Beiträge von BringItOn

    Jo, bleib bei M. Ich fahre die Kombi und es funktioniert super. Mach den Schuh zu, bevor du es testest, dann wirst du merken, dass es ganz so knapp dann doch nicht ist. Aber das mit dem letzten Loch stimmt. Die Einstellung habe ich auch am Ankle Strap.

    Fahre auch einen Ion. Anfangs war er wirklich sehr direkt für einen Freestyle Boot und perfekt für meine Bedürfnisse. Mittlerweile hat er (~21 Schneetage) nachgelassen im Flex. Aber ich würde sagen, beim Probieren solltest du einen deutlichen Unterschied spüren. Der Driver soll deutlich steifer sein. Ist also eine Frage, was du von deinem Schuh willst. Nur direktes Feedback? Dann wohl der Driver...

    Check mal das


    Gnu Super Progressive Air Machine


    aus. Das klingt nach einem sehr geilen Brett und hat 26 Mittelbreite, was vielleicht für dich optimal ist?


    Hätte ich größere Füße, wäre das voll eines für mich gewesen diese Saison.

    Ich hab folgende Idee für dich. Fahr mal wahlweise von der Frontside oder Backside kommend deinen Schwung soweit aus, dass du schon wieder den Hang hochfährst. Dann wirst du ja automatisch langsam und irgendwann würdest du ganz stehen bleiben von alleine und switch wieder raus rutschen. Das kannst du super nutzen, um dich an einen 180° ran zu tasten. Fahr also den Schwung aus bis es hangaufwärts geht und drück dich dann gleichmäßig von beiden Beinen ab und versuch schon ein bisschen in die Richtung zu rotieren, in die du dann switch herausfahren willst. Bei dieser Übung hast du kaum Geschwindigkeit, du musst dabei am Anfang noch keine 180° springen, sondern kannst zB mit 90° anfangen. Du kannst außerdem, bevor du springst, schauen, ob du überhaupt sicher switch aus der Übung rausfahren kannst, ohne vorher gesprungen zu sein.


    Je sicherer du dich mit der Übung fühlst, desto mehr kannst du sie zu einem 180° in der Hangschrägfahrt zwischen Turns ausweiten und dann kannst du den Trick recht fix ;) .


    Ich kann ehrlich gesagt nur zu einem Freestyle Kurs raten. Sicher wird es Beipiele geben, bei denen der Kurs nicht so gut ist. Aber ich gebe solche Kurse auch, mittlerweile auch schon ein paar Jahre und es gibt schon viele Dinge, die dir sicher helfen können beim Einstieg.


    Ich finde das Hauptargument gegen "probier es einfach weiter" ist die große Verletzungsgefahr. Wer sich, gerade am Anfang, im Park überschätzt, tut sich i.d.R. früher oder später sehr ernsthaft weh.


    Dinge, die du beachten solltest bzw. selber überprüfen/trainieren kannst:


    Stehe ich sicher genug auf dem Board, um Park fahren zu können? Du solltest schön tief in den Knien sein. Ein niedriger Körperschwerpunkt, verringert den Hebel im Fall eines Sturzes und ist auch ganz generell eine Position, aus der du besser heraus reagieren kannst. Sei dir bewusst, dass Rotation im Oberkörper, eine Rotation des Boards auslöst. Wenn du also anfängst gerade über einen Kicker zu springen, achte darauf, dass du keine Rotation im Oberkörper hast. Erst wenn du sicher gerade über einen Kicker/eine Box kommst, solltest du anfangen, die Rotation im Oberkörper vor dem Absprung dafür zu nutzen, dein Board in der Luft um 180° zu drehen.


    Es gibt auf youtube videos von snowboard addiction. Die erklären die Bewegungsabläufe sehr schön und die helfen dir bestimmt schon.


    Und sobald du den Einstieg gefunden hast, kannst du auch deinen eigenen Weg im Park finden. Snowboarden ist ja am Ende doch ein sehr individueller Sport :).


    Aus meiner Sicht, kann ein Freestyle Kurs in jedem Fall nicht schaden und es kann gut sein, dass du etwas mitnimmst, was dich sonst deutlich länger Zeit gekostet hätte zu lernen.

    kleiner tipp noch: in der ersten pleasure-ausgabe der kommenden saison, spätestens aber in der zweiten, werden auf der event-page am anfang des heftes alle testivals/openings samt zeiträumen gelistet sein. *schleichwerbung off*

    Ah, das ist ja ein cooler Hinweis. Die habe ich nämlich zufällig im Abo ;).

    Sorry, dass ich jetzt nicht mehr groß geantwortet habe. Als Rückmeldung, es ist jetzt ein Yes Emoticon in 149 geworden. Ich hätte noch sehr zu einem Gnu Ladies Choice in 151 geraten, dass ist ihr aber vor der Naße weggekauft worden :).

    Hi, suche ein Board für eine Freundin.

    Mein bisheriges Snowboardsetup:
    Nitro Team Gullwing 155



    Ich suche:



    [x] Snowboard
    [ ] Snowboardbindung
    - [ ] normale Ratsche
    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)
    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!
    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)



    Snowboardlänge: 152cm



    Dein Körpergewicht: 64kg



    Körpergröße: 177cm



    Mann / Frau: Frau



    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 40 (28cm Schuhsohlenaußenlänge)
    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)




    Preislimit: von: 200 - bis: 350 EUR



    Fahrlevel:
    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)
    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)
    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)
    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)



    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:
    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.



    [x] Piste [60]%
    [x] Tiefschnee / Backcountry [10]%
    [x] Park (Kicker/Pipe) [30]%
    [ ] Rails [0]%



    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?
    [x] Ja
    [ ] Nein


    Ich habe schon ein paar Optionen rausgesucht. Ganz gut gefallen würde ein Yes Emoticon in 149cm. Ich habe aber ein bisschen die Befürchtung, dass das Board für ein One Board to rule them all etwas zu schmal ist. Boards, die ich sonst so im Kopf habe, sind ein Good Julia von 2016 für 260€ in 152cm. Das könnte eine gute Option sein, oder? Capita birds of the feather habe ich auch im Kopf in 152cm. Das fände ich cool, weil es vom Prinzip Vorspannung hat. Ich bin so ein bisschen gegen etwas, was überwiegend Rocker ist. Hat jemand Erfahrung mit einem der Boards, kann zu einem der Boards raten oder noch ein weiteres cooles Board in die Runde werfen, dass es im Moment noch zu kaufen gibt? :love: