Beiträge von Winterzahn

    mangels pow und wegen bockharter Pisten fahr ich in letzter Zeit meist Voelkl Dimension und Mtnpig.


    An den Winkeln vom Stalefish hab ich nix grossartig veraendert. Hatte 0 grad an Base bei Auslieferung.


    Seitlich mach ich Standard 88 Grad. Was da Original war, hat mich wenig gekuemmert.


    Ist bei jedem Board so, 88 Grad ist mein Lieblingswinkel.


    Nur base seitig ist man leider dem Hersteller ausgeliefert.


    Hat der Hersteller zu viel abgehaengt wuerde ich reklamieren. Deutlich zu viel waeren mehr als 5 Grad und /oder Kanten abgerundet an Tip und Tail. Solche boards werden nie gut carven, egal wie viel Camber sie haben.


    Leider streut der Base Winkel enorm. Beobachtet bei Korua und besonders bei Rome.

    Bei Ride Pig Serie hatte ich bislang keine nennenswerte Streuung feststellen koennen, die haben alle annaehernd 0 Grad an der Base. Da wird nix abgehaengt.


    Von dem Base Winkel haengt es am meisten ab ob ein board gut carvt und auf harten Steilpisten die Kante haelt. 0 abgehaengt/0 Grad.an Base ist fuer Pistenboards enorm von Vorteil. Fuer Parkboards weniger. Parkboards mit Null Grad an der Base muessen praeziser gelandet werden.

    in der deutschen Beschreibung Titanal, in der englischen Titanium... schon frech, Aluminium vs Titan.


    Das ist bei Korua wie bei der Camberhoehe..

    6mm oder 13mm alles moeglich.


    Ich glaub auch der Base Winkel variert, aber da gibts schlimmere Firmen mit italienischem Namen..


    Der Gewinnoptimierung zuliebe wird wahrscheinlich Alu verbaut sein :) und kein Titan.


    Immerhin tun sie nun was bezueglich Daempfung.


    Aber da du Swoard Qualitaet gewohnt bist, wirst mit Korua eh nie zufrieden sein Johann Knieschluss .


    Korua Dart hat mir bislang am besten gefalllen. Cafe Racer 164 war auch nicht schlecht.


    Mein Mntpig und Stale fish wuerde ich beide nicht eintauschen wollen, dazu mag ich meine beiden boards zu gern.


    Korua Trannyfinder war mir zu kurz.


    In Summe sinds ganz brauchbare Bretter fuer Carven und Powder. Und definitiv immer mit Hype.


    Bullet Train waere eventuell interressant fuer mich. Das waere glaub ich auch das einzige, das deine Qualitaetserwartungen annaehernd erfuellt, Johann Knieschluss

    Hoher Camberanteil , Vorteile:

    1) etwas mehr Pop

    und

    2)

    (Kantenschaerfe und basewinkel annaehernd 0 grad vorausgesetzt:) bei Transitions zwischen den Kanten, also beim Umsetzen, ist Camber praeziser.

    Flatbasen bei hohem speed kann teilweise auch angenehmer /stabiler sein, aber das gilt nicht so generell, zB C3 Camber kann sehr unangenehm und instabil beim Flatbasen sein.

    die Camber höhe ist nicht sehr aussagekräftig wie gut ein board auf der piste ist.

    Es kommt eher auf den side cut, eff edge, flex, etc... drauf an.

    am meisten kommt es auf den Kantenbasewinkel an, plus Kantenpflege. Ist der der Basewinkel nicht 0 Grad, dann wirds schlimm auf eisig bockharter Piste.


    Bei Weichschnee ist andererseits etwas Winkel an der Base plus Spoon gut.


    Camber hat tatsaechlich recht wenig Einfluss auf des Fahren, sind die Kanten scharf, dann carvt auch ein board mit flat rocker sehr gut.


    Sind die Kanten beim Camber board entschaerft, dann carvt das schlechter als ein Rocker mit scharfen Kanten,.und ist dann verzeihender als das Flat Rocker mit schaefen Kanten.


    Ausserdem ist die Camberhoehe bei manchen Firmen von enormen Produktionsschwankungen betroffen. Gilt leider auch fuer den Basewinkel.


    nur bei Ride Pig serie sind alle boards verlaesslich auf 0 Grad geschliffen

    ja ich bin die PHK Mix gefahren. Auf jeden Fall die steifste Bindung. Bin sie auf dem Swoard Dual 168 gefahren.


