Kaufberatung für Anfänger Snowboard-Setup

  • Hallo Freunde,


    Ich brauch etwas Kaufberatung und hab mich deswegen nun hier angemeldet. Erstmal das Musterformular :)


    Mein bisheriges Snowboardsetup:


    Leihmaterial von dem ich keine Ahnung hatte... Ich bin jetzt mit meinen 22 Jahren zum ersten mal Snowboarden gewesen und habe dementsprechend einen Anfänger-Kurs gemacht. Das hat allerdings relativ gut geklappt, denke ich, vielleicht weil ich einen Skate-Background habe und auch schon relativ viel surfen war. Brettsportarten an sich sind also nichts Neues.Blaue und Rote Pisten gingen eigentlich ganz gut, bei der Schwarzen hab ich nur einmal den Schnee aufgeschoben und verzweifelt versucht, nicht vom Rest der Gruppe abgehängt zu werden. Hab auch versucht ein bisschen zu buttern, carven, 180s, kleine Jumps aber halt echt nichts spektakuläres. Bin nur Piste gefahren!


    Ich suche:


    [ x] Snowboard

    [ ] Snowboardbindung

    - [ ] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: Weiß ich nicht


    Dein Körpergewicht: 71-76kg


    Körpergröße: 177


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)



    Preislimit: von: 0 - 300 -> will gebraucht kaufen!


    Fahrlevel:

    [x] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Achja, also Schuss fahren und Zielwege waren halt echt noch ne mittelschwere Katastrophe.


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:


    Ich fahre ja momentan nur Piste, aber möchte dann in Zukunft auch gerne Kicker und v.a. Powder ausprobieren. Da fehlt mir aber noch die Erfahrung.


    Kann ich


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [x ] Ja

    [ ] Nein



    Der Plan ist jetzt, diesen Winter mehr in die Berge zu kommen, vielleicht auch mal einen Monat in nem Skigebiet zu arbeiten um Erfahrung zu sammeln. Ich will gerne ein Brett, mit dem ich mich entwickeln kann, was mich aber auch nicht überfordert. Generell bin ich denk ich eher so ein bisschen der verspielte Fahrer, aber ich suche jetzt ein All-Mountain, mit dem man sich nicht von Anfang an zu sehr einschränkt und erstmal nen richtig sicheren Fahrstil entwickeln kann um später auch ins Backcountry zu können.


    Ich hab von nem Kumpel das Angebot bekommen, ihm das Burton Custom Flying V von 2016 in gutem Zustand für 200 Euro (155cm) abzukaufen. Eigentlich gefällt mir das meiste an dem Brett super, Hybrid ist ja bestimmt für meine Wünsche auch nicht so schlecht, allerdings hab ich in den Foren schon geguckt und der Grip im Eis scheint ja echt ein Problem zu sein. Wie seht ihr das? Natürlich muss man bei nem All-Mountain ja eh Kompromisse machen, ich will die eben nur nicht an der Stelle machen, dass ich meine Entwicklung schon zu sehr einschränke :) Ich nehme auch sehr gern Tipps für andere Bretter an, wollte zuerst eig eher ein Libtech oder Ride, allerdings will ich eigentlich gebraucht kaufen, da hat das jetzt nun gut gepasst.


    Viele Grüße und Danke fürs Helfen!^^

  • sean

    Hat den Titel des Themas von „Kaufberatung für Anfänger/ Intermediate“ zu „Kaufberatung für Anfänger“ geändert.
  • 1. Ich würde mir zunächst auch eigene Boots im Laden kaufen.


    2. Dann würde ich das Bord vom Kumpel mal fahren.


    3. Ich würde verschiedene Boards leihen (wenn möglich auch bessere, wie die zuvor genannten) und diese mal ganz bewusst "erfahren".


    4. Dann kannst du dich bewusst entscheiden.

  • Habe den DEELUXE ID 7.1 SE WOW CF SNOWBOARDBOOT 2019 in Schuhgröße 43. Allerdings passt der teilweise auch ganz gut in ner L Bindung rein.


