Beiträge von Pfon

    Kurz Offtopic

    generell gefällt mir nun die neue Force besser als die strata seit dem 2021er Modell.

    Ich habe 2020er Strata und 2021er Force.

    Sind beide gut, so im großen und ganzen mag ich die Strata doch noch mehr, und der 2021er Strap der Strata ist mega.. schon überlegt zu wechseln, aber ist halt einfach noch zu teuer..


    Für harte Boards und aggressiven Fahrstil ist die Force schon nice,

    Für lässigeren Fahrstil (trotzdem noch mit Power) und Freestyle mag ich die Strata noch deutlich mehr.

    Aus einem unbekannten Grund traue ich mich nicht so richtig an das Thema Wide-Board ran.
    Vielleicht etwas widersinnig, ich weiß. Sind die 6 mm Unterschied zwischen 158 und 157W bei meinem Level überhaupt spürbar?
    Andereseits bin ich bisehr nur 25,0 cm gefahren mit längeren Boots.

    Also die 6mm sind sicher spürbar.. Mit deinem Fahrlevel hat das nicht zwingend was zu tun.

    Auch wenn du bisher mit den -6cm klargekommen bist, ist es trotzdem sinnvoll ein breiteres zu nehmen.

    Du entwickelst dich ja auch, wirst besser, fährst vllt mal steilere Pisten, schneller oder fängst doch etwas tieferes carven an..

    157w ist doch perfekt... kein Plan wieso du dich davor sträubst...


    Bindung: kauf.eine Union Force 2021.

    durch den schlanken Highbackbügel und das hohe Fussbett ist das die Bootout freieste Strap in Bindung die es gibt. (macht weniger Bootouts als die Cartel, durch die Fussbetthöhe auch besser als die Strata)

    Sehe ich nicht so... .Strata tuts hier wunderbar.. Fände ich hier sogar besser.

    Outsiders ist auch ein geiles Brett.

    Passen beide gut.


    zur Strata, ich hatte die neue zwar nur in der Hand, aber viel Unterschied ist das nicht. Funktionieren beide highbacks wunderbar.


    zur Breite.. meine Boots haben 30.5cm ich fahre ein Brett mit 269mm.. träge ist das nicht.. das DOA wie auch das outsiders sind beides allgemein keine trägen boards, die bewegst du auch in 260mm flink von Kante zu kante.


    und es geht ja nicht ausschließlich um tiefes Carven dabei. Geht auch um steiles Gelände und sulzigen Schnee etc..

    minimum = minus 6

    guter anfang mit viel carven .. auch tief ohne laydown = minus 5,5

    richtung laydown carving spaß beginnt bei minus 5

    hm.. das sehe ich schon etwas knapper.. habe ein Brett mit dem bin ich bei -5,3 bei +-18°

    das lässt sich richtig gut carven, auch Richtung tief carven, aber von wirklich tief und laydowns noch sehr weit weg.


    Weniger wollte ich nicht haben.. ich sehe ~5,5 schon als Minimum, 5 als gut und für die meisten Fahrer ausreichend. so Richtung 4 wirds dann richtig spaßig..

    Auf meinem Korua bin ich jetzt bei -3,6 ^^ das fetzt dann richtig beim carven


    btt:

    Das DOA dachte ich entweder 158 (25,4 cm) oder 157W (26,0 cm) (159 ist evtl. bissl doll). Beim DOA gwäre dann 158 (25,4 cm) oder 158W (26,0 cm)

    Sinnvoll wäre bei meinen Boots mindestens (gemäß -5 cm) 25,8 cm. Sind da 25,4 cm noch zu verkraften?

    Im speziellen Fall hier sehe ich absolut keinen Grund sich hier überhaupt Gedanken darüber zu machen.. Das Brett das du möchtest gibt es in der gleichen Länge in schmal und breit. schmal ist schon eher zu schmal, das wide ist perfekt von der Breite.. Keine Ahnung wieso man da überhaupt noch überlegt das schmale zu kaufen..

    Bzgl. der Bindung bin ich gedanklich eingenltich fix bei der Strata, wobei ja die 2021 Force gut aufholt haben soll :-/

    Habe sowohl zur Strata als auch zur neuen Force hier einen Testbericht geschrieben. Würde spontan aber Strata empfehlen.

    Bin totaler Leihe und weiß bisher nur von meinem Snowboardlehrer, dass ich mir ein Rocker kaufen soll. Das wars aber auch.

    Da bin ich schonmal dagegen.. :P Ist dein Snowboardlehrer ausgebildeter Snowboardlehrer? Oder ein Kumpel der dir das Fahren beibringt?


    Also, zuerst mal brauchst du gute Boots, da kann man nicht viel empfehlen, weil jeder eine andere Fußform hat und dem einen der Boot x besser passt, dem anderen aber Boot y besser..

