[Carving] Korua Boards - Tranny Finder Shape vs. Cafe Racer Shape

  • Hi,


    Ich wollt mal fragen, ob einer schon mehrere Korua boards gefahren ist und beurteilen kann wie gut sich die verschiedenen shapes zum carven eignen.


    Korua boards unterschieden sich ja hauptsächlich durch die shape und (bis auf das Otto und die paar "Experimente von Korua) kann man die boards in zwei grobe Shape-Gruppen einordnen.

    Tranny Finder und Stealth bilden die eine Shape-Gruppe und Pencil, Cafe Racer, Trenchdigger und Dart bilden die andere.


    Ist jemand bereits ein board aus beiden Shape-Gruppen gefahren und kann beurteilen welche shape sich besser zum carven eignet?


    Grüße,

    Hendril

  • Die Koruas eignen sich alle zum Carven... Ich verstehe deine Frage nicht ganz..

    Am stärksten auf Carving ausgelegt sollte das Cafe Racer sein, falls das deine Frage war.


    Trench ist ein schmales Cafe.

    Dart ist eher wie das Tranny. Nur weil es eine spitze Nose wie das Cafe hat, haben die beiden weniger gemein als mit dem Tranny.

  • Die Koruas eignen sich alle zum Carven... Ich verstehe deine Frage nicht ganz..

    Am stärksten auf Carving ausgelegt sollte das Cafe Racer sein, falls das deine Frage war.


    Trench ist ein schmales Cafe.

    Dart ist eher wie das Tranny. Nur weil es eine spitze Nose wie das Cafe hat, haben die beiden weniger gemein als mit dem Tranny.

    Das einizig echte Carving board von Korua ist das Korua Bullet Train.


    Alles andere ist mehr hype als echter carver

    speziell Cafe Racer.(soll natürlich nicht heissen, dass das Cafe Racer ungenügend oder schlecht carvt, aber es ist kein Top Carver)


    Das Cafe Racer 164 hat nur 1230mm effective edge.


    Ride Mtnpig 164 hat 1255mm effective esge

    (das 2022er leider nicht mehr.. daa geht andere Wege.. chargen und carven scheint da nicht mehr so das Kern Thema zu sein)


    Burton Custom X 162W hat 1255mm effective ede


    Burton Custom X 166W hat 1295mm effective edge


    Nitro Pantera liegt auch vorne


    Völkl Dimension 164XW hat 1310mm eff edge


    all diese boards Carven besser als das Cafe Racer.

    gibt da auch noch viele andere die besser Carven als das Cafe Racer. (Donek Knapton twin etc.. F2 Eliminator usw) und sehr viele die gleich gut carven.


    hendrik6687

    guck bei den Koruas auf die board specs und nicht von Videos irreführen lassen. Wenn die effective edge kürzer ist, dann carvt es schlechter. Gibt noch zusätzliche Merkmale zur effective edge spec die einfluss haben: stark eingeschnittenes Fishtail Heck macht es am Heck instabiler beim Carven, und schlechte Dämpfung ist auch schlecht beim Carven. Starker setback und taper macht es asymm.


    Von Korua gibt es das Korua Bullet Train plus 160

    Das hat 1324mm effective edge.


    Das ist ein Carving Board! Besonders wenn man die eff. Kante in Relation zur Gesamtlänge sieht.

    Bullet Train Ist wahrscheinlich auch das, was du suchst.. zum bomben und carven.

    von der Speed Stabilität auch das Beste von Korua.


    Meine Empfehlung: Gib das Geld für das Bullet Train Plus aus (wenn es ein Korua werden soll) und dann hast du was du suchst. Alles andere von Korua ist Microoptimierung bezüglich Carving und Speed, da du schon ein Korua Stealth hast (und am Ende rausgeschmissenes Geld). Würde da keine Kompromisse mehr eingehen.

    16 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Die Koruas eignen sich alle zum Carven... Ich verstehe deine Frage nicht ganz..

