Beiträge von TVAbraxas

    So, ich hab jetzt alles zusammen.

    Da ihr mir ja so gut mit Rat und Tat zur Seite gestanden habt, möchte ich euch natürlich auch das Endergebnis nicht vorenthalten:


    Nachdem ich heute sage und schreibe 4,5 Stunden lang mega gut im Shop beraten wurde - und davon alleine 2,5 Stunden lang verschiedenste Schuhe anprobiert habe - ist es auf folgende Kombi hinausgelaufen:


    Board: Ride MTNPIG 2020 160W

    Bindung: Ride Capo 2020 Black L

    Boot: Ride Fuse 2021 (Größe 44,5) - per Thermoverformung an meine Füße angepasst.

    Ich bin mehr als begeistert von der Beratung im Shop und von der Kombi die nachher hinausgekommen ist. Ich hatte zig Boots und Boards zur Auswahl und es wurde mega individuell auf mich eingegangen.


    Ich weiß nicht ob das hier als Werbung zählt, aber sollten noch welche von euch aus NRW kommen kann ich den Shop definitiv wärmstens empfehlen:

    Snowsh*** in Münster!!


    Vielen Dank auch an euch für die vielen Tipps, jetzt muss nur noch der Skiurlaub trotz Corona stattfinden damit das neue Equipment auch ordentlich eingefahren werden kann.

    Besten Dank für die ausführliche Erklärung!!


    Ich habe für Dienstag ein Date beim SnowboardShop in der Nachbarstadt ausgemacht und werde dort erstmal ausgiebig Boots anprobieren.

    Die waren am Telefon auch total bemüht und haben direkt empfohlen viel Zeit mitzubringen um ausgiebig testen zu können 😊 Zitat von denen: “Mit dem passenden Schuh steht und fällt alles!“

    Alles klar. Kombi Board + Bindung ist jetzt fest: Ride MTNPIG 2020 + Ride Capo Bindungen.


    Jetzt fehlen nur noch Boots. Da meine alten ja offensichtlich nicht mehr gehen, müssen da ja leider auch neue her.

    Habt ihr dafür auch noch Empfehlungen? Damit die zu der Board-Bindungs-Kombi passen, sollten die wohl eher etwas härter als zu weich sein.

    Wir sind auch nach wie vor total begeistert vom Skigebiet in Saalbach-Hinterglemm und sind diese Saison 20/21 (wenn alles gut geht) zum vierten Mal in Folge dort :)

    Eine gebrauchte Bindung oder eine vom Vorjahr sollte für um die 150 Euro zu finden sein. z.B. Burton Cartel Reflex

    Ich habe aktuell nach Tipp von WInterzahn die Ride "El Hefe" in den Blick genommen, die ist natürlich mit 270,-€ nen ganzen Tacken teurer.

    Wo liegen denn die Unterschiede zwischen Burton Cartel und der Ride El Hefe? Ist der Unterschied den Aufpreis wert?


    Habt ihr sonst noch Tipps für gute Bindungen die es vielleicht für unter 200,-€ gibt und gut zum Ride MTNPIG passen würden? Union Force hört man ja auch immer wieder gutes von, da soll aber einer der Straps nicht so gut sein, wurde mir gesagt..

    Eine Flow Bindung hatte ich jetzt einen Winterurlaub nach beim Rental, das war nicht so mein Fall, daher würde ich auf jeden Fall eine mit Ratschen vorziehen.

    Ok, dann muss ich jetzt mal tief in mich gehen ob ich jetzt tatsächlich so viel Geld in die Hand nehme und mir Board, Bindung und Boots kaufe, oder ob ich erstmal mit Boots anfange und nächstes Jahr den Rest hole. Im Frühjahr muss ich zwei meiner alten Kites ersetzen, das sind auch schon wieder mind. 2000,-€ , das wird ganz schön happig.


    Das wären ja jetzt insgesamt:

    380,- MTNPIG

    270,-€ Bindung

    250,- € Boots


    also rund 900,-€ für die 6 Schneetage im Jahr.


    Ich weiß, das hält dann auch erstmal wieder 5-10 Jahre, aber da muss ich dann doch erst nochmal etwas nachdenken 🙈


    Ich schick dir mal ne PM wegen der gebrauchten Boots.


    Dir auf jeden Fall hier schonmal 1000 Dank für die total ausführliche Beratung. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Das meine alten Boots selbst für ein WideBoard zu groß wären, damit hab ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Da hätte ich mir schön ins Knie gebissen wenn ich mit nem nagelneuen Board da gestanden hätte und es aufgrund der Boots nicht geklappt hätte..

