Freestyle Snowboard gesucht für erste Erfahrungen im Park

  • Moin aus dem Norden,


    Ich suche ein Freestyle Board, wie ihr im Titel lesen könnt und hoffe auf eure Erfahrung und Fachkompetenz in dem Bereich;)

    Kurz zu mir damit ihr einen kleinen Einblick bekommt,

    Ich suche ein Board mit dem ich meine ersten Erfahrungen im Park machen kann, aber welches trotzdem noch relativ gut auf und auch neben der Piste funktioniert. Also eine Art Allrounder wenn mann so will. Beim Fahren bin ich sicher und komme eigentlich alle Pisten sehr gut runter, auch konnte ich schon erste Erfahrungen mit ein paar kleinen Sprüngen machen und ich versuche mich auch auf und abseits der Piste an den ersten Tricks und suche nun hierfür ein geeignetes Board, da mir mein bisheriges nicht flexibel genug erscheint. Mein Bisheriges Setup besteht aus dem Head Transit Snowboard 155 und Flow Bindungen. Bei den Schuhen weiß ich den Hersteller und das Modell leider gerade nicht, kann aber sagen das diese eher steifer sind und ich eine Größe 45 trage.

    Ich habe bestimmt noch etliche Sachen vergessen, die ihr wissen müsst um mir zu helfen, fragt mich also gerne danach.



    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Wie oben beschrieben, das Snowboard Head Transit 155 mit Flowbindungen, welche ich immer sehr praktisch fand weil es schnell geht, sind aber echt kein muss für mich und Schuhe in Größe 45.

    Weiter nutzen möchte ich eigentlich nur die Schuhe, da diese noch im super Zustand und vor allem bequem sind. mein bisheriges Snowboard plus Bindungen soll dann an meine Freundin gehen.

    Das neue Snowboard soll wie oben beschrieben ein Freestyle Board werden und ein Allrounder sein. Besonders wichtig ist mir aber das ich damit erste Erfahrungen im Park sammeln kann und neue Tricks auf und neben der Piste lernen kann. Ich habe keinen sehr großen Spaß daran die Piste schnell runter zu carven. Ich will wenn dann gemütlich mit Freunden die Piste runter fahren und dabei ein paar Tricks machen am Pistenrand.


    Ich suche:


    [x] Snowboard

    [x] Snowboardbindung

    - [x] normale Ratsche

    - [x] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: 155


    Dein Körpergewicht: 85 kg


    Körpergröße: 185cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 45



    Preislimit: von: XXX - bis: 400 EUR


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [x] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Bin mir nicht ganz sicher, ob ich leicht fortgeschritten oder fortgeschritten bin, deswegen hab ich beides angekreuzt ;)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:


    [x] Piste [50]%

    [x] Tiefschnee / Backcountry [20]%

    [x] Park (Kicker/Pipe) [20]%

    [x] Rails [10]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [x] Ja

    [ ] Nein


    Sonderwünsche:

    wie oben beschrieben ^^


    Zum Schluss schon mal einen großes Danke im voraus für die, die sich die Zeit nehmen möchten um mir zu helfen, etwas zu finden was zu mir passt :)

  • kleines Update noch zu den Schuhen, ich hab mal nachgesehen und gemessen.

    Es sind Boots von Crazy Creek in einer EU 45 und MOND 29.0 und er ist 33cm lang.

  • Für MP29 ist der Schuh ganz schön lang... MP29 bekommt man bei kompakter Bauweise auch in 32cm unter. ...aber das war ja nicht deine Frage.


    Da ich mich im Park nicht auskenne, kann ich hier kaum etwas beitragen. Ich gehe davon aus, dass du ein recht breites Brett brauchst, oder neue und kürzere Schuhe.

  • Danke erstmal trotzdem für deine Antwort. Ja der Schuh wirkt auch sehr groß und klobig muss ich sagen. Zur Not müssen dann halt auch neue Schuhe her.