    Ich unterstütze diese Aussage. Bin folgende Boards gefahren: Otto, Tranny Finder, Escalator Split Plus. Alle drei lassen sich einwandfrei carven. Such dir eines aus, das dir gefällt. Tranny Finder steht nochmal aggressiver auf der Kante als das Otto, aber das sollte nicht überraschen. Otto und Tranny bin ich jeweils mit einer Union Atlas gefahren. Breite der Boards beachten und vergewissern, dass man so breite Boards will! Ansonsten findest du ja auch einiges an Erfahrungsberichten von AngrySnowboarder oder DerGuteRitt :D (ich behaupte nicht, dass diese reviews ausnahmslos toll sind).

    shredding is life.

  • Ich unterstütze diese Aussage. Bin folgende Boards gefahren: Otto, Tranny Finder, Escalator Split Plus. Alle drei lassen sich einwandfrei carven. Such dir eines aus, das dir gefällt. Tranny Finder steht nochmal aggressiver auf der Kante als das Otto, aber das sollte nicht überraschen. Otto und Tranny bin ich jeweils mit einer Union Atlas gefahren. Breite der Boards beachten und vergewissern, dass man so breite Boards will! Ansonsten findest du ja auch einiges an Erfahrungsberichten von AngrySnowboarder oder DerGuteRitt :D (ich behaupte nicht, dass diese reviews ausnahmslos toll sind).

    Gibt da noch einen Zusatz den Hendrik in seiner Einleitung hier leider nicht gepostet hat (vielleicht hat Pfon das auch vergessen)


    hendrik6687 ist bereits im Besitz eines Korua stealth 156 mit 1200mm effective edge.


    Das scheint aber bei der Carving performance und beim Bomben nicht voll zu überzeugen, was ich auch verstehen kann (1200 mm ist einfach nicht enorm viel, eher Durchschnitt).


    Um zu deutlich besserer Carving performanxce zu kommen sollte er nun keinesfalls den Tranny Finder (transition finder-> freestyle) wählen mit genau der selben effective edge Länge (hat auch genau 1200mm)!!!!


    Das einzig sinnvolle wäre von Korua das Bullet Train Plus mit 1324mm effective edge und mehr Dämpfung und besserer base.


    Der Unterschied ist dann spürbar, alles andere wäre rausgeschmissenes Geld.

    4 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • ich wusste, dass er bereits ein Korua hat.. aber soweit ich weiß ist er es noch nicht mal gefahren.. von fehlender Performance habe ich nirgends gelesen..


    Dass das Bullet Train nochmal ne andere Hausnummer ist, sollte klar sein.. Er hatte im Eingangspost ja ausschließlich die Classic genannt..

  • ich wusste, dass er bereits ein Korua hat.. aber soweit ich weiß ist er es noch nicht mal gefahren.. von fehlender Performance habe ich nirgends gelesen..


    Dass das Bullet Train nochmal ne andere Hausnummer ist, sollte klar sein.. Er hatte im Eingangspost ja ausschließlich die Classic genannt..

    Er ist ja beide gefahren. Flagship und Korua Stealth.


    keins hat beim Bomben und Carven voll überzeugt.. hab ich aber auch schon so vorhergesagt.


    und stealth 1200mm vs Trannyfinder 1200mm... was soll dabei beim Carven an Verbesserung rauskommen? nix.

    Und Cafe Racer 164 ist viel zu viel Brettlänge für 1230mm effective edge.


    Bullet Train wäre der Weg.. oder auch Custom X.


    .. selbst das Mtnpig ist gegen Korua Classic besser.


    Custom X bin ich jüngst gefahren.. schön steifes Brett, wählt man die passende Länge.. wird man beim Bomben und Carven nicht enttäuscht sein.


    Bullet Train werd ich auch mal testen.

    Einmal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • ich wusste, dass er bereits ein Korua hat.. aber soweit ich weiß ist er es noch nicht mal gefahren.. von fehlender Performance habe ich nirgends gelesen..


    Dass das Bullet Train nochmal ne andere Hausnummer ist, sollte klar sein.. Er hatte im Eingangspost ja ausschließlich die Classic genannt..

