Beiträge von SixtyNiner

    Wenn es drückt, ist das Mist.


    Zu den ausgewählten Helmen kann ich nichts sagen. Von poc Helmen weiß ich, dass diese unterschiedliche Passformen haben. Für Köpfe, die von oben gesehen, eher rund sind, nimmt man andere Helme, als für ovale Kopfformen.

    Bislang hatte ich noch nie eine Saisonkarte. Die Snow Card Tirol deckt für mich auch die falsche Region ab. Wenn, hätte für mich nur der 3-Täler-Pass seinen Reiz. Da ich in Zukunft gerne öfter fahren möchte, könnte das Angebot durchaus attraktiv werden. Warten wir mal ab, wie der Sommer wird und welche Überraschungen die Pandemie dann noch bereit hält.

    Chsnow


    Du hattest eingangs nach der Snow Card gefragt. Welche Saisonkarte ist für dich interessant? Wenn Du aus der Nähe von MM bist, orientierst Du dich vermutlich auch Richtung Allgäu, Fernpass Reutte oder A96 dann ab in den Wald? Welchen Pass hattest Du ursprünglich im Sinn?

    Ich komme aus NRW und bin lediglich Aushilfsallgäuer in Teilzeit. Ich war seit Sommer 2020 nichtmehr in meiner Zweitheimat. Wir haben diese Saison komplett auf Winter verzichtet. Hier wäre etwas im Sauerland (Mittelgebirge) gegangen. Die Schneebedingungen waren sogar gut. Ich wäre Ostern trotzdem lieber zum Hiken ins Allgäu gefahren, aber die Family hatte keine Lust. Mein 30. Winter auf dem Board war daher ein Streichergebnis. Ich hatte es kommen gesehen.

    ...und schon sind wir bei der Anpassung von Bindungen. Es ist eine K2 Cinch. Keine Ahnung, wie man die Bindung anpasst. Es ist eine Schnelleinstigesbindung. (Was sonst, wenn man mit rücksichtslosen Skifahrern unterwegs ist. 🙄)


    Etwas wird in dem Video Erklärt, aber nicht viel:



    Ist plausibel. Wenn Schuhe vorne Kreisrund sind, dann ist das uneingeschränkt richtig. Es gibt tatsächlich solche Snowboardboots. Da die meisten Schuhe am Außenrist (kleiner Zeh) aber etwas kürzer sind, wirkt hier noch ein weiterer Faktor.


    Wer das nicht glaubt, einfach mal Schuhe von rechts nach links tauschen. 😬

    Sorry Leute, war heute den ganzen Tag Biken.


    ...


    Tausenddank aber an eure ganzen Beiträge, echt ein spitzen Forum - und ich weiß das ich sicher kein einfacherer Käufer bin. :)


    Die schlichten Käufer sind ja nicht unbedingt die interessantesten. Aber einfach Biken gehen, während andere deinen Quiver planen, geht ja gar nicht.


    :)


    Der Beitrag ist gut recherchiert und bringt es vermutlich auf den Punkt. Du scheinst einen gewissen Forscherdrang zu haben. Hast Du schon diese Snowboard Reviews gefunden:


    https://www.qwant.com/?q=Snowboard+reviews+TGR&t=web


    Ich glaube, du suchst ein Board der Kategorie „Aggressive All-Mountain„.

    Wie ist es um das Yes Typo bestellt? Könnte man es nicht durch Pflege soweit herrichten, dass es als Zweitboard im Qiuver taugt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das Board als Pistenfahrer total Ruiniert. Pflege- und Servicestau halte ich für möglich. Wenn das Typo noch als Ausweichoption herhalten kann, könnte man jetzt durchaus etwas spezielleres in Betracht ziehen.


    In der Landeshauptstadt von NRW gibt es einen hybriden local Store, der auch online sehr stark ist. Dort könntest du mal schauen. Den Store kann ich nicht verlinken. Forenregel. Der Wink: WarenhausEins sollte dir weiterhelfen.


    Wenn das nicht funktioniert, würde ich stattdessen ein All-Mountain-Board suchen, das Crossover-Qualitäten besitzt. Forgiving Bomber: K2 Manifest


    Ich müsste das erst nachgucken. Mein Nitro Team Camber fahre ich schätzungsweise seit der Jahrtausendwende. Bis ich hier im Forum aufgeschlagen bin, war es auch mein einziges Board. Ich bin ein Flachlandtiroler, der Weihnachten und Ostern ein paar Tage fahren kann. Rosinge picke ist nicht. Ich muss die Schnee und Wetterbedingungen nehmen, wie sie kommen.


    Wenn die Bedingungen nicht so toll sind, wird mir das Team Camber rasch lästig. Man ermüdet damit sehr schnell. Wenn ich nur ein Board einpacken dürfte, wäre es nicht das Nitro. Wenn ich ein Board für alle Tage kaufen wollte, wäre es nicht das Pantera. Ein Pantera würde ich mir nur kaufen, wenn ich am Berg wohnen würde, auf eine ganz bestimmte Art fahren wollte und ich absolut frei bin, zum Berg hochzusehen und zu sagen: Heute ist Kaiserwetter, die Piefkes sind daheim, heute ziehe ich unbeirrt meine Spur.


    Ein Freund von mir wollte sich in St. Anton mal ein Raceboard kaufen. Das Ding stand im Schaufenster und war echt krass. Der Verkäufer fragte: Wie viele Tage pro Jahr fährst Du? Antwort: Oft, bestimmt zwei Wochen im Jahr. darauf der Verkäufer: Ich fahre mehr als 60 Tage im Jahr und hatte dieses Jahr drei Tage, an denen die Bedingungen so waren, dass ich dieses Board ordentlich fahren konnte. Das verkaufe ich dir nicht. Hat mir zu denken gegeben, die Anekdote...


    Ich selbst, bin ja auch nicht besser, ich habe mir in Ebäh ein neues Rossignol XV gekauft. Es ist auch ein Spezialboard und zumindest für mich nicht unter allen Umständen zu genießen. Ich habe es gekauft, weil ich es neuwertig bei Ebäh zu einem Spottpreis gesehen habe. Da konnte ich nicht widerstehen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt aber auch schon einen Allrounder, denn man auch bei widrigen Bedingungen fahren kann. Also One-Board-Quiver wäre das XV definitiv nicht mein Favorit.