Brauche Empfehlungen für mein erstes Snowboard

  • Hallo zusammen,


    mein Name ist Christian. Ich bin ein neues Forumsmitglied und ein Laie auf dem Snowboardgebiet, der aktuell auf der Suche nach einem Snowboard und einer passenden Bindung ist.


    Ich habe mich bereits auf ein paar Herstellerseiten umgesehen. Dabei fühle ich mich aber von den ganzen Begriffen und technischen Besonderheiten etwas überrannt, sodass ich gar nicht so richtig weiß, welcher Boardtyp für mich der richtige ist. Daher suche ich Hilfe in diesem Forum.


    Aktuell habe ich ein Auge auf das Nitro Team in Kombination mit der Nitro Team Bindung geworfen. Das Board scheint aber bzgl. seiner Einsatzmöglichkeiten eine „Eierlegendewollmilchsau“ zu sein. Bei so etwas werde ich allgemein skeptisch. Kann es dann ggf. alles, aber nichts richtig?


    Außerdem gibt es hier in der Nähe ein gebrauchtes 165er Nitro Magnum aus 2013 inkl. Union Contact Bindung (Typ unbekannt) für 150 Euro - kann man sowas kaufen oder ist das für ein Snowboard zu alt?


    Nachfolgend der ausgefüllte Fragebogen…


    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Ein eigenes Setup habe ich noch nicht. Bisher bin ich ausschließlich mit Leihboards gefahren. Dabei habe ich völlig Oldschool darauf geachtet, dass die Länge halbwegs passt. Da mir die technischen Unterschiede nicht bewusst waren habe ich auch nie auf den genauen Typ geachtet.


    Ich suche:

    [X] Snonboard

    [X] Snowboardbindung

    - [X] normale Ratsche

    - [X] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: irgendwas zwischen Nase uns Mund


    Dein Körpergewicht: 74 kg


    Körpergröße: 184 cm


    Mann / Frau: Mann - passt auf, dass Ihr die die eingeschränkte Auswahlmöglichkeit keine auf den Deckel bekommt 😉


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    Nitro Reverb TLS in EU 46 (MP 30,5)


    Preislimit: bis: 700 EUR (+/-), bin aber auch ggü. gebrauchten Boards nicht abgeneigt.


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [X] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [X] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    [X] Piste [90]%

    [X] Tiefschnee / Backcountry [5]%

    [X] Park (Kicker/Pipe) [5]%

    [ ] Rails [0]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [X] Nein


    Sonderwünsche:

    -



    Viele Grüße,


    Christian

  • Außerdem gibt es hier in der Nähe ein gebrauchtes 165er Nitro Magnum aus 2013 inkl. Union Contact Bindung (Typ unbekannt) für 150 Euro - kann man sowas kaufen oder ist das für ein Snowboard zu alt?

    Theoretisch kann man sowas kaufen wenn das Brett gepflegt wurde.

    Allerdings ist die Union Contact (Contact ist der Typ) doch sehr weich für das Brett. Und 165 ist auch nicht gerade klein für 75kg.


    Vorteil am Magnum wäre, es ist schön breit.

    Aktuell habe ich ein Auge auf das Nitro Team in Kombination mit der Nitro Team Bindung geworfen. Das Board scheint aber bzgl. seiner Einsatzmöglichkeiten eine „Eierlegendewollmilchsau“ zu sein. Bei so etwas werde ich allgemein skeptisch. Kann es dann ggf. alles, aber nichts richtig?

    Das Team ist ein Camber Twin.. Gut auf der Piste, gut wenn du switch fahren willst und gut wenn du auf große Lines im Park aus bist.

    Hat keinerlei Vorteile im Tiefschnee.

    Die Nitro Bindungen sind mMn nicht auf dem neusten Stand der Technik.. Die weichen Polster baut kaum noch jemand an die Straps.


    Nitro Reverb TLS in EU 46 (MP 30,5)

    Mit dem Reverb hast du leider einen der weichsten Nitro Boots erwischt.. Das ist schon mal nicht optimal.

    MP30.5 ist auch recht groß.. Habe Bedenken, dass du ihn zusätzlich noch zu groß gekauft hast.


    Problem ist: mit dem aktuellen Boot wirst du auf 2 Arten Probleme bekommen.

    1. Du brauchst ein richtig breites Brett. Ich schätze, dass der Reverb außen ~33,5cm lang ist. folglich brauchst du eigentlich ein Brett das min 28.5 waist width hat.

    2. mit dem weichen Boot so ein breites Brett dann zu fahren kostet dich viel Kraft, müsste es aber nicht mit einem steiferen Boot.


    Wie alt ist dein Boot denn? Wie gut passt er? Und kannst du mal deine Fußlänge ausmessen?

    Fußlänge messen

  • Snowboard:

    Kann man die Pflege an einem Board auch verpassen oder gibt es nur Nachholbedarf?

    Was sind denn die Folgen einer vernachlässigten Pflege?


    Du sagst 165 cm sind zu lang für mein Gewicht. Die Wide-Boards beginnen ja meistens erst bei 159 cm.