    Ich bin das Korua Stealth bereits ein paar mal gefahren. Wie in den anderen Threads erwähnt, hat nämlich einer meiner geplanten Urlaube geklappt.


    Die Plus Modelle sind nicht direkt eine andere Hausnummer. Sie sind hauptsächlich leichter, mit mehr pop und meistens etwas weniger Dämpfung.

    Das Bullet Train fällt da etwas aus der Reihe, da es wohl gar nicht mal so viel leichter ist und sogar mehr Gedämpft ist.


    Mich hätte es lediglich interessiert was jemand zu dem vergleich sagen würde, der bereits beide Arten gefahren ist.

  • Mein aktueller Plan ist es das Korua Stealth zu behalten und das Flagship zur nächsten Saison hin zu verkaufen.

    Das Korua board gefällt mir sehr gut, aber zum wirklichen bomben gibt es halt wahrscheinlich besseres.


    Bullet Train ist leider schon arg teuer und auch kaum wo auf Lager.

    Ride Mntpig (oder berzerker in 165?) kommt da eher in Frage. Burton Custom X schreckt mich das Channel System etwas ab. Sorgt das durch die unheimlich geringe Verbindung zum Board nicht unheimlich zum flexen des Boardes? Das wäre ja bei einem Board zum ballern eher kontraproduktiv.

  • bullet train fällt aus der reihe wegen effective edge Länge und dämpfung und base und steifigkeit und grossem sidecut Radius.


    alle anderen Koruas liegen nahe beisammen mit 1200mm effective edge, die powdertauglichkeit und switch ist halt unterschiedlich, aber eine Carving und Speed Offenbarung gibts da nicht.


    das wäre nur beim Bullet Train gegeben



    Channel vom Custom X macht sich null bemerkbar.. das Ding bombt.. und ist steif.

  • Mich hätte es lediglich interessiert was jemand zu dem vergleich sagen würde, der bereits beide Arten gefahren ist.

    Da hast du ja oben input bekommen.


    Das Korua board gefällt mir sehr gut, aber zum wirklichen bomben gibt es halt wahrscheinlich besseres.

    Also ich fahre das Tranny und mir reicht es.. Muss halt jeder wissen was er möchte :)

  • Also ich fahre das Tranny und mir reicht es.. Muss halt jeder wissen was er möchte :)

    Ja das Stealth ist auch echt super (ist ja quasi identisch zum Tranny finder). Gefiel mir auch ein bisschen besser als das Flagship, obwohl das gar nicht mal so leicht zu sagen ist. Beides tolle boards, aber das was es für mich wahrscheinlich entscheidet ist, dass ich mich bei dem Korua beim Flatbase fahren wohler gefühlt habe. Wo das Flagship aber etwas mehr gepunktet hat war bei eisigem Schnee. Da hat das gehalten wie auf Schienen

  • Kennt jemand eig den richtigen unterschied zwischen dem mntpig und dem Berzerker? Kommen mir beide ziemlich ähnlich vor. Ähnliche effektive Edge, Camber Profil, Form usw.

    Berzerker bin ich nie gefahren

    Mtnpig 164W wahrscheinlich 60 Tage


    Mtnpig hat Carbon Array 5, Berzerker Carbon Array 3


    Damit ist Mtnpig steifer.


    effective edge ist bei ähnlicher boardlänge beim mtnpig einem tick grösser.


    Die Wide Versionen vom Mtnpig sind deutlich breiter als Berzerker


    Radius(e) beim Mtnpig auch einen Tick grösser.


    Berzerker ist vom sidecut symmetrischer, damit switch einfacher zu fahren, ähnliches Einlenkverhalten wie vorwärts.


    Mtnpig lenkt switch anders ein. (grosser Radius am Tail, kleinerer an der Nose, dual sidecut). Weniger agressives Einlenken in switch Richtung.