    Ich muss sagen ich bin halt ziemlich unerfahren was die ganze Ausrüstung angeht weil ich einfach mit dem was ich damals geschenkt bekommen hatte gefahren bin ohne mir darüber groß Gedanken zu machen, da ich eh Max. Einmal im Jahr für ca 5 Tage fahren kann. Übrigens ist die ganze Ausrüstung auch schon über 10 Jahre alt und da ich jetzt gerne ein Board mit deutlich mehr Flex hätte und ich keinen Plan hab was ich nehmen soll bei dem riesen angebot wollte ich hier mal fragen ;)

  • und ich keinen Plan hab was ich nehmen soll bei dem riesen angebot wollte ich hier mal fragen


    Sehr klug! :)


    Nicht nur bei geschenktem Material stellen wir oft fest, dass die Boots eigentlich zu groß sind. (Nicht zu groß im Sinne von klobig, sondern im Sinne von zu viel Luft am Fuß)


    Vermiss zunächst mal deine Füße, oder geh in einen Laden, wo man das für Dich machen kann. Ich empfehle immer in einen rechtwinkligen Kasten zu steigen (z.B. Schuhkarton) Den Fuß seitlich am Innenrist und an der Ferse an die Außenwand anlegen. Fuß belasten und die längste Zehenspitze mit einem Klötzchen markieren. Das ganze mit beiden Füßen machen. Und dann die Marken ausmessen. Ich tippe bei dir auf MP 28,5 :) (Wenn du Glück hast)

  • OK ich hab mal nachgemessen und ich lande falls ich es richtig gemacht habe gerade mal bei 28cm mit dem rechten Fuß und sogar ca 2mm weniger also ca 27,8mm beim linken Fuß was mich echt wundert, da ich die Boots gar nichts als zu groß eingeschätzt hätte, aber direkt anliegen sollen die Zehen im Schuh ja sicherlich auch nicht oder? Sonst drückt es ja bei einigen Bewegungen evtl oder? Schwierig wird es hier bei mir in der Nähe einen Laden zu finden wo ich direkt Boots kaufen oder anprobieren kann, weil ich an der Ostsee wohne und es hier fast überhaupt keine Läden gibt die so etwas verkaufen.

  • Ich kenne Wismar. Snowboardläden sind dort vermutlich rar. Da kommst du um den Onlinehandel vermutlich nicht herum.

    aber direkt anliegen sollen die Zehen im Schuh ja sicherlich auch nicht oder?

    Doch, ein wenig. Die Zehen sollten den Boot vorne schon etwas spüren. Solange man aufrecht im Boot steht, sollte man leichten Kontakt haben. Der Kontakt sollte sich verlieren, sobald man etwas in die Knie geht.


    Für dein Vorhaben würde ich eventuell etwas von Deeluxe probieren. Grundsolide Schuhe ohne Schnickschanck und zu einem guten Preis. Momentan gibt es sogar ganz ordentliche Preisnachlässe: z.T. -30%


    Such mal nach: Deeluxe Team ID 2020

    und ähnliche Kammeraden


    Bestell verschiedene Größen und probiere daheim. Wenn die Bootlänge endgültig feststeht, kannst Du ein passendes Board wählen. Ich bin ganz zuversichtlich, dass du schöne kurze Boots findest und ein rel. schmales Board fahren kannst.

    Einmal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Lieben Dank schon jetzt einmal für deine Tipps in der Hinsicht ;)

    Ich hätte da noch die Frage: Welchen genauen Vorteil habe ich ein schmaleres Board zu fahren im Vergleich zu einem Wide Board? Ich denke es ist wendiger oder?


    Ich habe mir die von dir empfohlenen Boots gleich mal in einer 45 (jetzige Größe) und in einer 44 bestellt, eins davon sollte ja definitiv passen.

    Es gab wie du sagtest 30% Rabatt und für knapp 190€ ist das denk ich in Ordnung :D


    Falls welche davon passen wovon ich ausgehe ist jetzt natürlich die Frage welches Board und welche Bindungen geeignet sind?

