Beiträge von Pfon

    Ich habe Strata und Force.. hab die Strata auf dem Asymulator.


    Würde persönlich wahrscheinlich auf Merc und DOA die Strata bevorzugen. Auf dem Merc geht die Force auch gut, auf dem DOA ist die Strata nicer.


    Deine T.Rice dürfte eher der Force ähnlich sein. Dürfte noch große Disk haben und etwas steifer. Aber ich mag das feeling mit der Minidisk, vor allem beim Buttern.


    PS: Wenn ihr eine Empfehlung für eine "Low-Budget" (bis 200€) Bindung habt, ich brauch noch eine zweite Bindung für den Sohn meines Bruders (180cm groß, sportlich, 16 Jahre, mittelmäßiger Fahrer mit hohen Potential nach oben und einer steilen Lernkurve).

    Same.. Strata oder Force vom Vorjahr, wenns noch welche gibt. bekommt man ab und an um 200..


    Hab mir jetzt ne Rome geholt, weil ich glaube dass die geil sind, aber noch nicht gefahren bisher. aber eben teurer.

    Die Frage ist doch eher, passen dir die Schuhe überhaupt richtig?


    Boot zu Board sieht noch relativ okay aus.. 75° wären ja schon ganz gut.


    Füll und doch bitte mal den Fragebogen aus und miss deine Fußlänge, dann gibts weitere Infos

    Unterschied Strata gegenüber Force vor allem der Flex der Minidisk. Allgemein etwas softer.


    Force ist auch ne top Bindung. Ich habe beide, mag die Strata aber auf Brettern die nicht sehr aggressiv sind deutlich lieber.


    Ist ausreichend responsive und dafür mehr flexy..


    Vice und dod glaub recht ähnlich. Kenne beide nicht gut genug um zu sagen ob das Upgrade lohnt.


    Ich würde sagen mit der Strata bist du gut bedient für recht kleines Geld.


    Upgraden kannst du immernoch wenn du selbst weißt oder merkst dass dir was fehlt.

    Ja, ich habe auch nahezu null Heellift..

    Wenn du das noch nicht erlebt hast, hast du einfach deinen passenden Schuh noch nicht gefunden..


    Ein Boot muss ringsum press anliegen, ohne dass er Schmerzen bereitet. Dann passt er richtig.

    Also leicht anstehen und spürbar Heellift klingt für mich nach zu groß.

    theoretisch gehen alle drei Größen..


    das 154 etwas schmal.

    157 von der Breite her ausreichend. hast halt etwas mehr länge, mehr stabilität, mehr auftrieb.

    155w top von der Breite, dafür etwas kürzer.


    Mit 155w und 157 machst bei deinen Maßen mit beiden eigentlich nichts falsch.

    Kannst du dann entscheiden ob du dein Brett lieber etwas länger oder kürzer magst.


    Stratas gefallen mir hier besser als die Force.

    Rome Vice oder Katana wären auch nice.

    Ich wäre da auch eher beim outerspace..


    15-20 Tage Erfahrung, da wird das Mercury vllt schon ein Step zu weit sein.

    Das OL fährt sich easy, macht aber trotzdem sehr viel mit und ist auch als erfahrener Fahrer noch spaßig zu bewegen.


    Mercury ist auch nicht unüberwindbar, aber vor allem wenn du nur 1-2 Urlaube pro Jahr schaffst vielleicht einfach ein Tick zu fordernd.

    Wenn du jetzt vorhast 30+ Tage zu machen dann hätte ich auch kein Problem damit das merc zu empfehlen.

    Wow.. das ist massiv überstand..


    Auch die Boots für 27,5cm Fußlänge riesig.


    Ich kann mir vorstellen, dass deine Probleme sogar ausschließlich von den Boots kamen..

    Da kann die Bindung noch so gut auf den Boot angepasst sein, wenn der Fuß nicht in den Boot passt ist das alles für die Katz..


    Du musst ja massiv Hebel, den du in den Boots nicht hast, betätigen um aufzukanten.. und wenn du das dann mit viel Kraft machst ist das unkontrolliert und ich kann mir auch vorstellen, dass du dann Kante fängst..


    Ich würde gute und passende Boots suchen und das Burton nochmal versuchen.

    Das Brett sollte eigentlich gut passen und die Bindung ist gut.


    Mit 27,5 Boots auch fahrbar.. hab selbst ein Brett mit der Breite.

    Ist recht einfach..

    mittlere Gewichtsrange

    148er 61kg

    153er 69kg

    157er 77kg


    148er auf keinen Fall..

    153er geht, ich würde eher das 157er empfehlen.


