Bataleon Evil Twin vs Goliath (or else)

  • Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Angefangen habe ich vor einigen Jahren mit einem Burton Process Flying V. War mir gefühlt zu langsam wenn ich mal ballern wollte (und Wachs hielt gefühlt gar nicht, 2-3 fahren und ich wollte neu wachsen) und ich hab auf hartem Schnee bis Eis Probleme mit der Kante gehabt.

    Derzeit fahre ich ein Capita Ultrafear. Damit komm ich im allgemeinen gut klar, komme ohne Probleme überall runter (auch bei Eispiste) und fühl mich auf im Powder einigermaßen wohl (würde ich eher auf mangelnde Erfahrung schieben, da ich echt selten Powder gesehen habe die letzten Jahre).



    Ich suche:


    [X] Snowboard

    [ ] Snowboardbindung

    - [ ] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (bisher)

    154/157


    Dein Körpergewicht:

    ~83kg mit Sack und Pack ~90

    Körpergröße:


    Mann / Frau:


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:

    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)

    Burton Ruler EU42,5 US10 (sind mir auf dauer ein Tick zu klein gewesen)

    Burton Step On Ion EU 43.5 US10.5


    Preislimit: von: 300 - bis: 600 EUR



    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [X] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [ ] Piste [80]% soll sich in Richtung 60% bewegen

    [ ] Tiefschnee / Backcountry [ 10 ]% soll sich etwas hoch bis zu 20% bewegen

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ 10 ]% Soll sich zu mindestens 20% bewegen

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ X ] Ja => Parklastiger fahren und switch skills ausbauen

    [ ] Nein


    Sonderwünsche:

    Nada.


    Grundsätzlich hab ich mich jetzt ein wenig umgeschaut und mir wurde beim Händler vor Ort das Evil Twin ans Herz gelegt. jetzt hab ich versucht mich ein wenig zu informieren und glaube das das Evil Twin eher Parklastig ist aber auch im All Mountain noch tauglich ist und das Goliath ein All Mountain ist was ich auch bequem im Park fahren kann. Grundsätzlich bin ich offen für andere Boards, aber die 3BT Technologie klingt sehr danach das sie sehr verzeihend ist im Park. Und da will ich mich eigentlich weiter entwickeln, mehr springen, mehr drehen und auf Rails sicherer werden. Da ich aber mit sehr vielen ski fahrern unterwegs bin die sich null in den Park trauen bin ich größtenteils auf der Piste unterwegs. Ich komm mit dem Ultrafear (welches ich schon als recht fix empfinde wenn man will) über den Berg gut klar. Suche halt etwas was mit den Progress im Park erleichtert (andauernd auf die Fresse legen macht nur bedingt spaß) aber auch bei Eis auf der Piste gefahren werden kann (Ja ich weiß Eierlegende-Woll-Milch-Sau ist nicht immer, ich bin bereit Abstriche zu machen :) )

    Da würde mich Feedback von euch interessieren. Im Idealfall jemand der Evil Twin und Goliath gefahren ist. Bin aber für jede konstruktive Meinung dankbar!

  • Hallo,


    bin noch keines der 2 Boards gefahren und Park ist auch nicht mein Zuhause.


    Aber ein paar Gegenfragen hab ich erst mal für dich ;-)


    - Wird das Ultrafear ersetzt oder wird der Quiver erweitert ?

    - Falls das Ultrafer ersetzt werden soll was gefällt dir nich am Ultrafer ?

    - Auf was ziehlst du als nächstes mit Prio 1 ab ? Park oder Pow ?


    du schreibst " Parklastiger fahren und switch Skills ausbauen" Dein Ultrafear ( soft, ture twin, flat to rocker, centered stance )--> hast ja schon alles :-) Ab in den Park und Tricks üben.


    Grunsätzlich würde ich da eher das Ultrafer mit einem Board für Piste und Pow ergänzen. Evil Twin und Goliath sind beide etwas ambitioniertere Park / Piste Boards aber vom Ziel her dem Ultrafer sehr ähnlich.


    Gruß

  • Es wird erweitert. Ich bin mit dem Ultrafear sehr zufrieden und werde es weiter fahren. Was ich aber "gefühlt" habe ist, dass die Kante in spins (wo ich mich echt schwer mit tue wie es aussieht) recht wenig Toleranz für Fehler lässt. Beim fahren auf harter Piste oder Eis find ich die Kante ja super. Aber ich bin mehr als einmal beim landen verkantet und im Schnee gelandet. Jetzt lässt sich sicher sagen das geht alles super mit dem ultrafear und es ist mangelnde Erfahrung, stimme ich zu. Ich überlege halt nur ob es vielleicht ein Board gibt welches mehr verzeiht am Anfang und was ich trotzdem noch gut auf dem Rest des Berges fahren kann. Von dem was ich im Internet finde sind die Bataleon Boards mit ihrem 3BT halt unheimlich Fehler verzeihend und es klingt für mich einfach reizvoll den "easy-way" zu gehen.

    Zu deiner letzten Frage, mir ist der Park wichtiger als Pow. Ich hab deutlich öfter die Möglichkeit einen halben Tag im Park zu verbringen als im Pow. Und ich als Spielkind ja der Meinung bin, wenn ich im Park mehr kann, lässt sich das auch bei entsprechenden Bedingungen auf der Piste verwenden. Pow geht nur wenn die Bedingungen stimmen.


    VG,

  • also eigentlich ist das Ultrafear aufgrund des Profils schon sehr fehlerverzeihend was Verkanten anbelangt. Flat von Insertpoint zu Insertpoint und dann Rocker an tip und tail. Ich würde da eher an der Technik arbeiten (nix für ungut) und evtl. die Kanten an den entsprechenden Punkten etwas de-tunen.

  • Ich bin das Evil Twin gefahren..

    Damit legst du dich in solchen Sachen genauso schnell hin wie mit dem ultrafear...

    Man stellt sich die 3BT immer so vor, dass die sidewalls angehoben sind. Stellt euch die 3BT eher so vor, dass nose und tail in der Mitte eingedellt sind.

    Wenn du die Landung verhaust hängst du auch beim 3BT in der Kante


    Da hilft nur aufrappeln und weiterüben

  • Hi,


    no offense taken. Wenn die Meinung ist zwischen den Boards gibt es keine gravierenden Unterschiede und der Grund liegt am boarder (was sicherlich zu 95% der Fall ist) ist das auch eine Aussage mit der ich sehr gut leben kann. Dann kann ich mir 500€ für nen vergleichbares Brett auch erst einmal sparen oder ggf. für ein Board verwenden welches einen anderen Teil besser abdeckt. Für mich startet die Saison leider frühstens im Januar und dann wird mehr Fokus auf den Park gelegt, dann werde ich schon sehen wie die Fortschritte kommen aufm Ultrafear.

    Danke euch für eure Meinungen.


    VG,