Beiträge von hendrik6687

    Danke sehr! Damit fällt das 160er wohl raus.


    Generell habe ich nichts gegen einen 15er oder 18er Winkel, fast schon im Gegenteil wegen meinen Knien. Ich habe es mich nur noch nicht getraut.


    Obs jetzt das 163er oder 164Wer wird entscheide ich dann wohl daran wo ich es günstiger kriegen kann. :)

    Ein anderes Kriterium wäre die Breite der Fahrbahnbreite anzupassen. Fährst du Tiefschnee in weitem, offenem Gelände, sind die Pisten extrabreit, dann nimm das längere Board.


    Sind die Pisten schmal und der Baumbestand dicht, nimm das Kürzere. :)

    Ist eher durchwachsen. Ich fahre meist in Davos, Schweiz. Dort sind im oberen Bereich meist sehr breite Pisten, also perfekt zum carven, jedoch sind die Talabfahrten zum teil auch sehr eng. Meistens halte ich mich im oberen Bereich auf, jedoch nehme ich auch ab und zu eine Talabfahrt mit. Wirklich Trees kann man dort hingegen nicht fahren.

    Schonmal danke für die Antworten! :)

    hendrik6687 was wurde eigentlich aus dem Kessler Titanal Raceboard?

    Machst da mal einen Fahrbericht?

    Mit welcher Bindung bist das Kessler gefahren?

    Und Flagship verkauft und stealth behalten?

    Aus dem Kessler wurd leider doch nichts mehr. Ich habe mir aus zwischenzeitlichen Geldproblemen doch etwas zu viel Zeit gelassen, wodurch jemand anderes das Board gekauft hat. Vielleicht war das auch das richtige, immerhin ist das Kessler nochmal eine Stufe über den normalen Freeride boards.

    Daher fällt der Fahrbericht aus, tut mir leid.


    Genau, ich habe das Jones Flagship verkauft (vor ein paar Tagen erst).


    Vom K2 Alchemist würde ich aber einen Fahrbericht schreiben, immerhin findet man zu dem Board jetzt auch nicht Reviews on mass.


    Winterzahn würdest du in meinem Fall eher zum 163 oder 160 tendieren?

    Hey liebes Forum,



    Ich hätte eine kurze Frage zum Sizing des K2 Alchemist.

    Da es nicht grade das bekannteste Board ist findet man leider relativ wenig zum Sizing, trotzdem hat es mir das Board angetan und ich würde es mir sehr gerne zulegen.

    Auf der K2 Webseite steht für alle Größen einfach 59kg - 104kg, was leider nicht wirklich hilfreich ist.

    Das Alchemist würde bei mir das Freeride/Carving/Charging Board sein, daher tendiere ich generell zu einer größeren Länge.


    Durch meinen positiven Stance von 27+/9+ und 9,5US boots sollte die width eigentlich nicht das Problem sein.

    Ich wiege 80kg (Ziel sind 85kg, aber das könnte noch etwas dauern) und bin 194cm groß.


    Ich kann mich aktuell nicht zwischen 160 und 163 entscheiden.

    Generell tendiere ich eher zum 163, jedoch habe ich angst, dass ich mich da doch etwas verschätze.



    Ich freue mich auf eure Hilfe!

    Vielen Dank im voraus :)


    Grüße,

    Hendrik

    und mein Quiver erst... Fish, Fishcuit, Hovercraft split.. Halbmond ftw!!!!

    Flagship für all-mountain, aviator für freestyle und bomben.. burton ck nug als fun board für null-sicht tage und slush.

    hört sich auch echt nett an! Das Aviator ist echt Stiff für Freestyle. Als Jib-stick wurde St. das bestimmt nicht leicht.


    Steife Boots sind meines Erachtens überall, ausser aufem Jib board, ein must. je steifer, desto besser. Aber die Bindung?

    Da merke ich jetzt nicht sooo viel...

    Klar, Dämpfung der Strata ist hammer!!! Aber flex vom hiback? ich hab ja auch ne Carbon CO2 und merke den Unterschied nicht... auch zur 21er Atlas spüre ich kein Unterschied..

    also zwischen Strata und Rome Cleaver merke ich durchaus einen Unterschied. Hin zur Atlas oder Force kann ich nicht beurteilen. Die Force hatte ich früher. Da ist mir nur der schlechte Ankle-Strap auf gefallen, der ist ja Gott sei Dank jetzt bei weitem besser.