    Um mal beim Beispiel Nitro Team zu bleiben - gemäß der Herstellerempfehlung sollten die Längen 157-162 cm für mein Gewicht passend sein. Wobei ich mich bei 159 cm genau in der Mitte des empfohlenen Gewichts befinde. Was mir für meine Körpergröße wiederum recht kurz erscheint.

    Zu welcher Länge würdest du mir konkret raten?


    Was meinst Du mit Camber Twin? Wenn ich das richtig sehe, ist das Team ein Directional Twin.


    Bindung

    Bei welchen Herstellern kann ich mich denn für Bindungen mit aktuellerer Technik umschauen?

    Persönlich finde ich Union interessant, da das ein Hersteller zu sein scheint, der sich auf Bindungen spezialisiert hat. Solche Hersteller finde ich immer sehr sympathisch.


    Schuhe:

    Meine Fußlänge ist 28,5 cm, der Schuh selbst ist 33 cm lang.

    Der Reverb TLS passt mir sehr gut. Er ist etwa aus 2016. Er wurde aber in den letzten 3-4 Jahren kaum bis gar nicht genutzt und ist demzufolge noch in einem sehr gutem Zustand. Sofern es vermeidbar ist, würde ich ihn bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt ersetzen.

    Einmal editiert, zuletzt von Chris_Tian ()

  • Was meinst Du mit Camber Twin? Wenn ich das richtig sehe, ist das Team ein Directional Twin.

    Ja, hat 15mm Setback, aber kein Taper oder so... Also im Grunde ein Twin mit nach hinten versetzen Bindungen.

    Und eben full Camber


    Bei welchen Herstellern kann ich mich denn für Bindungen mit aktuellerer Technik umschauen?

    Persönlich finde ich Union interessant, da das ein Hersteller zu sein scheint, der sich auf Bindungen spezialisiert hat. Solche Hersteller finde ich immer sehr sympathisch.

    Union, Rome, Ride, Burton, Flux usw.. einfach mal googlen :)

    Ich fahre Unions, aber die Rome reizen mich auch sehr.


    Meine Fußlänge ist 28,5 cm, der Schuh selbst ist 33 cm lang.

    Der Reverb TLS passt mir sehr gut.

    Er ist halt 2 ganze Größen zu groß.. wäre halt sinnlos jetzt ein breites Brett zu kaufen und später anständige Boots..

  • Rein theoretisch gibt es Boots in deiner Größe mit einer Außenlänge von ~30.5 cm.. damit kannst du dann fast alles fahren..

    Da dir nicht jeder Boot passen wird, wirst du wohl bei ca 31.5cm landen. Da gibt es noch unzählige Bretter.

    Mit deinen 33cm Boots sieht’s schon eng aus was boards angeht.

  • Den Maysis gäbe es bei meinem Händler auch als Clicker… für die K2 Clicker X HB


    ist das grundsätzlich eine Option?


    Würde ich nicht machen, nicht wegen der Klicker aber du versuchst Länge zu spaaren.


    Leider sehen die k2 Klicker Bindungen aber aus als ob die schnell mal mehrere mm oder cm am Heelcup dazu geben statt Länge zu spaaren.



    Siehe überstand der Heelcups zum Highback.

    Boots: Ich würde mal Burton Photon Boa und Adidas Response ADV probieren. Sollten die Boots sein die am meisten Länge einspaaren.

    Bei den Adidas hab ich die Erfahrung gemacht Aussenlänge ist nur 2cm über der Mondo und da passen mir genau meine gemessene Mondo.

    Könntest also mit 28,5 gemessen dann auf Boot außen 30,5 kommen. Da würde schon wieder eigentlich jedes Bord gehen wenn du dann noch eine Bindung nimmst die kurz baut. (Salomon, Flow, modifizierte Strata etc )



    Also meine Empfehlung. Erst um die Boots kümmern du ärgerst dich sonst und kaufst Evtl 2 mal. Wenn du 28,5 gemessen hast auch mit Monod 285 anprobieren. Klicke mal auf mein Profil und lies mal die Passformtipps dann bist du schon viel weiter.


    Gruß

    Gruß Nitrofoska

    Ausrüstung Passform/ Welche Größe KLICK | Boards ab Waist 27 KLICK !!!!

  • Um die Boots kümmere ich mich ja gerade ;)

    ich habe geschaut, welche Schuhe bei einem naheliegenden Händler verfügbar sind und hier vorgeschlagen. So kam ich auf die Click-Variante.


    Ist die Einschränkung später so gravierend, wenn ich auf ein Wide-Board zurückgreifen muss?

    Ich frage deshalb, weil es ja sein kann, dass der passende Schuh am Ende dennoch > 30,5 cm lang sein könnte - dann stellt sich die Frage, ob ich weitersuchen muss, oder wir mit diesem weiter arbeiten.

  • Die K2 bindung baut am Highback/heelcup fast 3cm auf, da würde ich dir eher eine SP Core alu oder Flow Bindung empfehlen, wenn du Platz sparen willst.

