei Burton viel zu knapp.



    anyways..


    ich bring mal das Ride Warpig ins Spiel


    als XL version mit 278mm min waist.


    Flex 5 und Gewichtsrange passen für 85kg prima.


    und alles ist möglich


    piste

    tiefschnee

    switch

    rails


    Warpig verzeiht auch Fehler, ist kein aggressives Verkanterboard.


    Als Bindung eine Union Strata oder Force.

    Einmal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Nein, habe sie in 46 gekauft, da ich bei den kleineren größen ein zu starkes Druckgefühl am großen Onkel hatte.


    Welche Boards würden den dann passen? Sind dann selbst die Wide-Varianten vom DOA oder das Hifi von meinem Kumpel in Wide zu klein :o?

    Das kann durchaus schon passen.


    Bei Adidas auf der Seite nicht von der Angabe "Verse bis zu den Zehen" verwirren lassen.

    Ich habe einen in 46 2/3 der hat Mondo 300 im Zettel wird aber mit "Verse bis Zehen" 28,8 cm angegeben. Denke mal der 46er ist dann ein Mondo 295. Bei 285 gemessen und sehr ausgeprägtem großen Zeh kann es durchaus sein das er durch die Bootform einen Mondo 295 benötigt.


    Meine Boardempfehlung hier wäre dann:


    https://www.snowboarden.de/for…-fat-fun-board-14363.html


    denke wenn du seit 3 Jahren fährst kannst du den etwas Camber vom Dada gut gebrauchen, breite passt und es deckt alles ab was du machen willst.

    Ist natürlich kein Park Spezialist aber funktioniert trotzdem sehr gut und gibt einem Sicherheit bei den ersten Park versuchen.


    Auf der Piste sowieso eines meiner Lieblingsboards im Moment, da es so kräfteschonend und trotzdem noch präzise ist.


    Und im Pow überlegen für ein Allround Board.



    Gruß

  • Vielen Dank schon einmal für die ganzen Infos! =)

    Dann hast du definitiv die falschen und zu große Boots gekauft.

    nur weil sie in 46 nicht drücken, heißt das nicht, dass sie passen.

    Wenn dein Füße belastet 28,5cm lang sind solltest du in den Boots maximal Mondo 29 wenn nicht sogar 28,5 haben. sonst wird das mit Fersenhalt und Kontrolle nichts.

    Im schlimmsten Fall bekommst du Krämpfe und starke Schmerzen weil du dich im Schuh "festkrallst".

    Nimm es mir nicht böse, aber eigentlich musst du nochmal andere Boots/ Hersteller versuchen und den Adidas zurückschicken.


    Ich habe jetzt nochmal selber auf der HP von Adidas geschaut und dort sind die Boots bei der EU Größe 46 mit einem Mondopoint (hoffe das ist Ferse bis zu den Zehen) von 28,4cm angegeben (anbei dazu ein Screenshot). Habe gestern nochmal meinen Fuß auf ein Blatt Papier gestellt und diesen gemessen und es kamen 28,5cm raus.

    Leider bleiben die Schuhe weiterin ca 32cm Lang. Und wenn ich jetzt einmal tiefer in die Tasche greife, möchte ich auch länger davon was haben und nicht mit meinen Füßen beim Carven aufkommen. Daher fällt das DOA wohl raus, schade. Finde das Brett sooo nice.

    ich bring mal das Ride Warpig ins Spiel

    Ja, das hat mir mein Burton Kumpel auch schon erzählt. Bin wahrlich am überlegen mir das anzuschaffen, sollte das DOA zu schmal sein.

    Meine Boardempfehlung hier wäre dann:


    https://www.snowboarden.de/for…-fat-fun-board-14363.html

    Das Board wäre auch eine gute alternative, vor allem weil du es selber fährst und dein Thread so ziemlich in die Richtung geht in die ich ja auch will.

  • Saschko

    Ok, dann sind die Größen angaben von Adidas wirklich ziemlich daneben.

    Vergiss was ich geschrieben habe.:S

    Zusätzlich sind wohl die Samba nicht so kurz wie die höherpreisigen Adidas Modelle, weil bei Mondo 28,5 ist 32,5cm außen schon recht groß.

    Aber wenn sie sonst gut passen ist es halt so und man muss dass Board danach kaufen.

    Geht mir aber auch so, ich hab Mondo 30 da ist es noch wichtiger kurze Boots zu finden.


    Bin da auch ganz bei den anderen du solltest ein Board mit mindestens 27,5cm Waist, eher mehr nehmen.

    Ich würde die Vorschläge von nitrofoska und Winterzahn noch um das K2 PartyPlatter von diesen Jahr erweitern

  • Also ich habe mir jetzt auch nochmal welche angeschaut und will mit das Ride TwinPig kaufen.
    Habe derzeit in gutes Angebot mit einer Union Strata in Größe L.


    Das Twinpig ist dort 157cm lang und die Waist 270mm breit. Geht das so auch in Ordnung?