Beiträge von nitrofoska

    aber ich bin mir nicht ganz sicher ob so eine Ultra Steife Bindung, trotz sehr hohen Carving Anteilen das richtige ist


    Dann sieh dir mal die Strata an. Habe ich auf dem Aloha Vibes ( mein Dart sozusagen ) und die lässt sich auch erste Sahne Carven.

    Ist nicht ganz so stiff wie die Ultra aber der Boot Support ist echt Klasse.



    Gruß

    Hallo und einen guten Morgen,


    von den Fotos --> Alles Okay soweit ( kommt etwas auf deine Fahrziele an )


    Und rein rechnerisch:


    Ein Salomon Faction Boa z.b. in EU 44 ist ein Mondo 29 --> Daher schätze ich 31,5 -32cm Aussenlänge.

    Gehen wir mal von 31,5cm aus. -5cm (Richtwert) = 26,5 minimale Waist.


    Das Nitro Team hat in 157W eine Waist von 26,4 ist also gearde passend.

    Wenn du wirklich tief carven wolltest müsstest du sogar das Brett noch breiter wählen, aber das brauchen die wenigsten.


    Also zu groß ist das Board für die Boots auf keinen Fall. Würde sagen passt genau.


    Du bist allerdings schon am unteren Ende der Skala des Gewichts. Aber passt auch noch. Musst mal etwas Muskeln aufbauen ;-)


    Die Bindung sieht schön passend aus für die Boots. Würde ich jetzt auch nicht kleiner wählen.


    Wichtig ist das der Boot dir super passt. Der Rest sieht stimmig aus.


    Wenn du noch etwas mehr dazu lesen möchtest


    <---- Auf meinem Profil gibt es Tipps zur "Passform"



    Gruß


    Nitrofoska

    Hey,


    also mich bestätigt das nur in meiner Vermutung.


    Der Überstand ist echt böse..


    Gerade hier sofort ersichtlich :



    ist ja schon das ganze Fußbett abgenutzt von schleifen im Schnee...


    Und eine Boots dürften hinten auch nicht besser aussehen..




    Ich denke du brauchst erst mal passende Boots nach der oben verlinkten Anleitung.

    Die musst du einfach selbst suchen.


    Danach können wir dir sicher behilflich sein mit deinem Freeride/Allmountain mit schönem Camber Anteil zwischen den Füßen.


    Gruß

    Beim wooden hab ich öfter Mal den "huch das tail verhakt sich Effekt, stört nicht, kann ich anfangen, den hab ich beim CR nie, kann am kürzeren tail liegen oder am härteren wooden

    + Taper. Der spielt da IMHO auch noch eine Rolle.

    Die Nose müsste soweit auch gleich sein, einzig das Tail ist durch den Schwalbenschwanz anders, Oder?

    Der Meinung bin ich auch.


    160 Dart ist ein 164 CR mit Schwalbenschwanz und Float Camber Vorspannung statt Full Camber.

    Hier im Vergleich (Etwas schnell und schlampig mal übereinandergelegt ) :



    Gruß

    mir fehlt da der großartige Spaßmoment der Moment in dem man mit dem Radien spielen kann und auch Mal verspielt an Drehungen und Switch denkt


    Das beschreibt das Gefühl Wooden XXW vs CR sehr gut.


    Das CR kann sich richtig in die Kurve reinfressen, es kann aber auch super schön surfen.

    Es bringt einfach ein Gefühl der Leichtigkeit mit.


    Mit dem Wooden schön Kurven ziehen auf der Perfekten Piste --> Top.

    Mit dem CR willst bei jedem Turn weiter runter und es sich richtig in die Piste fressen zu lassen um dann in der nächsten Kurve den Absprung über das Pistenende mitzunehmen, Brett kurz quer gestellt, um 2 -3 Buckel gesurft um auf die Parallelpiste abzufahren und dort weiter zu carven.


