Beiträge von isleman

    Sieht in Sölden auch schon mal so aus, nur dass die Top Skigebiete in Tirol meiner Meinung nach eine weltweit unvergleichliche Infrastruktur haben.

    Gerade die Lifttechnik in den USA wirkt schon mal antiquiert wenn man von hier was anderes gewöhnt ist.
    Was meint ihr wie viele Leute in Sölden morgens am Lift am Parkhaus stehen wenn das Wetter passt und z.B. die Holländer, äh sorry Niederländer ja jetzt, Ihre Skiferien haben.

    wie groß bist du den? Um den Stance für mich mal zu relativieren.

    Mit deinem o.g. Winkeln habe ich meinen zweiten (und wahrscheinlich 15 folgende) Snowboardurlaub(e) bestritten, im ersten habe ich in Hardboots das Fahren gelernt. Da war hinten irgendwas mit 14 und vorne in den hohen 30er... Ist aber auch schon 21 Jahre her=O

    Beim Querlesen habe ich gesehen, dass du ein Wooden fährst.. Ich fahre ein älteres Apikal und da macht eine Stance- oder Setbackveränderung gar nicht so viel aus. Ich denke mal, dass liegt an der torsionalen und longitudinalen Stiffness von den Goodboards.

    nee das Chiller war es nicht. Für Flat Base ist mir meine Zeit am Berg zu schade, das hätte ich mir nicht andrehen lassen.

    Es könnte aber das Rotor gewesen sein, hat aber auch einen Hybrid Camber ist nur ne stufe weicher vom Flex als das Reload.

    Was ist denn mit Rossi One z.B.



    Edit: sorry riesen Füße vergessen. Rossi kannste knicken die haben nichts wirklich breites.

    Kölner Bucht kann ich nichts empfehlen, hier in Rhede wäre es Busshoff. In Kleve macht der Inter sport das aber die ziehen wahrscheinlich auch nur über die Maschine. Skihalle vielleicht?

    Google sagt snow water bonn


    Ich habe extra nicht geschrieben mach es selber, aber das ist einfach die beste und unter dem Strich dauerhaft auch günstigste Variante.

    Seit wann gibt es das Reload denn? Bin es Dez 17 in ValTho auf der Boarderweek gefahren.

    Ich fahre normalerweise ein Goodboards Apikal aus einem der ersten beiden Jahren von Goodboards. Das ist ja die "weichere" Variante vom Wooden. Weicher in Anführungszeichen weil es auch härter als z.B. mein Head Intelligence ist das auch schon ne ziemlich Planke war.
    Für Speed eines der geilsten Boards überhaupt aber für smoothe runs zwischendurch eher nicht. Daher habe ich mir gedacht ich probiere mal das Reload aus.

    Ich kann es aber nicht mit einem C2 vergleichen da ich das bisher noch nicht unter den Füßen hatte. Im Vergleich zu einem Rossignol XV fehlte es aber zum Beispiel an allem.

    Der Auftrieb im Pow war irgendwie nicht so doll, das Tail zu weich, der Kantenhalt auf Grund der kurzen effektiven Kante auch mies. Umkanten war für ein Rockerboard auch irgendwie zu schwer. Man kann dem Board einfach anmerken, dass Goodboards aus einer anderen Ecke (Longboards und Camber-Prügel) kommt und wenig Erfahrung mit Rockerboards hat.

    Ich habs nach einem Run wieder ab gegeben.


    Beim Umstieg von Camber auf Rocker, Doublerocker was auch immer würde ich immer Boards mit Magnatraction oder ähnlich empfehlen. Das kompensiert ein wenig die kürzere effektive Kante.

    Bei Goodboards kann man die Camber und Longboards, so man denn solche haben will, empfehlen. Das Reload hat mich an mein Signal Omni von vor zehn Jahren erinnert. Null Kante und dafür so gut wie keine Vorteile. Von dem würde ich dir abraten