    Tolle Sache fuer hohen Speed den Steilhang runter. Ab ca 90 kmh macht sich die Bindung auf jeden Fall bezahlt.


    Highbacklean ist halt umstaendlich zu verstellen.

    Aber die Geduld fuer sie Einstellung muss man aufbringen.


    Durch die Wings am Highback hat die seitlich auch ordentlich halt.


    Das Highback ist aus Metall.


    Direkt bei phk zu bestellen, oder Swoard Gruppentreffen besuchen, dann kann man die Probefahren.

    phiokka ist halt overkill fuer das Brettl.

    Jones Apollo waere bezueglich Steifigkeit die naechste strap in, nach phiokka mix. Dazwischen waere die NX2 Carbon, aber Heckeinsteiger wurden ja ausgeschlossen.


    Bei salomon quantum sei angemerkt: extremes seitliches spiel, fuer forward stance nicht unbedingt empfehlenswert.


    Ride A10, C10 waeren noch Kandidaten

    ich sehe da schon eine deutliche Steigerung was die Carvingeigenschaften angeht. Der TE sucht ja keinen Charger, sondern ein breiteres Board, das größere Aufkantwinkel erlaubt und auch im Pow besser funktioniert, als das Warden. Das bekommt er mit dem Tranny.

    das mit dem chargen am Steilhang hab ich erst gesehen wo ich das Anmeldeprofil gelesen hab und klang auch etwas durch in der Diskussion.

    Aber er bekommt eine Stabilitaets Steigerung zum Warden.


    Und Probefahren und vergleichen mit zB BSOD 161W kann er spaeter immer noch.


    Koruas sind auch sehr wertstabil.

    also wenn man da schon Vergleiche zieht, muss man auch die richtigen Längen nehmen. Für jemanden der ein Tranny in 157 in der Auswahl hat, wird kein Board über 160cm Länge in Frage kommen.

    haengt auch mit dem Fahrergewicht und mit dem bisher gefahrenen board zusammen.


    Wenn einer ein 70kg Parkfahrer ist und normal 152cm ParkBretter faehrt, und die gut carven konnte, fuer den ist der Tranny definitiv eine Steigerung beim Pistenfahren und beim Carven, im Powder sowieso.


    Wenn vorher, wie hier, die Basis ein 158cm Brett mit gutem Kantenschliffbild war, bei 83kg Koerpergewicht, kein Parkfahrer war, und man SteilPisten am liebsten Nose pointed down runterfaehrt, wie hier in dem Fall, dann ist das Tranny halt nicht das Richtige.


    Aber besser gleitfaehige Base hat er nun, und ein breiteres board zum tiefen Carven (war aber nicht gesucht), leider weniger effektive Laenge / Kantenlaenge als vorher.

    Aber es ging eigentlich schon mit der Eingangsfrage los, Superpig vs Tranny, mehr Auswahl gabs nicht.

    Beitrag 9 Mal editiert ....wait...what???

    wenn du glaubst, das 157er Brett mit wenig Daempfung ist fuer einen 83kg Mann ein Top Steilhang Charger, dann ist es dein Glaube. Ich habe ein paar Bretter genannt, bei denen ich finde, dass sie deutlich bessere Steilhangcharger und Steilhang Carver sind. Und belassen wir es dabei. Dem Kilian wuerde ich empfehlen, dass er es das TF 157 vor Kauf testet und vielleicht mit einem zB BSOD , CustomX in Wide Version, knapp ueber 160cm Laenge am Steilhang vergleicht. Die Mtnpigs ohne Split wird er nicht mehr zum Testen bekommen. Ride Commisioner waere eventuell auch etwas fuer ihn. Damit ist von meiner Seite alles gesagt, sinner: peace shredder

    Du, nicht bös gemeint, aber ich glaub du fährst einfach noch nicht gut genug, um das wirklich beurteilen zu können.

    naja ich hab den Tranny Piloten am eisigen Tuxer Zielhang mit Voelkl Dimension ueberholt. Bevor der Boardwechel erfolgte. Und es war es guter Fahrer ;).

