Beiträge von Pillowhead

    Man kann das auf Fotos leider nicht gut beurteilen. Wenn du sagst, dass die weißen Stellen die man auf den Fotos sieht, keine Glanzeffekte sind, sondern das das ein grauer Schleier ist, dann passt das. Wie erklärst du dir den dunklen Fleck? Hält das Wachs dort besser?

    Ich konnte dieses Wochenende leider nicht fahren gehen.

    Werde diese Woche den Belag nochmals mit der Kupferbürste versuchen etwas zu "schleifen", erneut wachsen, und dann hoffentlich bessere Erfahrungen machen.


    Das ist unfassbar frustrierend auf einem neuen Brett.

    Ich tropfe tatsächlich auf die Base und fahre dann zehn Minuten lang aufem Belag rum mit dem Bügeleisen. Wie halt auch beim Brote streichen: jeder Quadratmillimeter muss gleichmässig bestrichen sein.
    Ich fahre dabei aber so langsam mit dem Bügeleisen, dass das Topsheet jeweils sehr, sehr warm wird (Eisen nur auf 130° gestellt) und schaue eben, dass alles schön "nass" ist, bevor ich zum nächsten Tropfen gehe.


    Es handelt sich keinesfalls um Reflexionen aufem Belag, da man die grauen Stellen bei jedem Licht sehen kann, nur eben nicht immer gleich gut. Aber ja, es gibt mehr und weniger stark ausgeprägte Bereiche.

    Hier ein paar Bilder. (Das Brett wurde gewachst und dann ca. 3 Stunden auf gutem Schnee gefahren (also vlt 5-6 Abfahrten) vor dem Wachsen habe ich mit der Kupferbürste alles "graue" weggeschabt, dann nass abgewischt, getrocknet, und schliesslich mit Bügeleisen und rotem Toko Wachs gewachst. Das war also alles von ca. 20km Snowboarden...


    https://abload.de/img/img_20220308_1712432ek1a.jpg


    https://abload.de/img/img_20220308_17125282kcg.jpg


    https://abload.de/img/img_20220308_171331p0kd3.jpg


    https://abload.de/img/img_20220308_171351wpknx.jpg


    Das Forum nervt mich langsam aber sicher... kannst keine Bilder einbetten von Seiten, die seit bald 20 Jahren deine Bilder sauber und zuverlässig gespeichert haben... Stattdessen sollst die Bilder vorher bearbeiten, damit sie nicht das Datenlimit der Website überschreiten?!
    Wenn die Forensoftware schon so zurückgeblieben ist, dann soll sie auch sämtliche Dateigrössen akzeptieren und diese verlustfrei runterskalieren!!!

    Ich hatte diesen Winter keinen einzigen Powder-Tag, ehrlich gesagt.

    Es gab 1-2 Tage reichlich Schnee und da war ich so tief in Arbeit vergraben, dass ich nicht auf den Berg konnte. Die restlichen 10 Tage im Schnee war längst fertig lustig.


    Ich beneide die Leute, die es schaffen, in den Bündner Bergen ständig diesen geilen flockigen Powder zu fahren (Siehe Videos von Korua aus Laax jeden Winter wieder). Ich haben den in den letzten drei Jahren nie gesehen... (obwohl ich hier wohne)



    Das Dreamcatcher meiner Partnerin braucht alle 2-3 Tage eine Belagsbehandlung mit der Kupferbürste. Das sieht jeweils richtig übel aus. (Und sie ist knapp 50kg und fährt keine 70 Sachen..) Und das, obwohl wir meistens im richtig tollen Schnee unterwegs waren die letzte Woche (da waren wir 6 Tage am Berg und ich habe ihr Brett 3 mal gewachst, haha)



    Ich nutze das rote von Toko (Trainings, non-fluoro) und für Frühling (Ende März und Anfang April) hatte ich bisher immer das gelbe aufgetragen. Dieses ist nun aufgebraucht und ich mache nur noch das rote drauf. Das sollte ja sogar besser halten als das allround, da es für kältere Bedingungen gemacht ist?

    Im Dezember-Januar gehts voraussichtlich für 3 Wochen nach Japan. Ich werde da sicherlich den Goldfish mitnehmen. (eventuell auch das Fishcuit für meine Freundin, zu ihrem Solution Split, weil das Dreamcatcher nicht sooo geil ist im tiefen Zeug)


    Das Hovercraft Split muss aber auch mit. Nur macht mir das ein wenig Sorgen aktuell, wegen dem scheinbar katastrophalen Belag.

    Ich werde dieses aber nochmals behandeln und am Weekend nochmals testen gehen. Vielleicht braucht es ja wirklich mehrere Wachsdurchgänge, bevor es voll brauchbar ist.

    Hatte ja mein Hovercraft Split letzte Saison nach nur 4 Tagen auf Touren (also je 1 Abfahrt) zur maschinellen Belagsbehandlung gegeben, weil es starke Abnutzungserscheinungen nahe den Kanten aufwies. (bleicher Belag)

    Das Brett wurde dabei auch gewachst und die Kanten wurden gemacht. Danach bin ich es, soweit ich mich erinnern kann, gar nie gefahren, sondern habe es über den Sommer eingestellt im Boardbag.


    Als ich es letzte Woche aus dem Sommerschlaf nahm, wies der Belag bereits wieder zahlreiche grau/weisse Stellen auf, als wärew dieser völlig ausgetrocknet. Ich habe das Brett also gleich mit der Kupferbürste behandelt (von Hand) und anschliessend grosszügig gewachst.

    Die weissen Stellen gingen mit der Bürste fast gänzlich weg.