    Einfach darauf achten, dass er wirklich gut passt. Anleitung hierzu gibts im Forum, wurde auch schon oft diskutiert und bei Youtube wird man auch fündig.. Snowboard Boots kauft man nicht zu groß, Fuß vermessen und nach der cm Angabe Schuhe nach MP Größe aussuchen.

    Schauen dass der Boot nicht zu weich ist.


    Beim Board würde ich auf ein direktionales all-mountain Freeride mit camber/hybrid-camber und Rocker in der Nose gehen. Ein reines Rocker Board empfehle ich nicht. Je nach dem wie viel switch du fährst etc kann es auch richtig direktional werden.


    Bei der Bindung musst du dir überlegen ob es eine Schnelleinstieg sein muss.. normale Ratschenbindungen bieten meist mehr fürs gleiche Geld. Schnelleinsteiger eben den Komfort beim anschnallen.


    Du kannst gerne mal noch bisschen mehr über deinen Fahrstil und dein Fahrkönnen schreiben dass wir das besser einschätzen können

    ich verstehe auch nicht ganz was du haben willst. Du schreibst viel von freeride und im Titel was von powder..

    Aber dann schreibst du da bist du mit deinem aktuellen Brett zufrieden.


    willst du jetzt ein Park Board oder ein Powder Freestyle Board?


    für 60% Park und 40%Piste wäre ich ja bei nem reinen Park Board

    Ahoi zusammen!


    Hier mal mein erster Eindruck von der 20/21 Force.


    Allgemeines: erstaunlich steif inzwischen. Die "alte" Force (Hatte vor Jahren mal eine) war nicht ganz so steif. Gutes Feedback gute Kraftübertragung, recht guter Komfort.


    Einstellmöglichkeiten: Ziemlich alles gegeben was ich benötige. Mal im Vergleich zur Strata und Contact Pro, die ich aktuell beide auch fahre, hat die Force zusätzlich noch das ausziehbare "Gaspedal" sowie am Toe Strap noch eine Einrastmöglichkeit mehr, also innen und außen je 2. Die Strata hat 2 und 1, bei der CP bin ich nicht sicher, meine aber auch 2-1.

    Highbackrotation hat die Force 3 Löcher zum verstellen, die Strata nur 2. Dadurch kann man zwar das Highback drehen ohne es weiter vom Heel Loop weg zu ziehen, scheinbar gab es hier aber öfter Probleme, dass die Ecke des HB dann in den Schuh drückt. Habe meinen HB noch nicht rotiert, das werde ich noch nachtragen.


    Straps: Toe Strap ist der selbe wie an der Strata, die Schraube die den Strap fixiert ist überarbeitet, hat einen zusätzlichen Einraststift bekommen (ich meine zumindest dass meine Strata 19/20 den Stift noch nicht hat, kann gerade aber nicht nachschauen) und ist einen ticken besser, aber auch die neue Strata hat das upgrade bekommen.

    Der Ankle Strap ist echt breit und sitzt straff am Boot. Ist stärker "vorgebogen" als der der Strata 19/20. rein vom im shop anfummeln hätte mir der 20/21 Strata Strap wohl am besten gefallen.

    Was dieser Exo Frame am Ankle Strap genau macht habe ich noch nicht herausgefunden. Ich glaube der ist für die Vorspannung des Straps zuständig, heisst er schiebt sich beim öffnen zurück um den Strap zu entspannen. Aber not sure about this..


    Highback: ist recht hoch und steif. Nach hinten gibt er kaum nach, torsional auch nur wenig, Highbackverstellung klassisch mit Kipphebel.


    Baseplate: Mit der großen Disk nicht so flexibel wie die Strata oder Contact Pro, dafür ein gutes Stück direkter. Von der größe her würde ich die Force ein klein wenig schmaler einschätzen, trotzdem ausreichend breit.


    Schaumstoff: Hier gefällt mir der von der Strata etwas besser. Hatte hier beim Strata Review auch bisschen was dazu geschrieben. Dämpfung ist bei der Strata etwas besser und bei der Force habe ich schnell gemerkt, dass sich Schnee und Eis schneller festsetzen als bei der Strata.


    Alles in allem eigentlich nichts besonderes, aber eine wirklich gut funktionierende sehr gut einstellbare und direkte Bindung.

    Der Klassiker weiter verbessert und inzwischen auch stärker von der Strata abgegrenzt. Die alte Force hätte ich bis auf die Mini Disk näher an der Strata eingestuft, die neue deckt jetzt mehr ab auf dem die Strata einen Tick schwächer ist.


    Ich würde sagen eher was für Leute die auch gerne mal schneller unterwegs sind, aber nicht die Ansprüche oder das Budget für eine der High-End Bindungen haben. Im Vergleich zur alten doch eher Richtung Piste/Carving oder aggressive Park Setups. Sicher auch im Pow gut aufgehoben.

    Wer es eher Freestyliger mag, und trotzdem die Response haben will, dem rate ich eher zur Strata.