    Und es war noch nicht mal mein Mntnpig. Ich glaub der Tranny Fahrer waere mit dem mtnpig so runtergeduest, dass ich null Chance gehabt haette. Das Mtnpig ist deutlich schneller als das Voelkl Dimension.


    Aber du kannst dir ja mit dem Mntpig 164 dann selbst ein Bild machen, oder mit Custom X, BSOD, Comissioner.



    Du wuerdest mit diesen Boards da runtercarven, dass du fuer den Anwendungsfall nimmer auf dein daempfungsfreies 157er Brett umsteigen wuerdest.. davon bin ich ueberzeugt.

    Man ist mein Korua Tranny Finder heute wieder gut ueber die buckeligen, eisigen und steilen Pisten gecarved.


    Wollen wir morgen ein Testival machen? Wo seid ihr unterwegs?

    bins mittlerweile schon gefahren, bin da anderer Meinung.

    Hintertuxer Zielhang. Welche Bindung hast drauf?

    Das Ding hebt bei jedem.kleinen Buckel ab. Und Kantenhalt ist normal, nicht over the top.


    Und Dart carvt besser, und Cafe Racer 164 ist stabiler.

    meinte mit den 89/0,5 kantenschliff.



    Den hab ich auf beide boards.

    wenn du den fabrikmaessigen belagueberstand von 0.1mm wegkratzt ist die kante vom stalefish bei 0 grad. Dann auf der Seite die 88 grad rein und es wird dann sicher nicht schlechter sein.

    Fabrik neu bin ichs nur mal im soften Schnee gefahren.

    Danach kam gleich der 88.0 winkel rein. Zum sideslippen wird dein pathron besser sein, darauf kannst dich einstellen.


    Ich bin zufrieden mit dem Kantenhalt vom Stale Fish..


    Wenn du es nicht selber schleifen kannst, und.auf nummer sicher gehen willst, musst halt gleich neu Belagschliff machen. Und dann 88/0 rein.


    Die 0.5 Grad an der base kannst dir sparen, da.es Nosenspoon hat. wuerde nur 0 grad an base machen lassen. Also ich empfehle 88/0 ...und in deinem Fall eben Belagschliff..sonst wirst die 0 grad an der base erst haben wenn du es ein paar tage am harten schnee bewegst.


    Ausserdem musst den grat nach jedem eisigen Tag entfernen... einen Tag ausgelassen und schon ist die Kantenperformance hinueber.

    na ja, bin eher nicht so der sidelipper fan, mal 10 m oder so ok, aber mehr find ich langweilig.


    Bin sehr gespannt auf die 3d nose bei harten/vereisten schnee, ob es da mit den Pathron mithalten kann. Wobei mit den Dimension würd mir da auch schon reichen.

    also bez. Kantenhalt wird mit deinem 87/0 geschliffenen Dimension wahrscheinlich kein einziges board mehr in deiner Snowboard Karriere mithalten koennen.

    :)


    oder hast das Pathron auch auf 87/0 schleifen lassen. :)


    Das Stalefish auf 88/0 hat nicht den kantenhalt eines Voelkl Dimension 88/0 geschliffen, soviel kann ich sagen, ist kein Eis Charger.

    Ist mit dem Knapton board aehnlich kraefteraubend wie mit dem Voelkl Dimension.


    geht aber mit Korua Trannyfinder weltbest.

    mit Jones Frontier auch


    Stalefish, Voelkl Dimension, Korua Caferacer, Korua Dart, Ride Mtnpig sind schlechte Sideslipper.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    emm, carven ließ sich meins auch super, aber driften oder flat base fahren wars extrem zickig, mit den 89/0,5 geht es zumindest erwas flat .


    Ich erhoffe mir vom Stale fish oder service dog, ein board, das wenn die muskeln müde werden man es an nachmittag noch gemüdlich durch den zwefahrenen schnee cruisen carven kann.

    stale fish ist super easy zu fahren driften und carven.


    Durch Buckeln kommst gut und easy.durch, musst zur muskelschonung halt speed rausnehmen (speed checks). Die Speed checks kosten wenig Kraft, beim stale fish, da man schon sehr hecklastig ist am board, und es relativ kurz ist.


    zum reinen sideslippen gibts aber angenehmere boards als das Stale fish, z.B.

