Gebrauchtes Snowboard (Salomon Ace Wide 162 (2011) + Ride EX L Bindung (keine Boots) brauchbar?

  • Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Habe bisher kein Snowboard


    Ich suche:


    [X] Snowboard

    [X] Snowboardbindung

    - [X] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: habe noch keins


    Dein Körpergewicht: ca. 79 kg


    Körpergröße: 184 cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: Schuhgröße 45

    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)



    Preislimit: von: --


    Fahrlevel:

    [X] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent: Anfänger Piste

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [X] Piste [100 ]%

    [ ] Tiefschnee / Backcountry [ ]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [X] Nein


    Sonderwünsche:

    Fahren lernen


    ______________________________________________________________________________________________________________________


    Moin,


    bisher bin ich Skifahrer, möchte aber im Februar nach Jahren wieder Snowboard fahren. Bin vor ca. 14 Jahren einen Winter Snowboard gefahren, demnach denke ich, dass es bei fast 0 losgeht.

    Eigtl wollte ich ein Board leihen, jetzt habe ich aber von einem Bekannten das Angebot bekommen, dass ich sein Board haben kann.


    Folgende Eckdaten:

    Board: Salomon Ace Wide 162 cm (würde mir etwa bis zum Kinn gehen) aus der Saison 10/11

    Bindung: Ride Ex Größe L aus der Saison 11/12

    => Das Set wurde 4 Saison gefahren und seit 2015 in der Wohnung gelagert. Letzter Service wurde 2015 gemacht, laut Aussage wurde jede Saison ein Service gemacht (Kanten, Macken ausbessern, Wachsen), laut Aussagen des aktuellen Besitzers ist es in einem guten Zustand (kann es erst morgen begutachten, habe leider keine Fotos)

    Boots würde ich diesen Winter dann leihen wollen und nicht gebraucht kaufen.


    Er möchte für das Board mit Bindung knapp 100 € haben. Ich kann es mir erst morgen Abend anschauen, Bilder habe ich leider keine, weil der Bekannte auch erst morgen wieder zuhause ist. Zustand wird von mir vor Ort geprüft. Laut eigener Recherche ist das Board Anfänger geeignet (Twin Top, Camber etc.).


    Meine Frage: preislich macht es keinen Unterschied, ob ich für 7 Tage die komplette Ausrüstung leihe, oder mir Board und Bindung gebraucht kaufe und nur die Boots leihe. Vorteil für mich wäre, dass wenn das Material okay ist, ich in Absehbarer Zeit nicht mehr leihen muss. Ich Frage mich aber, ob das Board und die Bindung (sollte das Material in Ordnung sein) knapp 100 € wert ist. Ich hoffe, dass ihr mir darauf eine Rückmeldung geben könnt. Und worauf muss ich bei der Begutachtung, außer der Kanten, des Belags und des Flex noch achten? Worauf muss ich bei der Bindung achten, welche Mängel, die man leicht übersehen könnte, gibt es dort häufig?


    Danke schonmal im voraus.


    Gruß, Teze :)

  • Hallo Teze,

    ehrlicherweise würde ich dir raten erstmal gute Boots zu kaufen und das Board zu leihen. Die Boots machen soviel aus, zumal bei einer Schuhgröße von 45. Da kommt es echt drauf an wie lang der Boot Außen ist. Würde dir da empfehlen nach Adidas oder Burton Boots zu gucken, die sind in der Regel recht kurz.

    Umso kürzer der Boot am Ende ist umso mehr Auswahl hast du dann bei den Boards.


    Das Salomon Ace scheint ein Camber Board mit mittlerem flex zu sein. Ich würde für den Anfang aber eher zu einem Hybrid-Rocker, Flat oder Hybrid-Camber raten.

    Und eine Bindung würde ich erst kaufen, wenn auch der Boot vorhanden ist. Die Bindung in L kann passen, muss aber nicht.

  • Danke schonmal für die Antwort!


    Kurz zum Boot. Der aktuelle Besitzer ist das aktuelle Board mit Boots in Größe 46 gefahren. Er hat definitiv auch größere Füße als ich, was aber noch nichts darüber sagt, wie groß meine Boots im Endeffekt sein werden.


    Aber dann werde ich mir darüber nochmal Gedanken machen.

  • Bei den Boots stimme ich zu - die sind das wichtigste Glied in der Kette.

    Allerdings würde ich Dir das Ace Wide durchaus empfehlen, wenn es keine groben Macken hat. Es war auch mein erstes, eigenes Board - es ist gerade am Anfang zum Lernen echt gut. Länge und Breite sollte passen. Die Bindung kenne ich zwar nicht, aber L klingt gut. Für EUR 100 ist das Angebot voll OK. Allerdings würde ich es nach 5 Jahren mal wachsen (lassen) und die Kanten schleifen.

  • Bei den Boots stimme ich zu - die sind das wichtigste Glied in der Kette.

    Allerdings würde ich Dir das Ace Wide durchaus empfehlen, wenn es keine groben Macken hat. Es war auch mein erstes, eigenes Board - es ist gerade am Anfang zum Lernen echt gut. Länge und Breite sollte passen. Die Bindung kenne ich zwar nicht, aber L klingt gut. Für EUR 100 ist das Angebot voll OK. Allerdings würde ich nach 5 Jahren mal wachsen (lassen) und die Kanten schleifen.

    Auch hier schonmal vielen Dank.


    Beim Ski fahren habe ich die Erfahrung gemacht, dass meine Füße "speziell" sind :D als ich noch geliehen habe, habe ich jedes mal min. einmal die Schuhe wechseln müssen (Bretter habe ich nie gewechselt, hat immer gepasst). Daher werde ich wahrscheinlich wirklich erstmal leihen, um zu schauen, wie die Schuhe im Laufe des Tages passen. Aber ich werde vorher schonmal in einen Laden gehen und ein bisschen testen.


    Dann werde ich mir das Board auf jeden Fall mal ansehen und auf Macken etc. prüfen. Eventuell kann ich am Preis ja noch was machen.

  • Achte drauf, dass Base und Kante keine grossen Macken haben und dass das Board Spannung hat, d.h. nicht plan aufliegt, sondern bogenförmig ist. Wenn Du noch die Kohle für einen Service rausschlagen könntest, wäre es natürlich optimal:thumbup:

  • Wenn es ein traditioneller Camber ist, macht das Board den (Wieder-)Einstieg unnötig schwer. Ich würde Boots kaufen und nach und nach verschiedene Boards leihen. Ich würde mit einen Flat oder Rocker beginnen - je nachdem, was der Verleih da anbietet.

  • Tja, da gehen die Meinungen auseinander. Ich würde einem Einsteiger niemals einen Rocker empfehlen. Das Board darf ruhig mal verkanten, sonst lernt man es nie richtig.

    Ausserdem: Finde erstmal ein Rocker für Schuhgrösse 45 inkl. Bindung für EUR 100. Die Kohle reicht für 3 Leihtage;)

  • Danke nochmal für eure Antworten! :)


    Ich habe jetzt das Glück, dass ich das Board erstmal testen darf. Damit er nicht ganz leer ausgeht, sollte ich mich dagegen entscheiden, bekommt er einen kleinen Obolus. Also kein großes Risiko für mich und wenns mir gefällt, habe ich ein Board, was noch 2-3 Saison genutzt wird. :)


    Vielen Dank euch!