    Gruß

    Moin majonesi


    willkommen hier ;-)


    Gerade wenn du hiermit probleme hast:


    Verkanten tut der Boot im Schnee. Hatte ich umständlich geschrieben. Sorry

    Ist es nicht optimal ein Step On System von Burton zu wählen, wie wir gerade in einem anderen Thread durchmachen.

    Das soll nicht heißen das das System schlecht ist. Im Gegenteil aber durch den Einstiegsmechanismuss baut es hinten sehr viel auf und dadurch "verkantet" der Boot bzw die Bindung wieder schnell im Schnee...


    Du bräuchtest ein sehr breites Board dafür.


    Es gibt auch Schnelleinstiegsbindungen die sehr wenig hinten aufbauen und dir entgegenkommen .


    NX2 Fusion z.b.


    Da kann Winterzahn aber mehr dazu sagen wie ich.


    Ich kann dir nur Empfehlen im jetzigen Moment mal auf mein Profil zu klicken:


    <-------


    Dort mal die Passformempfehlung druchzulesen und dann erst einmal ein paar Boots zu probieren.

    Erst danach können wir sinvoll über ein Board diskutieren. Gerade bei Schuhgröße 46.


    Gruß


    Nitrofoska

    meine Größe bei den Boots am Wocheende war 45,5, normale Schuhgröße ist etwas kleiner.


    Da gehen hier bei mir und sicher einigen im Forum die Alarmglocken an.


    Leider ein Fehler der immer immer wieder gemacht wird.. Wer hat den Blödsinn in die Welt gesetzt das Snowboard Boots größer als die Strassenschuhe getragen werden..


    Lies mal auf meinem Profil.


    <----


    den Beitrag zum Thema "Passform".

    Dann besorgst du dir erst mal passende Boots und danach schauen wir sicher auch ein paar gebrauchte oder reduzierte Boards mit dir zusammen an.


    Alles andere ist wie Lotto spielen und wär pures Glück falls du da wirklich ein Set bekommst das dir zum Schluss gut passt und dir lange Freude macht.


    Gruß

    Der Boot ansich ist genau mittig zentriert, das Highback trägt leider schon gut auf. Bestimmt 2-3 cm
    beim Wooden gehts eigentlich grad noch.
    beim Dart leider ab und zu nicht mehr.



    Sehr interessant. Genau das was ich mir gedacht hatte wenn wünsche nach Step ON und große Füße aufeinander treffen.


    Danke dir für den Beitrag.


    ------


    Bindung bei sehr stark carving:

    Forged Force finde ich gut, würde ich selbst gerne mal testen.


    Ich persönlich fahre meine Ultra sehr gerne auf dem CR, Und die 2020er Ultra in weiß passt ja mal sowas von gut zu den Koruas :D

    Force und Strata hatte ich auch getestet aber am besten gefällt mir die Ultra auf dem CR. Evtl auch was für dich. Boot lässt sich auch schön zentrieren und sie baut echt wenig nach hinten auf verglichen mit Burton Bindungen.


    Ansonsten:


    - Salomon Quantum

    - Nitro Phantom Carver

    - Ride El Hefe


    Gruß

    Jo dann los und überhaupt Boots finden...


    Und dann:


    Hier würde ich dann auch nicht unbedingt auf jedes KG achten. Er hat ja auch viel Hebel mit seiner Körpergröße.. Denke da geht ein Board das eigentlich für ab 80 kg ausgelegt ist genau so.



    plus zusätzlich Bindungserhöhung sobald es Probleme mit dem Boot vs Piste gibt.


    Und wenn er Ausgewachsen ist dann braucht er eine Sonderanfertigung wenn er den Snowboard Sport ambitioniert weiter betreiben möchte.


    Gruß


    Schätze für einen Stance der hinten auf -15 Grad hinausläuft --> Allesamt zu schmal bei 47er Füßen.


    West Bound gibt es auch als DF Version.


