Beiträge von nitrofoska

    Hätte jetzt auch Richtung Union oder Rome empfohlen.


    Katana

    Cleaver


    Force ( Force lässt sich durch die normale Disk besser zentrieren )

    Strata ( ist die Bindung die dem Board und Boot mehr Flex lässt )


    Bei 70kg und Freestyle Einsatz sind das schon die Favoriten.


    Oder gibts die Ultra noch ? 20/21 denke ich die hatte mir gut gefallen Evtl irgendwo in sale noch zu haben ?


    Hast du den Link mal durchgelesen ? Passen die Boots ?


    Welche Snowboard-Boots passen zu mir?



    okay also ich komm je nach Bindungseinstellung auf 74-77grad Winkel.

    Empfohlen sind ja eher 80 Grad bei Fortgeschrittenen Carven, aber lohnts sich dafür ein neues Board zu kaufen?

    74 -77 grad bei je 2,5cm pro Seite ?


    Wie misst du das ?

    Messen musst du den theoretischen Winkel an der Stelle gegen die Base an der der Schuh am weitesten übersteht. Nicht das Board einfach auf dem Fußboden aufkanten dann wird durch den Radius des Boards ja die Kante vom Boden abgehoben.


    So wäre richtig gemessen:





    Wenn du da auf 77 Grad Toeside und 74 Grad Heelside kommst dann kann ich mir nicht vorstellen das dich das beim Carven behindert.


    Im Gegenteil das wäre schon Top.


    Ab ca 80 Grad theoretischen Aufkantwinkel kannst du schon meist die Jacke im Schnee schleifen lassen.



    Also Winkel noch mal messen das kommt mir sehr viel vor bei 2,5cm überstand hätte ich eher was im hohen 60er Bereich erwartet.


    Bei ca 2cm Pro Seite waren wir meist über 70 grad an Toe und Heel.



    ———


    Aber wenn du vorher 4 cm überstand NUR an der Ferse hattest dann ist natürlich klar das damit kein Heelside ( Verse ) Carve möglich war.


    Bindung immer so einstellen das der Überstand Toe und Heelside in etwa gleich viel ist.


    So wie das auf den Bildern oben aussieht würde ich sagen nichts für Euro Carven aber zum normalen Carven gibt das keinen Boot-Out


    Gruss

    Das Problem an der Sache ist immer das dich nur das schützt was du auch trägst und was dich nicht behindert.


    Ich nehme daher immer nur so viel Schutz in dem Moment was mich nicht stört.


    Z.B fahre ich oft mit Rucksack . Da dann einer ( bei mir ) von Thule mit Rückenprotektor. Das stört mich nicht.


    Die Ellbogenprotektoren ( bei mir Poc VPD Air ) trage ich nur zum schnellen Carven / Pisten Racen.


    Sonst immer Helm und Brille und meist eben nur Rucksack.


    Ich bin daher Team , lieber einzelne Schützer und die so abstimmen wie es zur Situation passt.

    Ne also Upgrade lohnt sich IMHO nicht wirklich.


    Das neue Fußbett ist weder schlechter noch besser.


    Leichterer Einstieg solle es ja haben. Konnte ich nicht viel merken davon. Evtl etwas leichter rutsch man schon rein aber mit der richtigen Technik geht das auch mit dem bisherigen Fußbett ohne Probleme.

    Dämpfung ist weiterhin auf hohem Niveau egal ob 21/22 oder 22/23 Fußbett.


    Ich hoffe nur das ich es nie verliere weil das neue ist nur gesteckt und nicht mehr mit Schraube gesichert.


    Gruß

    Also leicht anstehen und spürbar Heellift klingt für mich nach zu groß.


    Jo :thumbup: oder einfach unpassend / zu weit am Spann das ist dann auch nicht gut.


    Ein Tipp hier.. Ich muss bei meinen Adidas unheimlich aufpassen das die Bootzunge im Spann Bereich sich nicht an der Seite gegen den den Auslass vom Boa Seil verkeilt und dadurch am Spann absteht.


    Evtl ist das bei anderen Boots auch so.


    Die ersten Fahr-Erfahrungen sind da ;)   :!:


    Wir natürlich immer erweitert aber für euch schon mal meine ersten Eindrücke vom Big K

    Naja ist halt auch eine gefühlssache. Dein Fuß muss satt und fest sitzen. Wenn die Ferse schon ohne Board am Boot spürbar abhebt dann ist das nicht wirklich gut. Kommt aber auch auf den Test an.