    Kommt aber bisschen darauf an wie du es nutzen magst..


    viel Powder und Piste, dann 157er

    eher allmountain, bisschen Freestyliger 153er


    Du tauschst halt Auftrieb und Stabilität gegen "kürze" aber jetzt auch nicht massiv..


    Ich bin etwa gleich groß und war mal und hoffentlich bin ich bald wieder gleich schwer.

    Würde für mich persönlich ziemlich sicher das 157er nehmen.

    3/4 Hose ist interessant.

    Muss immer darauf achten richtig zu ordnen dass sich keine Falte im Schuh bildet..

    Das würde mit 3/4 Hose wegfallen.


    Aber bin sonst mit meinem Ninja suit sehr glücklich.

    Die Dicke eines Snowboard sagt nichts über Qualität oder Haltbarkeit aus..

    Im Gegenteil würde ich sogar behaupten, dass ein dicker Holzkern unter Belastung schneller bricht.


    Das Pathron ist billiger, weil das eine "Noname" Marke ist.. Das ist keine Marke die viel in Entwicklung investiert und eben nicht so viel Technik verbaut haben wie andere Marken. Im Grunde bekommst du dort Bretter die auf dem Stand von vor einigen Jahren sind.

    Das heißt nicht, dass sie schlecht sind. Sind einfach low Budget Boards. Simpler Aufbau, einfache Shapes.


    Im direkten Vergleich mit anderen Brettern wird so ein Pathron sicher in einigen Punkten schlechter sein als ein aktuelles High End Board..

    Aber für den Gelegenheitsfahrer reicht das meist aus.


    Für Schnäppchen einfach mal Googlen.. Oder die Outlets der Hersteller durchforsten...

    Ja.. bei nem 28er Boot besteht immer die Gefahr, dass du sozusagen vor die J-Bars rutschst, dann sind die unbequem und reiben..


    Ich habe nicht wirklich sinnvolle Vorschläge zu Boots.. einfach anprobieren was dir zwischen die Finger kommt.

    NX2 passt.


    Ruler sind noch recht weich aber okay.

    Bei den Boots nach der Passform gehen. Was am besten passt ist am besten. Hier empfehle ich nichts spezielles


    BOA ist gut, sollte aber mindestens dual BOA sein.


    Bretter gibts einige.. mit nem klassischen hybrid Camber machst du nicht viel falsch..


    Schreib mal noch etwas mehr zu deinem Fahrkönne und Fahrstil. Wie sicher sitzt deine Fahrtechnik? hast du in den letzten Jahren mal nen fortgeschrittenen Kurs oder Privatlehrer genutzt? Park und Tiefschnee, ist das mal nen kleinen Kicker mitnehmen? Boxen, Rails? Tiefschnee nur paar Meter neben der Piste? Oder ganze Tage abseits?

    Boots musst du nach Passform kaufen.. Wenn er passt spricht nichts dagegen. Ist halt nur Single Boa und ich bezweifle dass die Flex 6 vergleichbar mit anderen Herstellern sind..

    Puh.. nicht einfach..


    Jbars allgemein sind nichts schlechtes.. wenn sie reiben passt der Boot halt nicht..


    Laut Tabelle wärst du bei MP25,5 ab ~100mm breite bei Wide Boots.


    Neben den Wide Boots habe ich persönlich mit den Deeluxe immer breite Boots gehabt, jetzt einen Vans gekauft, der ist auch breiter.


    In welchen Größen hast du die Boots gehabt bzww anprobiert?


    Reiben am Knöchel hat man meist auch wenn die Boots zu groß sind.


    Und allgemein hilft natürlich nur möglichst viele anzuprobieren.. Ich kann dir hier Boots empfehlen die mir perfekt passen, das heißt aber nicht, dass sie dir auch passen.

    Moin!


    Also mal grundsätzlich würde ich von einem klassischen Camber kommend nicht auf was zu Rocker lastiges gehen..


    Und wenn du kein Switch fährst kannst du schon recht direktional gehen.


    Von deiner Auswahl passt das Stale Fish doch ganz gut.

    Ich bin der typische Winterurlauber und muss die Verhältnisse so nehmen wie sie dann eben sind. Ich fahre ca 3-6 Tage/Jahr.

    Wobei ich bei 3-6 Tagen/Jahr vllt nicht zu sehr von deinem aktuellen Brett abweichen würde.. Allerdings dürfte das ein schon 2010 ein Twin gewesen sein, evtl mit leichtem Setback.


    Also ich wäre bei einem "normalen" directional, mostly Camber bzw camber dominantes hybrid. wenig Taper, kein swallow Tail.


    Zur Bindung. Da wäre ich eher bei der NX2 oder NX2 TM, je nach Brett.