    Danke für die Tips, dann guck ich auf jeden Fall auch in die Richtung, wenn das mit meiner Schuhgröße noch passt.


    Ja, der Kumpel wohnt tatsächlich relativ weit weg, da komm ich vor dem nächsten mal Urlaub so gar nicht mehr hin. Aber ist vielleicht trotzdem ne gute Idee. :)

  • Die Flying V sind hier ziemlich unbeliebt... Bin selbst noch keines gefahren.

    die Bretter die jimmi genannt hat hören sich schon deutlich besser an


    Der ID baut recht groß.. mein Deemon ist ja schon nicht der kürzeste, aber der ID in der gleichen größe hatte locker nen cm mehr

  • Hört sich für uns, logischerweiße, noch ziemlich nach dem typischen.. Ich weiß noch nicht wirklich was ich will an...


    Du hast schon einmal Boots. Gut ;-)


    Dann mal die Boots ausmessen und wir sind schon einmal auf dem Weg zur Waist:


    https://www.snowboarden.de/for…?postID=168467#post168467


    Teile uns einmal die gemessene Aussenlänge mit.


    Tja und dann sind wir beim Thema Gebraucht kaufen. Es spricht ja erst einmal überhaupt nichts dagegen. Das Angebot ist eben meist sehr begrenzt auf das was gerade zu haben ist. Und das sollte dann auch noch in der passenden Größe sein.


    Am besten beraten wirst du mit einem soliden All-Mountain sein. Ture Twin ist nicht nötig und das mit dem switch

    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [x ] Ja

    [ ] Nein

    sagen meist alle zuerst, aber die wenigsten fahren Ansatzweiße mehr wie 10% switch und dazu braucht es kein True Twin...


    Daher ein solides All-Mountain.. Hybrid mit Camberanteil, nicht zu stiff und Camber nicht zu hoch.. sollte dich glücklich machen.


    Gruß

  • Markus

    Hat den Titel des Themas von „Kaufberatung für Anfänger“ zu „Kaufberatung für Anfänger Snowboard-Setup“ geändert.
  • Okay, danke für den Link. Habe den zu spät im Forum entdeckt. ;) Wenn ich beim Boot von der Hacke bis zur großen Zehe messe habe ich da 30,5 cm raus.
    Das mit dem Hybrid finde ich klingt sehr gut. Sowas in die Richtung hatte ich auch erstmal auf Empfehlung von Freunden geplant. :)

  • Okay, danke für den Link. Habe den zu spät im Forum entdeckt. ;) Wenn ich beim Boot von der Hacke bis zur großen Zehe messe habe ich da 30,5 cm raus.
    Das mit dem Hybrid finde ich klingt sehr gut. Sowas in die Richtung hatte ich auch erstmal auf Empfehlung von Freunden geplant. :)

    30,5 wie in dem Link beschrieben gemessen ? Also nicht einfach die Sohle abgemessen ?


    Dann bekommst du bei der Breite schon mal keine Probleme...


    dir sollte dann ein Board ab 25,5-26er Waist gut taugen.


    Und du solltest dich für den Anfang etwas in eine der beiden Richtungen bewegen.. Soll es Richtung All-Mountain Freeride gehen (Pow) oder eher All-Mountain Freestyle ( Park etc. )

  • Sorry, ich hab was beim messen falsch gemacht... Komme jetzt auf 31,5 cm! Also ganzer cm mehr!

    Wenns mal klappt, will ich auf jeden Fall Powder fahren lernen, aber da fehlt mir eben das Können, Knowledge und Equipment bezüglich der Sicherheit. Da ich auf jeden Fall sowieso ein paar Grabs, vll. auch mal 360 und so Zeug lernen will, also eher Freestyle, auch wenn ich das dann später gerne ins Backcountry tragen würde! (aber bis dahin hab ich dann bestimmt eh schon ein neues Board ;) ). Rails sind mir allerdings ziemlich egal, will eher Air Time, buttern, und vor allem ein bisschen cruisen. Falls das irgendwie Sinn macht.

    Einmal editiert, zuletzt von sean ()