    Ich fahre die Force auf meinem Korua Tranny Finder und mit meinen Deeluxe Deemon

    Werde sie sicher auch mal auf mein Spring Break Twin testen und dann nochmal ne Ergänzung schreiben

    Kein Testboard. Hab ich mir gekauft.


    Normalerweise unter 75kg aktuell eher knapp 80 :D


    Weder Flagship noch mtnpig zum Vergleich..

    Flagship könnte ich hier glaub testen, mtnpig bekomme ich hier nicht..

    Mtnpig hätte vllt ne Alternative sein können wäre dann aber länger und noch nen Tick schmaler, Nitro Banker hätte ich gerne gehabt wenn es breiter wäre..

    Flagship wäre keine Alternative für mich.

    Von den Reviews des mtnpig schätze ich es ähnlich steif ein, testmöglichkeit fürs mtnpig hatte ich immer noch keine.


    Zermatt, einer der wenigen Berge aktuell.. :(

    Ausführlicher Testbericht folgt in kürze


    Kleiner Vorgeschmack auf den TF Testbericht:

    Meeeega Brett, echt ein Schiff, breit, steif, schnell! Ich war sehr überrascht, dass es doch ziemlich verzeihend ist. Mit meinen 30,5cm Boots (außen) und der 27cm waist carvt sich das Ding unglaublich tief.. Laydowns incoming xD..

    Buttern damit? "Kein" Problem, etwas speziell, da unerwartet viel Pop aus dem Tail, da steht man schneller als man das möchte auch mal senkrecht.

    Switch fahren? nichts leichter als das.. Gefühlt ist der Camber einfach zentral, durch den Rocker in der Nose auch echt easy zu drehen.

    Carven? Naja, einmal drauf stehen und man merkt was das Brett will, und das ist auf die Kante gehen und ballern! Die Breite machts möglich beim Carven keine Grenzen zu sehen..

    Nichts für Anfänger? Blutige Anfänger bitte nicht, Leicht fortgeschrittene die ihr Technik beherrschen und verbessern wollen und sich im klaren sind, dass das Brett richtig gefahren werden will, Ja bitte! Es fährt sich echt nicht so krass wie ich vermutet habe. Man kann es auch gedriftet oder geführt fahren, ist zwar nicht so spaßig, aber es ist auch nicht so, dass man ein Carving Pro sein muss um das Brett zu handlen.


    Mehr in Kürze :)

    Jetzt schon Fragen? Immer her damit!

    warte noch 2 Wochen, dann gehe ich meine neue Force fahren :)

    Kurzes Update..

    Neue Force gefahren, im Vergleich zu meiner alten (2010 oder so) hat sich schon einiges getan. Im Vergleich zur 2019er die ich mal kurz auf nem Testboard gefahren bin unterscheiden sich hauptsächlich die Straps.

    Die Straps sind echt straff, also ich muss schon schauen wie fest ich Boot und Bindung mache, dass es nicht unangenehm fest wird.

    Klar gibt es noch die Karbon Teile etc die noch steifer sind, aber alles in allem ist die Force inzwischen schon sehr steif und direkt.

    Ratschen funktionieren einwandfrei, Einstellmöglichkeiten sind im Überschuss vorhanden. Das Thema Highback Rotation mit dem Problem Highback drück in den Schuh habe ich mit noch nicht angeschaut, dürfte aber weiter ein Problem sein, da 3 Löcher zur Rotation. Strata z.B. hat nur 2 Löcher das gibts kein Problem.

    Auf meinen anderen Boards wäre mir das evtl schon zu viel des guten, wobei ich sie bisher nur auf dem Tranny Finder gefahren bin.

    Für das TF ist sie für mich genau richtig. noch steifer wäre mir zu brutal, weicher bzw eine mit Minidisk würde hier auch nicht so recht passen.

    Du brauchst in der ramp auf jeden Fall echte schoner.. knee Pads bringen die da nichts.


    die Schale auf den Schonern macht ja ihre Funktion aus. Mit Pads würdest du immer aufs Gesicht fallen wenn du auf den Knien abrutschen willst

    Ach, ja das habe ich auch festgestellt. Ich mache auch an grün auf weil man mit Handschuhen besser ran kommt.

    Einmal dran packen ist der ganze strap offen..

    An rot mach ich nur auf wenn ich den strap etwas lockern will zum nachstellen oder so

    Also als Gamechanger würde ich die neue Force nicht bezeichnen.

    Sie haben über die Jahre viele Kleinigkeiten stetig verbessert.

    Die neuen Straps auf fast allen Bindungen sind deutlich besser als die alten.


    force war schon immer gut und ist einfach mit der Zeit nicht auf dem alten Stand geblieben.


    habe allerdings aktuell auch nicht viele andere aktuellen Bindungen zum Vergleich gefahren.

    Also ich habe 3 Unions und hatte vorher auch schon welche.. ich habe seit Jahren keine Probleme mit hakelnden Ratschen..


    vielleicht hast du bei deiner Pech gehabt.


    finde die neue Force auch empfehlenswert