Sp brotherhood sLAB series - 2009

  • Hallo zusammen,


    ich habe die Sp brotherhood aus der Saison 09/10 für euch getestet, und möchte euch kurz mein Ergebnis mitteilen.


    Für die Leute die eine Alternative zu einer Flow Bindung suchen, wäre das SP sicher ein Versuch wert. Das Bindungssystem gleicht einer Mischung aus einer Klassischen zwei Strap Bindung und dem FlowSystem mit dem klappbarem Highback.


    Die Mechanik ist gut verarbeite, hat aber meiner Meinung nach noch ein paar Schwachstellen, die unbedingt in einer Neuen Auflage verbessert werden müssen. Gewichtstechnisch ist die Snowboardbindung leicht gebaut, was auf die Aluminium Base zurückzuführen ist. Die Einstellungen an Strap, Highback und Baseplate sind mit wenigen Handgriffen leicht verstellt, bzw. montiert.


    Nach zehn Tagen Testfahren, ist mir leider der sehr dünn ausgelegte Hauptstrap (Kunstofteil zum zuratsch’n) gebrochen. Zum Gluck nicht während der fahr, sondern beim abstellen auf’s Tail des Boards. Sehr ärgerlich wenn an dem Tag 35 cm Powder liegen und Sonnenschein einen den Tag vermiesen. Schnell in einen Verleihshop, und nachgefragt ob er Ersatzteile am Start hat. Leider Fehlanzeige! Das Teil ist zu speziell. Schnell noch eine Leihbindung draufgeklatscht und den restlichen Pow zerpflügt.


    [ATTACH=CONFIG]3234[/ATTACH]

    Fazit:

    In der Version aus der Saison 2009/2010 wurde an der Sp brotherhood Snowboardbindung am Gewicht gespart, aber leider auch an der Sicherheit des Hauptstrap.


    Mehr Infos zur SP Bindung:
    SP Snowboardbindungen



    Viele Grüße


    Markus

  • Den Hinweis auf die Schwachstelle nehme ich dankbar auf. Ich bin momentan auch mit einer ähnlichen SP unterwegs, die den selben Strap hat. Der Kunststoff scheint dort eine winzige Einkerbung zu haben, die sich in der Tat als potenzielle Schwachstelle entpuppen konnte. Wenn der Kunststoff aber die richtigen Materialeigenschaften hat, dürfte sich diese winzige Kerbe nicht nachteilig auswirken. Obwohl es seit 2012 keine derartigen Meldungen mehr gegeben hat, bin ich jedoch alarmiert und sehr darauf bedacht, Knick-Beanspruchungen an ebendieser Stelle zu vermeiden.


    Meine SP (Core) schlägt ich übrigens sehr gut. Was mir an SP sehr gut gefallen hat:


    - Die höherwertigen Bindungen - oder besser gesagt, die verschiedenen Bindungs-Varianten - werden ab der Mittelklasse aufwärts immer auf der selben Basis einem Alurahmen Chassis aufgebaut. Die Produktvielfalt entsteht dann durch die Anbauteile wie Hiback und Straps.

    -Teile lassen sich tauschen. Die Ersatzteilversorgug ist sehr gut und Teile sind direkt und ohne Umwege über das Internet zu bestellen.

    - Die Bindung bietet vielfältige Einstellmöglichkeiten.

    - Für die Montage und Anpassung reicht ein einziges Werkzeug: Kreuzschraubendreher.

    - Der Foreward-Lean lässt sich werkzeuglos und ohne Stufen an einem Einstellrad justieren.

    - Auch der Schnelleinstieg funktioniert sehr gut.


    Ich finde, dass die SP damit weit besser sind als ihr Ruf. Ich kenne teurere Bindungen von hochgelobten Marken, da bekommt man Ersatzteile nur auf Anfrage beim Hersteller, da braucht man Werkzeug um den Foreward-Lean einzustellen, da ist keine Anpassung am Heel-Cup vorgesehen.


    Ich finde das alles sehr durchdacht. Was die Dämpfung und die Fahreigenschaften betrifft, fehlt mir leider der direkte Vergleich.