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Berzerker bin ich nie gefahren

    Mtnpig 164W wahrscheinlich 60 Tage

    Welche Größe bist du gefahren? Das 164W kommt mir mit 268mm waist width schon etwas SEHR breit vor. Und ich hatte eig vor etwas länger als 162 zu gehen, wenns wirklich ums ballern geht- Das Berzerker gibts halt auch in 165 oder MW Größen. leider ist es wohl aber nicht so steif, hmm

  • Welche Größe bist du gefahren? Das 164W kommt mir mit 268mm waist width schon etwas SEHR breit vor. Und ich hatte eig vor etwas länger als 162 zu gehen, wenns wirklich ums ballern geht- Das Berzerker gibts halt auch in 165 oder MW Größen. leider ist es wohl aber nicht so steif, hmm

    164W


    wird ab 77kg enpfohlen


    bins mit 78kg...84kg gefahren... hab nicht so konstantes Gewicht.


    Das 164W ist schon richtig steif und agressiv auf der Kante.. das Board ist auf Steilhängen zuhause.


    Bei langsamen Speed unter 20kmh definitiv schwieriger zu manövrieren als andere boards. Bei Speed auf Kante am Steilhang ist dafür bei dem board Verlass.


    ein Bekannter von mir mit 72kg hat es getestet und gemeint.. hart und Charger.

    Konnte es mit 72kg Körpergewicht aber noch gut bewegen, hat mich selbst überrascht. Er hat es härter als das Custom X eingeschätzt..

    Ich sag bezüglich Flex nehmen sich die boards nicht viel. Custom X ist schwerer, stört aber beim Bomben nicht. Für mich war das Custom X auch bockhart. Mtnpig fühlt sich auf Piste sehr hart an... In Händen gehalten und gebogen würde man das nicht so auffällig finden.. vielleicht auch wegen des geringen Gewichts (3kg)


    Das 162W Burton Custom X könnte dem Mtnpig 164 beim Bomben bereits geringfügig überlegen sein, zumindest ebenbürtig.

    Gegen kürzere CustomX als das 162W ist das Mtnpig 164 vorne, was Bomben und speed Carves anbelangt.


    Bullet Train sollte rein vom Datenblatt das Mrnpig 164W auch in allen Belangen schlagen.

    Das hat aber, wie du erkannt hast, auch seinen Preis. Das mtnpig ist für.die verbaute Technik das günstigste Board fürs Bomben und Speedcarven.

    Kantenpflege(Nachschärfen) und Nachwachsen ist beim Mtnpig sehr wichtig. Da gibt es vermutlich pflegeleichtere boards.

    6 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Wenns nur ums Bomben geht, warum dann nicht ein richtiges Board zum Bomben kaufen?!


    Ein F2 Eliminator in der WC Edition.. :saint:

    wäre definitiv gut,

    teurer als das Mtnpig, aber auch schneller,

    günstiger als das Bullet.. und wahrscheinlich trotzdem schneller als das Bullet.


    Definitiv eins der Boards das beim Bomben und Carven in der Top Liste ist.


    Und in meiner Testliste der boards die ich gerne noch testen will, auch.


    Wenn good.ride. das mal testen sollte müssten sie ihr Bewertungssystem umstellen. 6 von 5 sternen.:)


    Das Eliminator 166W WC Titanal mit der phiokka phk Mix 2 Bindung zum Bomben.. das wärs..

    4 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • Ein F2 Eliminator in der WC Edition.. :saint:

    Das Board hat wohl bei 166cm Länge "nur" 124 cm Effektive Kantenlänge. Im Vergleich zu den anderen "Bombern" ist das doch etwas wenig oder? Selbst das Flagship in 167 hat 124,60 cm.


    Optisch sieht das board aber alle mal nach Bomben aus :D
    Finde im Netz aber gar nicht mal so viele Infos drüber. Hat wer Erfahrung?


    (Edit: Okay ich bezweifle mal, dass es nur 124cm sind, da ich mal in Forenbeiträgen nachgelesen habe. Da hat mich Blaue Tomate wohl angelogen X/)

    2 Mal editiert, zuletzt von hendrik6687 ()