    Jones frontier und Korua Trannyfinder sind die besten Sideslipper, die mir untergekommen sind.


    mit Korua tranny finder kannst easy langsam kontrolliert den gesamten steilhang oder Berg 1km lang runter sideslippen.

    Geht mit dem stale fish wegen der imbalance zwischen tail und nose nimmer so einfach.


    Beim dimemsion wars deswegen nicht einfach, weil es super grip hatte und wegen der 282mm Breite eine mega hebelwirkung auf die beine hatte. Das macht die Beine super muede.


    Wird Zeit, dass TheGoodride die Kategorie Sideslipping aufmacht. :) Frontier und Tranny dann 5/5

    Wie ryan knapton schon sagte: sideslipping the whole mountain. Er.hatte nur mit dem langen überbreiten Knapton Twin das falsche board dafuer.

    ja, das Dimension ist jetzt auf 89/0,5,

    ja mit meinem Dimemsion 164cm sind 88/0 an der Grenze, schaerfer ist dann kritisch..


    selbst die 88/0 kann nicht mehr jeder am Voelkl Dimension handhaben. Dafuer carvt es aber wie von alleine, es carvt lieber als es driftet.


    Das ist beim Stale Mod und beim Trannyfinder anders, die beiden boards muss man trotz Camber noch zur Pencil Line motivieren, wenn die Schneeunterlage hart ist.

    Tranny Finder ist definitv ein board wo eine NX2 oder Rome Clever meiner Meinung nach von grossem Vorteil ist. Tranny finder ist deutlich steifer als Stale fish. Am stale fish sollte deine umgebaute verstaerkte Fasttec noch gehen.


    Merkwuerdig war: Tranny faehrt und carvt so bescheiden wie das Rome stale Mod, es carvt merkbar schlechter als Stale Fish. Kann eventuell am sidecut liegen..Kanten sind auch nicht besonders agressiv, also haben keine Sonderstellung fuer vereiste Steilhaenge aber sie sind besser als beim Rome Stale Mod.


    Dass das Tranny Finder board vom Feel on Snow dennoch so aehnlich dem Rome Mod ist, haette ich nicht erwartet.. beim Carven definitv keine Wunderwaffe.


    Ist auf jeden Fall nix fuer Leute die nicht Carven koennen und damit Carven lernen wollen.


    Die brauchen ein board das mehr Locked in ist und/oder stabiler laeuft.


    Von allen weissen Koruas war Dart der bessere Carver, Cafe Racer 164 der bessere Charger.


    Tranny finder ist was fuer Leute die sagen, es.muss ein kurzes board sein (157cm).. allem voran ein kurzes.board, es muss ein wenig park koennen, ein wenig carven und ein wenig powder, und Haerte ist gefordert und Unruhe stoert nicht. Es ist ein board fuer Leute die unruhige extrem steife Boards lieben... wahrscheinlich fuer kleine Japaner (oder Leute die vorher deutlich ausschliesslich kuerzere Parkboards fuhren <150cm, fuer die mag es eine Steigerung der Stabilitaet bringen, und wegen der Breite tiefe carves ermoeglichen). Vom Flex ist es so hart wie das mtnpig 164, aber halt wegen 157er Laenge und total unruhig auf der kurzen ungedaempften Kante. Es laeuft auch merkbar unruhiger als das Rome Stale Fish 157 auf Kante, Carven mit dem Stalefish macht deutlich mehr Spass.


    Es ist deutlich anstrengender als das Stale Fish, aber giftig wie das.Libtech hotknife ist es nicht.


    Positiv aufgefallen ist mir beim TF: beim Eurocarven ist es gut (muss am Mix shape , sidecut und steifem flex liegen) und flatbasen ging trotz wackliger Bindung erstaunlich gut.


    Das agressive Carven ueber kleine Unebenheiten und 20cm Buckel war instabil wie beim Rome Stale mod, das was auf Pisten der Standardfall ist, genau dieser Fall wird vom TF nicht abgedeckt.


    Ich glaube ich muss das Mega Merc 160W mal testen.. wie carvt das Pfon?!

    Hast es schon mal testen koennen in der Dimension 160W?