    Bei 26.5 nur leichten Kontakt und 26.0 ist dann zu klein ?


    Sollte schon rundum ordentlich Kontakt sein. Der Boot weitet sich ja auch noch etwas.

    Jetzt leichten Kontakt das ist nach einem Tag auf der Piste komplett wieder weg.

    Hi. Die Vans wären mir zu weich auf einem Stale Fisch .


    Die anderen wenn sie passen. Wichtig ist halt echt das die Mondo Größe nicht viel von der Messung abweicht und das der Boot gut passt.


    Flex eher ab 6,7 bis 8


    Modell ja …

    Da kann man immer schlecht was empfehlen was einem selbst passt … ich weis ja nicht was dir am Fuß gut sitzt.

    Hi, vielen dank für deine Einschätzung..

    Zu der Boardbreite steht in den Leitfaden zum Bootkauf Bootaussenlänge -5cm = minimale Board Waist

    Das wären bei mir dann ja 25,5 cm. Das würde dann nur auf das Capita Mercury zu treffen oder hab ich da irgendwas falsch verstanden?


    Einfach den Zusatz „minimale“ beachten. Muss ja nicht genau bei -5cm liegen. -4,2 ist auch top oder -3,9 etc 😉. Also Andersrum. Waist minimal 25,5 . Ich würde mal sagen 25,5 bis Max 27 aber lieber was um die 26 rum.


    Das Outerspace ist so das Einsteiger bis Fortgeschrittene Board von Capita . Gut wenn du „nur“ für ein paar Tage Urlaub aufs Brett kommst pro Saison.


    Capitas Bords sind bis auf ein zwei Ausnahmen meist etwas mehr in die Freestyle Richtung geschnitten.


    Das Mercury ist dann schon für einen Fahrer der sportlich Fortschritte machen möchte und schon relativ sicher den Berg runter kommt.


    Ride shadowban ist ziemlich neu und eben von Ride das Einsteiger bis Fortgeschrittenen Allmountain.


    K2 Manifest könnte ich mir auch gut vorstellen.

    Ist etwas mehr Piste - Allmountain geschnitten vom Camber und sonst ein Directional Twin.

    sicher auch eine gute Entscheidung für einen fortgeschrittenen Fahrer als erstes eigenes Board.

    Hallo Maurice,


    Das mit den Boots hört sich doch schon mal gut an.


    Danke das du die Anleitung genutzt hast und nun hoffentlich ein paar Boots für die Zukunft hast die auch ordentlich passen.


    Mit 30,5 Aussenlänge ist dir eigentlich alles offen an Boards.


    Warpig oder Twinpig würde ich hier nicht mal unbedingt empfehlen sondern eher etwas schmäleres.


    Ein gutes Allmountain zur Weiterentwicklung.


    Ride Shadowban

    K2 Manifest

    Amplid Ticket oder Singular ( nach Budget )

    Capita Outerspace oder Mercury ( Evtl schon zu viel das merc )

    Goodboards Reload


    So was in diese Richtung

    Ja die Boots werden dir wohl auf Dauer den harten Pisten Carving Spaß verderben wenn diese weich sind.


    Da würde ich auch noch mal ansetzen und mir was Stoffes suchen. Hersteller ist mal egal . Größe sollte von gemessener Mondopoint nicht mehr wie 5mm anweichen.


    Wenn Salomon sitzt mal einen Malamute ?


    Boots nochmal überdenken und dann auch mal die Aussenlänge messen wenn es auch mal tief Carven soll dann müssen wir da Evtl ein breites (Wide) Brett ins Auge Fassen bei Monod 280/ 285.


    Boardmässig für Piste und mal einen Ausflug in den Pow bin ich so bei :


    - Nitro Mountain

    - Rome Stale Fish

    - Nidecker Mellow

    - Korua Café Racer (Evtl das neue Plus )

    - K2 Alchemist

    - Burton Hometown Hero

    - Niche Maelstorm

    - Ride MTNPIG

    - Weston Backwoods

    - Amplid Souly Grail

    - etc


    Sind alle noch durcheinander und haben alle ihre speziellen Vorteile