    Danach verbrachte ich einen Tag auf der Skipiste um die neue Bindung zu testen. Kaum Kunstschnee, nur zwei Abfahrten im Slush, der Rest über 2'500müM, wenig bis keine eisige Stellen.

    Insgesamt machten wir so 7 Abfahrten, da wir nur etwa 3 Stunden auf der Piste waren.


    Long Story Short:
    Das Brett schaut schon wieder aus, als wäre es 30 Tage lang nicht gewachst worden.



    Kann es sein, dass der Belag einen Materialfehler hat, oder muss ich damit leben, dass alle Jones Boards einfach miserable Beläge haben? (Das Flagship weist bisher am wenigsten Spuren auf, aber immer noch deutlich schlimmer als mein 2012er Burton Goldfish mit gelbem Belag..)


    SixtyNiner hat angesprochen, dass es mehrere Wachsdurchgänge brauchen könnte, um die volle Leistung herauszuholen. Das scheint sich beim Flagship so abzuzeichnen, da es nun etwa 4 oder 5 mal gewachst wurde (bei 10 Pistentagen) und nicht mehr so leicht erblasst. Das Aviator habe ich die Saison noch nie gefahren.



    Ich möchte eigentlich ungern nach jedem Tag im Schnee mit der Kupferbürste den Belag abtragen.

    Dann würde sich nämlich so ne Rotobürste lohnen...

    Ich habe einen Ion seit 2012, der Schuh begann überall auseinander zu fallen, aber die Laces halten noch heute. (wird noch zum Schlitteln gebraucht)

    Der Leather Ion ist auch von 2015 oder so und wird zu 99% gebraucht. Die Laces haben nie Probleme gemacht.


    Weiss nicht, ob die Qualität wegen Corona abgenommen hat, weil die QC runterfuhren, oder hastig versuchten Rückstände aufzuholen bei der Produktion, etc.

    War vor einer Woche in Laax und es war ne Katastrophe. So schlechten Schnee habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
    Wir wollten da eigentlich unsere 5 Tage (inklusive im Saisonpass) rausfahren, aber die haben bis 2500m und höher nur Kunstschnee, wie es scheint.

    In den Skigebieten, die weniger teuer sind und am Nordhang liegen, war der Schnee hingegen weiterhin super.

    Endlich meine Hitchhiker bekommen, nachdem ich die letzten Februar vorbestellt hatte.


    Meine Freundin bekam ihr Jones Solution Split mit ARK Sparc und testete das Brett auf der Piste. Nach der letzten Abfahrt zerbrach das Hiback vom hinteren Fuss in 5+ Teile.

    Da hatten wir riesiges Schwein, dass das nicht am Berg auf einer Tour passiert ist.


    Mal schauen, was der Hersteller dazu meint. Es scheint auf jeden Fall ein Materialdefekt zu sein.

    Oweh das wird ja immer schöner 😅.


    Naja verurteile nichts was du nicht selbst gefahren bist.


    Daher stehe ich dem mal offen gegenüber.

    Da man im Tiefschnee keinen "harten" Untergrund hat, macht diese Oberfläche wohl schon Sinn, weil das Brett eben durch den Schnee gleiten muss.

    Bei Surfboards funktioniert das Zeug ja auch :D

    Burton hat doch jetzt auch angefangen, so spezielle 3D-contouring bases zu machen.




    Ich habe ja nen 2014 Fishcuit, das schon bereits eine Spoon Nose hatte. Zum Wachsen geht das noch, aber sobalds dann so nach innen gekrümmt ist, wirds wohl etwas lästig. Da musst dann mit flüssigem Wachs ran.

    morgen Nachmittag geht's nach viel zu langer Zeit endlich mal wieder nach Innsbruck. Aktuell gibt's Neuschnee, Powder Board wird eingepackt und am Freitag hoffentlich richtig hart beansprucht 8)

    Bitte vorsichtig!

    Wir haben hier 50-70cm vor der Haustür. Lawinenwarnstufe 4 aktuell.

    Weiss nicht, wie's "da drüben" aussieht, aber es gab gerade extrem viel Schnee und die Temperaturen sind leider etwas gar hoch.


    Ich schaffe es am Samstag zum ersten Mal im '22 auf den Berg. (Und das, obwohl ich buchstäblich am Fuss des Berges wohne.. Arbeit liess bisher nix zu..)

    Ich werde zwar das Flagship mitnehmen, will aber nicht freeriden gehen, sondern nur neben der Piste ein wenig rumtollen.

    Bügeleisen, Plexiklinge, Nylonbrush, Kupferbürste, Allzweckwachs
    Mehr brauchst nicht zum Wachsen. Die Bürsten (Handbürsten) von Toko reichen meines Erachtens völlig.


    Ein Schleiftool ist um die 10€ für 88° Winkel.

    Ich habe eines genommen mit zusätzlicher Diamantfeile und ein Schleifgummi dazu, total irgendwas um 25€ oder so.

    Ich habe unsere Boards (Aviator und Dream Catcher) mit viel "grauem" Belag letzte Saison für je 50+ € pro Board!!! zum Belagschleifen und Wachsen gegeben. Die Bretter kamen praktisch unverändert zurück.


    am Donnerstag habe ich das Board meiner Freundin mit der Kupferbürste von Toko mal etwas "härter rangenommen" und dabei festgestellt, dass der Belag danach kaum mehr blasse Stellen aufwies. Danach gewachst (rotes NF Wachs, da ich davon noch tonnenweise über habe) und am nächsten Morgen abgezogen. Danach noch mit der Nylonbrush poliert. Die Dame war begeistert, wie toll das Board wieder gelaufen ist.