Burton Flight Attendant 2018 156

  • Grüß euch! Dieser Beitrag ist nur ein vorläufiger Test und wird nach dem Skiurlaub auch mit Pistenerfahrung erweitert.
    Die derzeiten Erkenntnisse beruhen auf einem Abend in Skihalle in Landgraaf.


    Rider:
    M, 22J, 175cm, 85kg, leicht Fortgeschritten
    Kaufberatung: https://www.snowboarden.de/for…auf-brettsuche-13559.html


    Setup:
    Burton Flight Attendant 2018 156
    Burton Malavita EST 2018 M
    Salomon Faction BOA 2018 27.0 (304mm Außenlänge)
    +15°/-6° mit 2cm Setback (Referencestance bereits 2cm Setback)


    Technische Daten:


    Vorspannung:Directional Camber
    Shape: Directional Shape, 10 mm Taper
    Flex: Directional Flex
    Kern: FSC™ Certified Super Fly II™ 700 g Kern, Dualzone™ EGD™
    Fiberglass: Triax™ Fiberglas
    Base: Gesinterte WFO-Base
    Montage: The Channel®
    Eigenschaften: Squeezebox, Carbon I-Beam™, Balanced Freeride Geometry, Super Sap® Epoxy, Pro-Tip™, Infinite Ride™
    Stiffness: 7/10

    Testgelände:
    Skihalle Landgraaf, NL


    Dies ist zudem mein erstes eigenes Board daher kann ich nicht viel vergleichen und mein Test wird auch nicht so Aussagekräftig wie von einem unserer Prorider hier, allerdings möchte ich auch einen Teil zur Community beitragen.
    Durch den ca. 75% Camber und 25% Rocker in der Nose bleibt das Board bei höheren Geschwindigkeiten und stärkerem Aufkanten wahnsinnig fest und gibt einem direkt ein Gefühl von Sicherheit. Dem Kantenhalt ist es allerdings auch geschuldet, dass beim versehentlichen Umkanten vor der Falllinie der Rider schnell Schnee frisst. Mhm. Lecker wars!
    Den Auftrieb und die Powdertauglichkeit kann ich natürlich noch nicht bewerten, allerdings merkt man den Rocker in der Nose schon sehr, vorallem wenn man bei etwas langsameren Turnes auf der Nose steht. Das Board lenkt gut ein und der Fahrer steht stabil drauf.


    Die Stiffness ist für mich sehr angenehm, allerdings bin ich auch zu erst ein Burton Process Flying V testgefahren welches wie Butter war und mich mehr Kraft gekostet hat, als der vorangestelle Arbeitstag.
    Danach war ich ein Burton Family Tree Cloudsplitter gefahren in der Halle wodurch ich Camber & Stiffness wertschätzen gelernt habe.
    Ich bin mir auch noch nicht so sicher, ob die Salomonboots auf Dauer die richtigen sind. Die Boots sind schon seehr soft.
    Wohingegen das Board eher medium bis stiff und die Bindung medium ist. Dazu nach dem Skiurlaub mehr.


    Ich kann sagen, dass Board macht sehr viel Spaß zu fahren und die Optik ist auch sehr schön anzusehen.


    Mehr Info's folgen auf jeden Fall nach einem Skiurlaub!

    Setup:
    Burton Flight Attendant 2018 156
    Burton Malavita EST 2018 M
    Burton Ion 2018 27.0

    Safety:
    Slytech Backprotectorvest NoShock
    Smith Holt 2 - white
    Oakly Flightdeck Prizm XM

  • Ich bin mir auch noch nicht so sicher, ob die Salomonboots auf Dauer die richtigen sind. Die Boots sind schon seehr soft.

    Bin ich ja froh, dass du das noch geschrieben hast, ich hatte schon Angst, dir was zu madig zu machen ^^
    Aber für den Anfang und die Halle ist das schon okay. Wenn's dann mal in die Berge geht solltest du über neue Boots nachdenken. :)

    If you're not falling down, you're not trying hard enough.