Beiträge von isleman

    Ich habe das Apikal von Goodboards (schon seit 3 Jahren) und das war seinerzeit vom Flex schon stiffer als das Pantera, das wooden ist ja noch einmal was steifer. Ich kann dir Goodboards nur empfehlen, das beste Board zum heizen das ich gefahren bin. Dem Pantera eigentlich in allen Belangen überlegen und immer das schnellste Brett am Berg!

    auf was bezieht sich dein "zurück schicken", nur auf die Bindung oder auch auf das Board? Wenn möglich würde ich das gleiche Board in Wide nehmen. Mit der Boot / Bindung Kombi habe ich keine Erfahrung aber es kann durchaus sein, dass der Schnitt vom Boot nicht mit der Bindung harmoniert. Bei meinem K2 Boot in selber Größe passt es super.

    Dem kann ich nur zustimmen. Hab mir vor ein paar Jahren ne Flow NXT at (damals eines der Topmodelle) gegönnt, einfach nur des Komforts wegen, im letzten Jahr hab ich dann ne Union Force aufs Zweitboard geschraubt um nicht umschrauben zu müssen. Siehe da ich hab nur umgeschraubt und zwar die Force auf jeweils das Brett was ich gerade gebraucht hab...
    Komfort und Response einfach viel besser. Nicht zu vergessen dass ne Force um 200€ übern Tisch geht während ne gescheite Flow bei 280€ los geht


    BTW da die Force nur ne Leihgabe war was ist denn in der Liga Force, 390, Malavita etc. die komfortabelste Bindung?

    so als Tipp, wenn du einen Job am Berg hast bist du für gewöhnlich zu den Bergbahn Öffnungszeiten beruflich auf dem Berg und kannst eher wenig Boarden. Wenn du fahren willst empfiehlt sich da er was wo du den Nachmittag oder Vormittag frei hast und da bist du wieder bei den Hotelkräften oder ggf. Apresski-Bar...

    Ich habe ein mal ein Board schleifen lassen, dass war bevor es den ganzen Rocker kram gab. Da wollte ich mal ausprobieren was passiert wenn ich die Belagkante 3° abhänge, hierbei hab ich natürlich weit in den Belag geschliffen. Um das weg zu bekommen musste der Belag geschliffen werden.
    Normalerweise macht man das wenn du merkst der Belag ist zu glatt und man bekommt gerade an Nassschnee-Tagen keinen Speed mehr drauf. Dann braucht der Belag Struktur und muss geschliffen werden.
    Wie gesagt ich wachse meine Boards nach 4-7 Tagen und gehe nachher immer mit einer harten Bürste drüber.

    Ich habe seit einiger Zeit einen K2 T2 (?) double Boa Boot, die Flow Bindung zerstört den Boot, zusätzlich ist er trotz gerade mal 30-40 Schneetagen schon weich geworden, das Boa System ist auch Käse da entweder zu stramm oder zu weiche und es generiert keinen Halt an den Stellen wo man Ihn braucht. Trotz Thermoformbaren Innenschuh der auch schon nachgeformt wurde musste ich dieses mal ein dünnes paar socken unter die Skisocken ziehen damit ich nicht hoffnungslos im Boot rum rutsche.
    Also von daher keine Empfehlung für K2

    Wir haben das ein Jahr in Mayerhofen gehabt und seit dem achten wir darauf. Das fängt auf der Hinfahrt an, selbst wenn du Nachts fährst hast du längs der A3, A8 usw. lange Schlangen bis rauf auf die Autobahn um zu tanken. Fernpass, Grenztunnel, Münchner Ring, A 93 ... vergiss es, z.B. Stichwort "Blockabfertigung".
    In den ganzen Verleih Stationen, Kneipen, Mittelstationen sind in den Wochen überwiegend Niederländer beschäftigt. Hinzu kommt, dass wir in der einen Woche an vier Abend Schlägereien in den Apres Ski Stadln gesehen haben. Das hab ich in 15 Jahren noch nirgendwo gesehen!
    Liftwartezeit Normal in Ladis morgens 10 min, Krokusferien 45min. Aber deine Entscheidung :D , hängt sicherlich auch vom Ort ab.

    Da kann ich dir Serfaus Fiss Ladis empfehlen, 14 Km Talabfahrt und ich kenne kein zweites Skigebiet wo man es so gut hinbekommen hat die Zeit vom Liften und Piste so optimal hin zu bekommen. Das gilt allerdings nur für den Fiss Ladis Teil, der Serfaus Teil ist nur dafür da die Skifahrer aus den anderen Bereichen fern zu halten.

    Vielen Dank euch beiden schon einmal, ich denke die weichere Fraktion lasse ich erst mal außen vor.
    Von dem was ich bisher gelesen habe ist mein Favorit das Rome Agent. Ich überlege jetzt noch zwischen den beiden MW Varianten in 156 und 158, mittlere Breite unterscheidet sich nur um 4mm.
    Eigentlich teurer als geplant aber immerhin eine zusätzliche Motivation meine Steuererklärung zu machen :thumbsup:


    Jemand mal das Capita NAS mit dem Rome Agent verglichen und kann was dazu sagen?

    Dann ist es doch top. Der Nachteil seine Füße raus hängen zu haben ist für mich persönlich wesentlich größer als der ein zu breites Board zu fahren (was du aber nicht tust!)

    Beim Goodboards würde ich für dich das Apikal empfehlen, mit ähnlichen Voraussetzungen und Fahrprofil ist es für mich das perfekte Board. Las dich nicht von dem weichen Flexrating ablenken ich habe noch nie ein Board gefahren das so geil die Kante hält und dermaßen schnell ist. Bei Goodboards ist es einfach so, dass die Range vom Flex her nach oben wesentlich höher ist und daher das Apikal bei 5 angesetzt wird. Bei Burton wäre es locker ne 8.
    Die längeren Boards von Goodboards fand ich für die Piste hingegen schon ein wenig schwerfällig zum Umsetzen, die sind dann in der Tat hauptsächlich Freeride Planken.
    "Carven" ohne mit der Piste zu kuscheln geht mit dem Apikal hervorragend und durch massig Setback und Tapered Shape gehts auch im Pow.

    Mit Bindung und Winkel müsste es gut passen, du hast jetzt ein Midwide, wichtig? Ich hätte sogar ein Wide genommen.


    Schnee liegt noch fast überall in Tirol, es hat die vorletzte Woche einiges raus gehauen und dank Kunstschnee ist das auch noch nicht weg, die Saison geht ja vielerorts noch einen Monat