Racer-Umsteiger sucht carvingtaugliches Freeride

  • Hallo zusammen.

    Schonmal vorab vielen vielen Dank für die Hilfestellung. Ich bin so ab vom Thema, dass ich echt total verloren bin gerade. Top, dass ihr euch Zeit nehmt, anderen zu helfen!


    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    10 Jahre nicht gefahren, davor ca. 10 Jahre je ca. 20 Pistentage gefahren. Racing-Board (camber, asymmetrisch directional, stiff, regular, (Ski-)Hardboots, links 45°, rechts 55° (unterschneidend)).

    Da es das ja praktisch nicht mehr gibt und ich zumindest etwas Powdertauglichkeit bekommen möchte (das hatte echt null Auftrieb) schiele ich Richtung Freeride mit camber oder camber hybrid, lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Ich bin einfach schon zu lange raus aus dem Thema. Wegen des Waschbärbauchs ist vermutlich lang, breit und direktional ne gute Idee?!

    Fahrstil: Ich fahre flott, carve möglichst viel und fahre daher fast ausschließlich Piste.


    Ich suche:

    [X] Snowboard

    [X] Snowboardbindung

    - [ ] normale Ratsche

    - [?] Schnelleinstiegsysteme

    [X] Snowboardboots -> anprobieren würd ich gerne, hat aber keiner in der Größe da. Der einzige Euro 46,5/Mondo 30 war deutlich zu klein

    [ ] Sonstiges


    Snowboardlänge bisher: keine Ahnung

    Dein Körpergewicht: 110 kg

    Körpergröße: 192 cm

    Mann / Frau: männlich


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    30 cm gemessen, 46 Euro


    Preislimit: von: Ich bin mir bewusst, dass das total abnormale Anforderungen sind, daher setze ich mir mal kein Limit. Ein 4000 Euro Board oder Schuh wird's trotzdem nicht.


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [X] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    [X] Piste [98]%

    [X] Tiefschnee / Backcountry [2]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [X] Nein (regular/linksfuß)


    Sonderwünsche:

    Schnell rein und raus aus der Bindung, z.B. beim Ranfahren an die Liftschlange bei ~5 km/h den hinteren Fuß während der Fahrt raus machen können (aber nur wenn es das nicht total verkompliziert!)



    Und nochmal: Echt vielen Dank für jeden Ratschlag!

  • suchst du wieder was mit hardboots oder was für softboots? Welche Winkel?


    Kessler und F2 haben vielleicht was.

    Kessler Thema Ride

    F2 axxis


    Korua kann ich hier gerade für 44 Euro pro Tag ausleihen. Hat viel camber mit minitail und etwas Rocker in einer langen Nose.


    Wegen Hardboots müsstest du Mal bei hcx hier im Forum Fragen.


    Direkte Kraftübertragung und schnellen Einstieg bei softboots bieten momentan eigentlich nur Burton step on, flow nx2 oder fastec Prime Alu.


    Wenn es ein eher sanfter freerider sein soll dann z.b.

    Rossignol Krypto

    Jones flagship


    Am besten du probierst erst Mal bisschen was aus im Verleih

    Einmal editiert, zuletzt von Dunkelbazi79 ()

  • Danke für die flotte Antwort!


    An sich bin ich offen bzw. planlos. Ich dachte bisher an einen steifen Softboot und eine Stance zwischen +25/+10 und +20/+5. Will aber nicht ausschließen, dass ich auch mal mit weniger Winkel oder ner offeneren Stance experimentieren würde. Dann aber wohl eher mit Zweit-Board.

    Aber wenn du jetzt sagst das macht keinen Sinn, da sollte ich bei Hardboots bleiben, dann würd ich das wohl tun und wieder wie früher am ersten Tag Ski fahren um die Gegend zu erkunden.


    Ich werd wohl auf Verdacht und mit viel Hoffnung ins Skigebiet fahren, da hier in der Gegend (Heilbronn/Stuttgart) selbst bei den großen anscheinend nur 1-2 Rocker verliehen werden. Da wäre es super, wenn ich zumindest schon meinen Boot hätte. Daher werd ich dann wohl nicht in die Schweiz gehen, sondern vielleicht eher sowas wie Sölden oder Ischgl ansteuern, die haben hoffentlich genug Auswahl. Ich bin aber auch kompliziert...


    Die Boards und Bindungen schau ich mir gleich mal an, danke!

  • An den Terminen kannst du zum Beispiel Korua testen oder in Obertauern.


    https://www.koruashapes.com/teste-ein-korua


    Die lange Nase wird beim carven zum Schwingen beginnen kommt aber in der Regel nicht an der Bindung an. So lange es sich nicht stört.


    Kessler the Ride hat eine kürzere Nase. Hat dann auch weniger Auftrieb. Vielleicht reicht dir das.


    Die steifsten softboots die ich so kenne:

    Burton Driver x

    K2 thraxis

    Ride insano


    Die direkteste Verbindung zum Board bietet momentan wohl Burtons step on an, wo aber auch nur ein paar spezielle Burton Boots rein passen.

    Einmal editiert, zuletzt von Dunkelbazi79 ()

  • Ich fahr morgen mal in einem weiteren Shop vorbei und schau mir die Burtons (Driver X/Ion Step On) an. Danke dir!

    Und dann mal schauen ob ich das mit Korua hinbekomme, ich werde berichten.

  • ....

    An sich bin ich offen bzw. planlos. Ich dachte bisher an einen steifen Softboot und eine Stance zwischen +25/+10 und +20/+5.