    Wenn das gut ist, dann kommt das.Rome Mod weg und das TF wird auch keinen Eingang in meinen Quiver finden, Otto genauso wenig.


    Die Verbindung Park plus Carven habe ich einfach noch nicht gefunden, da hat mich kein Brett bislang abgeholt. Von der Spec und Tests ist das Mega Merc.meine naechste Hoffnung.. aber ohne ausgiebigen Test kauf ich da nix mehr.


    BLACKTERRIER, ja das.Voelkl Dimension ist fuer gute Pisten, kleine Buckeln gehen beim Carven noch. Es ist ein guenstiger knapton Twin Ersatz der jetzt nicht mehr verfuegbar ist.


    Flatbasen ist beim Dimension wegen Rocker eher anstrengend und wegen der extruded Base, die sehr breit ist, nicht besonders schnell., Die extruded Base verliert schnell ihre Gleitfaehigkeit.

    Bei 88/0 kantenschliff (ich hoffe deine 87/0 hast nicht mehr, und hast wieder auf 88 oder 89 umgestellt base eventuell auch, 0.5.. 1 grad wenn du dir.schwer tust) bremst bei etwas weicheren Schnee auch.

    Beim tiefen Carven bei gutem Boden ist das Dimension aber echt top, macht auch switch Spass. Deutlich mehr Spass beim Carven als Tranny Finder und Stale Mod. Der Kantenhalt auf steilpisten ist auch deutlich besser als beim Trannyfinder. Es ist ein board in die Richtung Knapton Twin (welches aber teurer und hochwertiger ist)


    Stale fish macht beim Carven auch sehr viel Spass, bei recht wenig Kraftaufwand, lebhaft aber nicht zu lebhaft, vor allem nicht so ein unruhiger harter Pruegel wie das Tranny Finder.


    Stale Mod und Korua Trannyfinder sind fuer mich ein Beweis dafuer, dass Full Camber und harter Flex micht automatisch super gut carven muss. Carven beide jetzt nicht unterdurchschnittlich schlecht, aber nicht so wie ich das bei beiden erwartet habe, weit weg vom Hype und Spec.


    Beim dem Burton Custom X, das ich mal getestet hab, da war das erfuellt (hoher camber, harter flex und es carvte auch sehr gut). Aber ist anscheinend nicht bei allen Camber boards so.

    ich dachte du hast die CX2 am Voelkl Dimension?

    Das Board braucht die CX, bins heute auch wieder gefahren


    Fuers stale fish recht eine normale NX2, eventuell auch TM, Union Atlas, oder Cartel X, oder die neue Lieblingsbindung hier: Rome Cleaver


    force , malavita , Cartel wuerde ich auch fuer stale fish schon nicht mehr verwenden.



    wie deine fasttec ist, weiss ich nicht, die kennst du am besten im Vergleich zur.CX.


    flex.ratings kannst nicht von brand zu brand vergleichen:


    Tranny Finder flex 7

    Stale Mod Flex 8


    in der realitaet genau anders herum.


    bin heute den TF mit Malavita gefahren 8|🙈

    durfte auch an der Bindung nix verstellen.


    Das Carven auf dem TF fuehlt sich so an wie am Stale Mod, unruhig ... ist nicht mein Fall...war vielleicht sogar am Mod eine spur besser... war aber schon ordentlich zerfahren mit 20..40cm buckel und eisplatten... haette nicht gedacht dass der TF mit dem stale mod verwandschaft beim Fahrverhalten hat. Beim Carven hat das Dimension beide um Welten geschlagen, beim Kantenhalt auch. Nur die base vom Dimension will nicht so recht gleiten, beim flatbasen sehr aufaellig.

    die Knoechel Druckstellen am Ion hatte bislang im Forum jeder. Ist ist halt die Frage wie stark.


    Bei mir wars stark.


    An beiden Knoechelstellen entstehen dann loecher in der Polsterung... gluecklicherweise ist das.Gummi Jbar genau an der stelle angeklebt und verhindert.Kontakt zum Aussenschuh


    Man koennte sagen... die Loecher verhindern Heel lift.. burton koennte das als hammock 2.0 verkaufen


    Bei Burton ist dann alles Hammock


    :) Ankle strap, Heelcup, highback, Aussenschuh Innenschuh


    Hammock :D