    Aber du sagtest ja das du mir in der Hinsicht leider nicht groß weiterhelfen kannst. Ich schaue mich sonst einfach mal weiter im Internet um oder es meldet sich evtl doch noch jemand anderes zu Wort der was empfehlen kann. Ich hätte das ganze nämlich schon gerne bis Ende Februar zusammen, Da ich es dann Dieses Jahr nochmal testen könnte ^^

    2 Mal editiert, zuletzt von Chrischi93 ()

  • Chrischi93


    Gern!


    Hier etwas zum Thema "size matters":


    https://www.deeluxe.com/de/tec…anslate-to-deutsch-sizes/


    Wenn deine Messung richtig ist, müssten EU 44 und die EU 45 zu groß sein.



    MP 28 ist bei Deeluxe gerade mal eine EU 43! Die Bestellung würde ich eventuell stornieren oder erweitern.


    EDIT: Was hat man von kleineren Boots? Die Schuhe sitzen besser. Die Boardkontrolle verbessert sich und es gibt weniger Fuß-Probleme.


    Schmalere Boards sind von Kante zu Kante etwas agiler. Wide-Boards sind am Markt seltener. Als Normalo hat man dementsprechend mehr Auswahl.


    Folglich setzt man alles daran, möglichst keine zu großen Schuhe zu kaufen.

    2 Mal editiert, zuletzt von SixtyNiner ()

  • Also beim messen bin ich mir echt nicht ganz sicher weil mir das recht wenig vorkommt und ich doch eigentlich ziemlich große Füße habe, denke ich zumindest :D

    Deswegen hatte ich mich jetzt so entschieden, aber es kommt ja natürlich auch drauf an wie die Schuhe ausfallen.

    OK das mit den Schuhen habe ich jetzt denk ich so verstanden, danke dafür.

    Zur Not schicke ich falls die nicht passen einfach Beide paar wieder zurück und bestelle dann nochmal die Nummer kleiner nach. Das geht ja recht schnell mit 1-3 Tagen Lieferzeit und kostenlosem Rückversand ;)

  • Das ist leider echt üblich, dass Leute 2-3 Nummern zu große Boots haben..

    Ich habe deeluxe Boots und die passen echt ganz gut mit dem gemessenen. Also in MP28 oder MP28.5 sollten sie gut passen


    Bretter ist jetzt bisschen schwer zu sagen bevor du passende Boots hast.. bei deinen alten mit 33cm wären halt extra breite Bretter nötig.. Da gibt’s nicht viel Auswahl.. wenn die mp28 passen bist wohl so bei 31cm außen, da gibt’s dann einige mehr

  • Hauptsache, dann sind noch passende Schuhe da... ;) Bei den Preisnachlässen setzt ja meist eine Goldgräberstimmung ein. :P

    OK nachdem ich jetzt Angst bekommen habe, hab ich einfach noch ne Bestellung in der Größe 43 aufgegeben, dann muss ja wohl was dabei sein :D

  • Das ist leider echt üblich, dass Leute 2-3 Nummern zu große Boots haben..

    Ich habe deeluxe Boots und die passen echt ganz gut mit dem gemessenen. Also in MP28 oder MP28.5 sollten sie gut passen


    Bretter ist jetzt bisschen schwer zu sagen bevor du passende Boots hast.. bei deinen alten mit 33cm wären halt extra breite Bretter nötig.. Da gibt’s nicht viel Auswahl.. wenn die mp28 passen bist wohl so bei 31cm außen, da gibt’s dann einige mehr

    OK wie oben geschrieben hab ich jetzt 43, 44 und 45 bestellt. Wenn die dann die nächsten Tage da sind probiere ich mal an.

    Welche Bretter und Bindungen könntest du denn empfehlen falls es ein Wide Board wird und welche bei einem Normalen?

