K2 Thraxis 2020/2021

  • Einen schönen guten Abend an alle,


    ich hatte hier: https://www.snowboarden.de/for…axis-2018-2019-14359.html schonmal über das Modell gesprochen.


    War mit diesem auch sehr zufrieden. Leider konnte ich Sie bis jetzt nicht am Berg ausprobieren. So blieben nur ein paar Turns in der Halle.


    Warum jetzt das Upgrade auf das aktuelle Modell?

    Ich hatte bei meinem Modell einen Riss auf dem Spann bemerkt und zwar leider genau da wo die Drähte des BOA Systems entlang geführt werden. Über ein paar Tage der Benutzung wurde der Riss leider auch größer, sodass ich beim Laden meines Vertrauens vorstellig wurde. Nach einem Gespräch mit einem der Mitarbeiter und einer Woche Wartezeit, währenddessen der Mitarbeiter mit K2 sprach.

    Ergebnis war dann, dass ich das neue Modell bekommen sollte, welches ich dann auch bekam.


    Der Boot an sich fühlt sich etwas enger an als das Vorgängermodell.

    Das Außenmaß ist auch etwas kürzer als der Vorgänger (etwa 1 cm).


    Der Rest ist gleich zum Vorgänger.

    Bin sehr froh darüber meinen Boot für das Snowboarden gefunden zu haben.

    Ich hoffe dieser wird mir viele Jahre gute Dienste leisten und ich glaube noch daran in diesem Winter in die Berge fahren zu können.


    Bis dahin viele Grüße an euch alle.

  • Rein aus Interesse, welchen Bootmondopoint hat der Boot, und welches Aussenmass (zwischen 2 rechten Winkeln).


    Und ja die K2 waren früher nicht gerade kurz im Aussenmass, hast somit doppelt Glück gehabt.


    1cm kleiner bei gleichem Mondopoint heisst: die haben was gelernt:)

  • mehr als die 0.4cm da es bei dir MP 27.5 und bei mit MP28 Boots sind. Wir haben hier im Forum mal einen eigenen thread angefangen um die kürzesten Boots zu ermittlen für den jeweiligen Mondopoint. Fazit war dort Adidias gewann diese Disziplin gefolgt von Burton. Ride und K2 waren deutlich länger. Der Thraxis ist sicher nicht schlecht von der Qualität, sonst würde der Angry Snowboarder den nicht jahrelang fahren.

  • Ich würde sagen jedem dasseine.


    Danke für deine konstruktiven Beiträge.


    Ich wollte einen Boot haben, der steif ist, gut sitzt und sich auch gut einstellen lässt, da mir die normalen Schnürboots immer zu lasch waren.

  • ja ist ein guter Boot mit viel support, keine Frage. Und danke fürs Ausmessen.


    Wie gesagt, dein Boot ist schon gut, mich hat da die Länge interessiert.


    Auf jeden Fall wünsch ich dir mit dem neuen Boot viele gute Tage auf deinem Brett.

    2 Mal editiert, zuletzt von Winterzahn ()

  • ja bin schon 7 Tage gefahren in der Saison.

    5x Hintertux

    1x Sulden

    1x Hochgurgl.


    Nächste Woche wahrscheinlich Corvatsch/St. Moritz, das Gebiet eröffnet am WE.


    sonst gäbs noch Saas Fee (derzeit grösstes Gebiet mit Liftbetrieb) und Zermatt, beide Gebiete sind mir aber für Tagesfahrt zu weit weg.


    Die Fahrten werden diesen Winter aber anscheinend länger.


    Wer Corona sicher ein paar Tage am Stück Januar- März planen will, für den wären schwedische SkiGebiete zB Are

    eine gute Sache. Are wird im Dezember öffnen.

  • Da wird man ja fast neidisch.

    Ich hoffe, dass im März sich dieser ganze Wahnsinn etwas legt, bzw, die Zahlen zurück gehen und ich dann nach Österreich kann. Wahrscheinlich 2x 7 Tage.

    Wohne zu weit weg um Tagestouren machen zu können.