    Zum normalen fahren ist die Position des Heelcuts egal, wenn es Richtung Carven gehen soll, dann könnte es stören

  • Ist die Einschränkung später so gravierend, wenn ich auf ein Wide-Board zurückgreifen muss?

    Ich frage deshalb, weil es ja sein kann, dass der passende Schuh am Ende dennoch > 30,5 cm lang sein könnte - dann stellt sich die Frage, ob ich weitersuchen muss, oder wir mit diesem weiter arbeiten.

    Nein das nicht aber die Einschränkung ist gravierend wenn der Jetzt bequeme Boot der eigentlich 2 Nummern zu groß ist nach dem ersten Pistentag so nachgibt das du nur noch am klammern bist mit den Zehen weil du im Boot rutscht.


    Das mit der Bindung hab ich nur erwähnt weil du dann deinen ganzen Vorteil eine breite Auswahl an Boards nutzen zu können durch eine Klicker Bindung wieder verlierst.


    Technisch ist das aber möglich wenn unbedingt gewünscht eine Klick Funktion zu fahren, dann würde ich aber nach Burton Step On sehen die bauen an der Kritischen Stelle nicht ganz so viel auf, weil mit der K2 Lösung bist du dann bei einer Breite die du mit deinem leichten Gewicht nicht mehr fahren möchtest. Ich bin ja Fan von breiten Boards aber mit 75kg möchte ich dich nicht auf ein Wooden 167 xxw stellen. Bei einem Boot mit sagen wir mal 31,5 cm aussen und einer Bindung die am Heelcup noch mal 3cm aufbaut da wäre der Spaß aber sehr schnell vorbei auf der Piste mit einem schmäleren Board.


    Was aber viel sinnvoller wäre wenn du eine schnelleinstiegsbindung möchtest ein SP oder Flow zu nehmen und dazu einen kurzen Boot.


    Egal wie. Der passende Boot muss her und bei 28,5cm Fusslänge ist ein Boot der außen 33cm lang ist ganz sicher die falsche Größe auch wenn sich das jetzt schön bequem und passend anfühlt.

    Glaub uns in dem Thema wir haben das 100 fach durch und der Boot ist eben das erste Bindeglied zum Board und daher können wir eben nicht mit diesem weiterarbeiten. Sorry aber um eine passende Empfehlung zu bekommen mit der du dann auch zufrieden bist auf jeden Fall Boots probieren und wenn es geht Modelle die kurz bauen ohne irgendwelche fancy Einstiegssysteme die zusätzlich Länge generieren.


    Gruss

    Gruß Nitrofoska

    Ausrüstung Passform/ Welche Größe KLICK | Boards ab Waist 27 KLICK !!!!

    Einmal editiert, zuletzt von nitrofoska ()

  • Update. Hatte dich Evtl etwas falsch verstanden, du bist ja schon überzeugt einen Boot zu suchen.


    Also suche nach einem Boot in deiner passenden Mondo 285 oder 290 wenn wirklich kein 285er passt. Wie lang dieser dann ist sehen wir ja. Auf Klick oder StepOn würde ich verzichten.


    Flex 5-7 sollte passend sein.


    gruss :thumbup::)8)

    Gruß Nitrofoska

    Ausrüstung Passform/ Welche Größe KLICK | Boards ab Waist 27 KLICK !!!!

  • Ich bin heute noch einmal mit einem 160 cm Standard-Camber-Symetrik-Leihboard gefahren und habe dabei etwas mehr auf die Bewegung innerhalb und außerhalb des Schuhs geachtet. das Ergebnis bestätigt Euch - der Schuh darf ruhig enger und Steifer werden.

    Ich habe mal etwas recherchiert - mein aktueller Boot wird ja mit einem Flex 2/10 angegeben. Ihr empfehlt einen Flex ab 6. Kann der Flex des Schuhs auch zu hoch sein?

    z.B. sehe ich gerade den DC Shuksan, welcher mit einem Flex von 10/10 angegeben wird... ist höher hier besser oder kann es hier auch zuviel des Guten sein?

  • Ist eigentlich ganz simpel, je mehr du vom einen hast, desto weniger wirst du vom anderen haben,

    Ein flex 10 Boot wird niemals soviel Dämpfung und komfort mit sich bringen wie ein Boot mit flex 2, dafür wird ein Boot mit flex 2 niemals soviel support und risponce mitbringen wie ein Boot mit flex 10, klar soweit?

  • 10/10 also very very stiff würde ich nur jemanden empfehlen der genau weis was er will für Freeride und extrem carven.


    Wenn du gar keinen Flex mehr hast also Betonboots kann das auch zu viel des Guten sein.


    Deine 2/10 sind eher sehr weiche Boots für bestimmte Freestyle oder leider auch oft falsch für Anfänger verkauft.


    IMHO Flex 5-7 bist du gut beraten.

    Gruss

    Gruß Nitrofoska

    Ausrüstung Passform/ Welche Größe KLICK | Boards ab Waist 27 KLICK !!!!