    Warum möchtest du unbedingt ein paar cm länger aber nicht breiter..


    Hier noch mal der Vergleich:


    Neversummer West Bound:


    Verglichen mit der Neversummer West Bound DF Version:


    Hast du bei beiden die genau gleiche Fläche von 4613 cm2 ( Was ausschlaggebend für das zu tragende Gewicht ist )

    ( Das Heritage 164 DF hat noch mehr Fläche mit 4813 cm2 )


    Und du hast dein Problem eliminiert mit Bindungserhöhungen oder extrem eingeschränkten Stance Möglichkieten zu fahren.


    Was genau bedeutet denn "Drag Free"?


    Drag Free bedeutet "für Großfüßler zu fahren ohne das die Zehen und die Ferse im Schnee schleift und dich aushebelt"


    Hat NS eben als Marketingname für Ihre "Wide" Boards übernommen.


    Und passen die Neversummerboards zu meinem Gewicht?

    Da finde ich leider nichts dazu und habe auch keine Erfahrung mit NS..


    Evtl kann da jemand anders helfen ?


    Gruß

    Hallo Roger,


    oweh .....

    Das wird ja noch schwerer wie bei dir ;-)


    Meine Liste von XXL Boards und Passforminfos auf meinem Profil kennst du ja. Ich würde hier ebenfalls wie Pfon schon schreibt mit den Boots beginnen.


    Problem. --> Er wächst noch ? Puha ... Dann wird es schwierig bzw zumindest sehr kostspielig wenn die Sachen dann nächstes Jahr schon nicht mehr passen sollte.


    Du musst dir da im klaren sein das das eine Absolute Ausnahmeanforderung ist und eigentlich würde er dort irgendwo bei einem Individuellen Board und persönlich angepassten Boots landen...


    Aber gerade wenn Er noch im wachsen ist ( Wie alt ist er denn ? ) , dann ist das nicht sehr sinvoll..


    -------------------------------------------------


    Rein technisch gesehen:


    MONDO 32 gemessen.. Hoffen wir mal er passt auch in 32er rein.. (Mondo 33 US 15 ist z.b. der größte Boot den ich von Burton kenne.. Und die haben schon mit die größten Boots. Und oben schreibst du ja US14 ist Ihm schon zu klein...)


    gehen wir mal optimistisch von einem Mondo 32 aus.. Nach Erfahrung würde ich dann sagen Boot aussen ca 34,5cm


    Um dann keinen Bootout zu verursachen würde er ja ein Board mit Waist um die 29,5 benötigen .. Und das bei 70 Kg... Sehe ich als unrealistisch an...



    In diesem Speziellen Fall würde ich dann eines der Boards nehmen die besser zu seinem Gewicht passen aber nicht ganz die geforderte Breite besitzen, dafür dann aber mit ( z.b. Palmer ) Bindungserhöhungen montieren.


    Wenn er dann ausgewachsen ist und auch etwas Muskelmasse aufgebaut hat dann eben das Board noch einmal tauschen.. Aber bringt Ihm ja nichts nun mit 70 KG so ein Wast 29 und 180cm langes Brecher Board unter die Füße zu schnallen..


    Also als leicht fortgeschrittener jetzt z.b. ein Ride Warpig mit Bindungserhöhungen.

    Später dann was von LTB etc..


    P:S: Änder das Gewicht mal im ersten Beitrag. Sonst kommen wir hier durcheinander.


    Gruß

    das Heritage

    Gerade gesehen und schon in meiner Liste ergänzt.


    Das gibt es ja als 164 Drag Free in einer passenden Größe für Große Jungs mit großen Füßen:



    Zum vergleich habe ich das "normale" 166X mal mit drin gelassen. Wie du da gleich siehst. Kürzer wie das 166 aber wesentlich mehr Fläche.


    Und eine Waist bei der du dann jeden Bindungswinkel fahren kannst und deine Füße nicht überdrehen musst.


    Gruß