    ....

    Dabei bitte auch daran denken das du mit Mondo 30 / EU 46 wenn du deinen Stance So änderst mit dem Hinteren Fuss auf +10 bis +5 ein sehr breites Brett benötigst. Gerade wenn der Focus auf carven liegt.


    Denke auch die Step On Technik trägt nicht dazu bei einen kompakten Boot zu haben sondern eher etwas länger.


    Gruss

  • Da es das ja praktisch nicht mehr gibt und ich zumindest etwas Powdertauglichkeit bekommen möchte (das hatte echt null Auftrieb) schiele ich Richtung Freeride mit camber oder camber hybrid, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    "Geben" tuts die Hardboots und die Race-Boards schon noch... F2 International baut das noch immer. Der Umstieg ist also kein Zwang.


    Wenn der Umstieg dagegen gewollt ist und der Waschbärbauch sowie die 10 Jahre Pause nicht zu derbem Formverlust geführt haben, sehe ich da sehr harte Soft-Boots eine knackig-direkte Bindung und Boards, welche man unter dem Oberbegriff Agressive-Freeride oder Agressive All-Mountain zusammenfasst.


    Wenn die letzten 10 Jahre jedoch dazu beigetragen haben sollten, dass man es etwas chilliger angehen möchte, - so wie es bei mir der Fall war - geht es auch weniger aggressiv.

  • bei 98/2 ergibt nichts außer camber mit vllt setback und taper sinn

    hybrid fällt hier weg, vllt kontaktpunkte angehoben für gemütlichkeit

    und unbedingt angemessen breit


    hypothese: jemand der von langem hardbootfahren kommt KANN carven

    wenn man ihn jetzt auf nen normales board setzt und nur "26cm" bei 46er latschen hat, müsste er schnell an seine limits kommen, auch bei relativ positiven winkeln

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow

  • Das Kessler the Cross und das The Ride sind beides hybridcamber. Korua hat zumindest in der Nose etwas Rocker/Early Rise. Hatte vorgestern das pencil das tranny Finder und das Bulldozer in der Hand. Da waren überall mindestens 4cm Early Rise in der Nose zu sehen also vor den Kontaktpunkten.


    Die Boardbreite muss natürlich passen. Dafür muss er sich erst Mal entscheiden ob hard oder softboots und welche Winkel. Weil er sich da schon unsicher ist, sollte er es vorher Mal testen was ihm mehr gefällt. Sonst Katze im Sack

  • K2 Overboard/ Gentemstick Giant mantaray / Gentemstick chaser / offshore cabin fever


    War ja ohne preislimit ?

    Quiver: Rome Ravine 162 | Gentemstick Chaser 156 | Burton Mystery Fish 156 | Rossignol Black ops 156 | Offshore Snurfs Up 160 | Äsmo SL 152

    Bindung: Rome Katana | Union Falcor | Union Ultra | Burton Diode EST

    Schuhe: Burton SLX + Tailored Fits Einlagen 8)

  • boots werf ich mal noch deeluxe ein... hatte den vicious; gibts wohl nicht mehr... jetzt heisst der steifste boot in deren linie „edge“...

    fand den wesentlich steifer als den ride insano, aber auch weit unkonfortabler... mein fuss, und gelenk, war nicht gut gestützt... und deeluxe schneiden relativ gross; kann man gut 1 nummer kleiner mal anprobieren (nach meiner erfahrung).

    bindung würd ich mit klassisch schnallen nehmen, wenn du auf softboot umsteigst. ist wohl am direktesten, weil es sich gut festknallen lässt?... schuhauswahl ist weiteres kriterium gegen burton und k2 clicker... ein forums mitglied hat glaub aber auch mal die SP Fastec für carving empfohlen?... nicht jedoch die flow?... oder wars umgekehrt?


    falls es bei hardboots bleibt, tiefschnee möglich sein soll und das budget absolut unbeschränkt: radical one of ten :evil:...

  • die Burton step on haben scheinbar (gem diversen Reviews) unfassbar direkte response. (unvergleichlich mit anderen softbindungen!)


    Das wäre fürs carven doch was..


    Das Jones Flagship wäre bestimmt toll. In 168w (oder so)

    With great powder comes great responsibility

  • Ryan Knapton fand die Burton step on sehr gut, wenn sie voll eingeclipst ist auf der 2ten Raste weil die Frontside Kante deutlich direkter angebunden wird als mit Straps.


    Und das mit dem eher weicheren Richtig step on Boots

  • Wieso soll tenge auf Softboot umsteigen, würde bei hardboots und forward stance bleiben. Das ist preisgünstiger, gewohnter, und du hast damit grössere board auswahl (brauchst kein wide board) und hast schnellen step in.


    Beim board gibts dann ja alle Möglichkeiten.. aufs twin tip würde ich dann verzichten, ein directional Camber und fertig, selbst alpin boards gibts ja von K2,Kessler, oxess noch in Massen.


    Belyaev macht jetzt sogar das freestylen auf hardboots vor:



    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • ich vote für driver x oder ions von burton

    Das Jones Flagship wäre bestimmt toll. In 168w (oder so)

    warum zur hölle bei 98% piste nen hybridcamber

    wenn jemand carven will


    setback, taper, vllt kleiner nose rocker

    alles andere ist mega vorbei am ziel

    follow me on youtube

    ...see my Hovercraft, Stormchaser, Solution, Mountaintwin, Powfinder Morris limited slashing through fresh pow pow