    - Capita Asymulator mit Strata habe ich für Piste Carven und spielen, Park, und und und.. mein Go-To Brett wenn ich nicht weiß was mich erwartet.

    In welcher Größe hast du das Asymulator denn und wie groß und schwer bist du nochmal? Weiß nicht ob die Größe bei mir so wirklich richtig ist.


    Die Force ist schon sehr anders zur Strata.. Vor allem die neueren Modelle. Ich hab hier in den Erfahrungsberichten auch mal paar Sätze dazu geschrieben.

    Force deutlich direkter, overall mehr das "locked-in" Gefühl. Für das Asymulator wäre mir das zu viel, fürs Korua genau richtig. Ich stelle mir die Strata auf dem Korua nicht so nice vor, weil sie ihre Vorteile hier nicht ausspielen kann.. Die Force passt da besser. Atlas könnte ich mir auch vorstellen, sehe aber den mehrwert gegenüber der Force nicht.

    Ich war halt auch kurz davor die Atlas zu nehmen anstatt der Rome Cleaver. Wie die sich vom flex her unterschieden weiß ich nicht, aber die Cleaver haben mit Sicherheit einen stärkeren highback.


    Das ist es bei mir auch nicht. Das Asym kann ja viel mehr als nur Freestylen :) Für mich ist es DAS Allmounntain Board sogar über dem Mercury (aber wohl weil bei mir der casual allmountain day kein Tiefschnee enthält)

    Bei mir ist halt immer iwie etwas Off-Piste dabei. Selbst bei dem schlimmsten Schnee überhaupt erwische ich mich dabei.
    Da kommt immer dieser dran ne eigene Route zu finden :D


    Du bist mMn mit einem 4-Board Quiver schon over the top, dafür dass nicht mal ein Split oder Pow Board dabei ist.. ein 5tes Board zwischen Asym, Korua und Kessler? Da würde ich dann doch eher noch was spezielleres suchen.. Ich glaube wenn ich ein Merc hätte in meinem Quiver, dann hätte es so 1-2 Pistentage/ Saison xD weil ich wohl eher Asym oder Tranny wählen würde

    Ja, da hast du halt leider Recht...

    Das Capita Mercury wollte ich halt eigentlich schon seit Anfang an. Zu dem Zeitpunkt dachte ich aber noch ich hätte größere Treter, wodurchdas Board zu schmal wäre. Das sieht ja jetzt etwas anders aus.

    Und das MEGA Merc hat halt schon echt coole tech in sich und ist echt leicht. Wäre bestimmt ein unheimlich geiles Rundum-Paket. Der lieber Angry trägt es ja auch in seinem Herzen :)

    das hängt von vielen Dingen ab.. wie fährst du, was hast du noch für Bretter (hab da den Überblick inzwischen verloren), und und und..

    Aktuell carve ich mit dem Korua und fahre im pow.
    Neu im Sortiment ist ja jedoch das Kessler the Cross. Das würde den Carving part wohl übernehmen.


    Damit wäre das Korua wohl eher mein All-Mountain Brett, wofür the Cleavers und Malamutes vil etwas zu viel sind.

    Aktuelles Sortiment:

    - Kessler the Cross 168 (Carving, bomben, etwas pow)

    - Capita The Asymulator 154 (Park und bissel All-Mountain)

    - Capita Slush Slasher 143 (Party Board, slush und Trees)

    - Korua Stealth 156 (???)
    (Jones Flagship 161 verkaufe ich ja. Die Cleaver+Malamutes waren ursprünglich dafür)


    Bin mein Tranny noch nicht mit der Strata gefahren. Ich habe da die Force drauf. würde ich vom Gefühl auch der Atlas/Falcor vorziehen aufm Korua.

    Soll die Strata von der Response nicht so wie die Force sein? Steifere Baseplate aber dafür halt minidisc --> surfy


    Als "reines" Freestylebrett wäre das nicht meine Wahl

    Das stimmt wohl. Als reines Freestylebrett habe ich ja auch das Asymulator.



    Das Capita Mega Merc (2022) lächelt mich echt an so als "richtiges" All-Mountain Brett.