    Dann könnte ich mir die schon mal ansehen. Auf jeden Fall schon mal vielen Dank im voraus ^^

  • Also wenn es bei 33cm bleibt wäre sowas wie Amplid DADA oder Ride Warpig angebracht. Einfach weil du die breite dann brauchst.

    Ich weiß nicht in wie fern du mit deinem alten schon Boot out Probleme hattest, dann kennst du ja vllt die Problematik.

    Jenachdem wie kurz die Boots dann werden könnte das Capita DOA oder Mercury was sein, Jones MT oder frontier, Yes Typo oder Standard.. da gäbe es dann noch einige passende. Müsste man dann genauer schauen

  • Also wenn es bei 33cm bleibt wäre sowas wie Amplid DADA oder Ride Warpig angebracht. Einfach weil du die breite dann brauchst.

    Ich weiß nicht in wie fern du mit deinem alten schon Boot out Probleme hattest, dann kennst du ja vllt die Problematik.

    Jenachdem wie kurz die Boots dann werden könnte das Capita DOA oder Mercury was sein, Jones MT oder frontier, Yes Typo oder Standard.. da gäbe es dann noch einige passende. Müsste man dann genauer schauen

    mit Boot outs hatte ich mit meinem alten Brett eigentlich keine großen Probleme.

    Ok cool auf jeden Fall das ich jetzt schon mal paar Boards habe die ich mir mal ansehen kann

  • Ich hoffe zunächst, dass du nun gut passende und schön kompakte Boots bekommst.

    Ich suche ein Board mit dem ich meine ersten Erfahrungen im Park machen kann, aber welches trotzdem noch relativ gut auf und auch neben der Piste funktioniert.

    Dieser Beschreibung nach, nehme ich an, dass du ein All-Mountain-Freestyle Board und keinen ausgemachten Park-Spezialisten suchst. Ist das so richtig?

  • Ich hoffe zunächst, dass du nun gut passende und schön kompakte Boots bekommst.

    Dieser Beschreibung nach, nehme ich an, dass du ein All-Mountain-Freestyle Board und keinen ausgemachten Park-Spezialisten suchst. Ist das so richtig?

    Ja genau das ist richtig. Aber ich hätte schon gerne etwas flexibleres für paar pistentricks und so ;)

    hatte so an flexwert 3 bis 4 gedacht

    twin tip board und dann rocker oder flat-rocker

  • Pfon Hilfe! :)


    @Chischi93 Du musst wissen, Pfon ist versierter Pistentrickser und befürwortet härtere Boards - gerade zum Buttern auf der Piste.


    Ich halte mich da raus, weil ich presse selbst nix und Pistentricks mache ich eigentlich nie.


    Wenn klar ist, welche Boots am Ende passen, wirst Du ganz unterschiedliche Tipps bekommen. Ich könnte mir denken, dass da auch ein Rossignol Jibsaw dabei ist.


    Ich frage mals so: Wann und wo fährst du? Erzgebirge? Alpen? Im Januar, wenn es leer ist oder später im Jahr um Ostern, wenn alle noch einmal unterwegs sind?


    Ich finde die Frage sehr wichtig. Ich denke gerade an die Schneeverhältnisse und ggf. auch den Dichtestress auf der Piste.

  • Pfon Hilfe! :)


    @Chischi93 Du musst wissen, Pfon ist versierter Pistentrickser und befürwortet härtere Boards - gerade zum Buttern auf der Piste.

    Joa.. ist schon das was ich immer predige..


    Aber hier macht mich einiges stutzig bzw glaube ich hier, dass er mit ner Jib Nudel glücklicher ist :/


    Wie lange fährst du denn schon?

    Hast du mal nen Kurs gemacht?

    Ist dir "Carven" ein Begriff?

    Was für Tricks stellst du dir so vor?

    Was hast du bisher an Tricks auf Lager?


    Irgendwie hast du in deinem Text einige Passagen die nicht so recht passen wollen..