    Aber auch da wüsste ich nicht welche Bindung und Boots ich nehmen würde.

    Eine Frage hätte ich noch. Ein neues Thema dafür zu öffnen ist aber wahrscheinlich zu viel.


    Ich habe ja zwei Bindungen:

    - Union Strata M

    - Rome Cleaver M/L


    und zwei paar Boots:

    - Salomon Dialogue

    - Salomon Malamute



    Nun kommt es mir von meiner Einschätzung her so vor, dass die Strata zu weich und die Cleaver zu hart für das Korua Stealth sind.

    Bei den Boots habe ich auch das Gefühlt, obwohl ich da eher zu den Dialogue tendieren würde.

    Korua Stealth/Tranny Finder (beinahe identisch) sind ja so ein besonderes Gemisch aus Carving, Pow und auch etwas Freestyle.
    Für Carving würde ich harte Bindungen nehmen (die Cleaver sind ja sehr hart) und für Freestyle eher mittlere (Union Strata mit der Mini Disk).


    Bei beiden vernachlässigt man das eine oder das andere.

    Als gesunde Mischung hätte ich an eine Union Atlas/Falcor oder Rome Katana/Vice gedacht. Aber ob das für das Korua wirklich nötig ist... ich weiß nicht.


    Was denkt ihr?
    Welche der beiden Bindungen (ggf. Boots) würdet ihr für das Korua Stealth/Tranny Findern nehmen?

    Oder mache ich mir zu viele Gedanken? Anders kann man sich mit snowboarden aktuell nicht beschäftigen...

    Hendrik

    progressive sidecut haben viele boards.

    ist eigentlich kein Grund keine eff. edge anzugeben.


    Ja das stimmt. Ist halt eine patentierte Abwandlung von nem progressive sidecut.


    Angeblich ändert sich die Länge der effektive Edge je nachdem wie stark sich das Board durch Belastung flext.snowboarden.de/community/attachment/13126/


    (Hier der link: http://www.kessler-swiss.com/d…gy/kesslerShapeTechnology)

    und?!


    was isses denn jetzt geworden?

    willst du uns den ganzen Sommer leiden lassen, oder wie?

    Wenn ich mich nicht spontan noch umentscheide wird es wohl ein Kessler The Cross 168.
    Es hat "nur" einen sidecut radius von 9-12 Metern. Die effetive edge wird leider nicht angegeben, da sie durch deren KST Technologie nicht wirklich zu bestimmen ist.

    Bekomme es halt für einen durchaus ganz anständigen Preis.


    Alternativ wird es das Oxess BX169/17. Die 17 Meter werden aber wohl ein gute Stück zu viel sein.

    " Also ich fuhr preschte los... ploetzlich kam die Pistenbegrenzung in Sicht.. ich kantete volle Kanne auf und... das Ding fuhr geradeaus in den Wald..." :)

    Das würde die Situation wahrscheinlich sehr gut zusammenfassen! :D

    Ich tendiere jedoch durchaus eindeutig stärker zum Kessler. Auch wenn da ein kleines Fragezeichen bei der effetive edge ist.


    Morgen wird die Entscheidung wohl feststehen. Wenn ich es gekauft habe schreibe ich nochmal rein :)

    Danke für deine Antwort!

    Gut, das ist jetzt eine schwierige Entscheidung.

    Du hast das ganze schon etwas länger im Visier. Denkst du die 350€ ist relativ normal für das Board oder ist das eher ein "einmaliger" deal?

    Bis zur nächsten Saison ist es noch lang. Daher kann ich im Notfall auch warten. Außer die 350€ sind jetzt wirklich was besonderes.


    Ich tendiere immer dazu, dass ich unbedingt das Beste haben will. Habe sonst Angst es später zu bereuen :D

    Habe grade diesen Beitrag hier entdeckt. Das klärt ja quasi auch meine aktuelle Situation!

    Ich hätte nur noch eine kurze Frage.
    Ihr empfiehlt ihm hier das 166er. Bei mir ist leider nur noch das 163er verfügbar.

    Macht das einen ordentlichen Unterschied oder würde ich das kaum merken?

    Ich bin ja 195cm groß und wiege so um die 78 Kilo (könnte durch die Pandemie aktuell mehr sein :D).