    Vielen Dank. Ich würd bei beiden Boards definitiv die Wide-Variante nehmen bei meinen Quadratlatschen.


    Würde auch die Ride Capo 2020er Bindung funktionieren? Die gibt's grad recht günstig und die hat auch nen 7er Flex. Bei Snowsport.de wird die als “works great with“ zum Mtnpig empfohlen.


    Die Boots messe ich morgen aus, ist ja endlich Wochenende! :):S:)

    Vielen Dank für deinen Tipp Winterzahn - das erweitert mein Spektrum schonmal um ein zweites Modell! Ich hänge jetzt grade irgendwo zwischen dem Jones Flagship 2020 und dem Ride MtnPig.

    Beim Flagship gucke ich grade nach 162 Wide, aber wie ist das beim MtnPig? Müssen es da 164cm sein, oder reicht auch die 160er Version bei meinen 180cm und 85kg? Laut Sizechart auf der Ride-Homepage unterscheiden sich beide Boards weder bei Fahrergewicht noch -größe. !?!


    Unabhängig vom Board: Welche Bindung würdet ihr empfehlen? Ich kann da ehrlich gesagt die Unterschiede nicht erkennen/verstehen. Ich hab jetzt schon ein paar mal hier Empfehlungen für die "Union Force" oder "Burton Cartel" gehört. Bei einigen Shops wo es die Boards gibt sind diese Modelle aber nicht im Sortiment vorhanden. Welche Bindungen wären denn sonst noch für mein Einsatzgebiet und die o.g. Boards empfehlenswert?

    Danke für den Tipp! Boot-Außenmaß liefere ich noch nach. Allerdings sprengt das 2021 Flagship in Verbindung mit der genannten Bindung mein Budget erheblich.

    Vielleicht gibt's ja auch noch andere Vorschläge/Tipps. Directional finde ich definitiv auch interessant vom Shape her, ist also definitiv denkbar.


    Gesucht wird aber generell ein Vorjahresmodell (oder älter) und eine entsprechende Bindung. Dass sich jedes Jahr geringfügige Änderungen im Material ergeben, kenne ich von meinem Haupt-Funsport dem Kitesurfen, aber auch da sind die Unterschiede von Jahr zu Jahr mittlerweile keineswegs weltbewegend, so dass man brandneues Material eher in Ausnahmefällen kauft - oder wenn man meint, man müsste/könnte mangelndes Fahrkönnen durch brandneues Material kompensieren :D

    Mein bisheriges Snowboardsetup:

    Nachdem ich über 10 Jahre ein altes Crazycreek Board und in den letzten Jahren immer ein günstig geliehenes Rossignol Board gefahren bin (Name unbenannt) möchte ich mir nun ein neues Setup zulegen.


    Ich suche:


    [X] Snowboard

    [X] Snowboardbindung

    - [X] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (bisher) unbekannt


    Dein Körpergewicht: 85kg (ziemlich trainiert)


    Körpergröße: 180cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 45



    Preislimit: von: 200 - max.600 €


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [X] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:


    [X ] Piste [80]%

    [X] Tiefschnee / Backcountry [20]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [0]%

    [ ] Rails [0]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ ] Ja

    [ ] Nein

    [X] Egal


    Sonderwünsche:

    Ich möchte erstmal nur Board und Bindung neu kaufen. Mit meinen alten Schuhen bin ich seit Jahren mega zufrieden und habe beim zwischenzeitlichen Testen von neueren Boots keine Vorteile erkennen können.


    Ich bräuchte nun von euch Beratung.

    Ich fahre wie oben gesagt hauptsächlich auf der Piste, sobald es Powder gibt fahr ich aber einfach neben der Piste im Powder. Komplett Backcountry war bisher keine Option für mich, da meine Skifahrende Freundin auf der Piste bleibt und ich gerne mit ihr zusammen fahren möchte.


    Ich denke es soll also etwas in Richtung Freeride/AllMountain werden.

    Bisher habe ich mir folgende Bretter genauer angeschaut:


    - K2 Raygun 2020

    - K2 Broadcast 2020

    - Jones Aviator 2020

    - Jones Flagship 2020 (sprengt aber eher den preislichen Rahmen)


    Ansonsten finde ich auch das alte Völkl Alright 2016 zumindest vom Desgin großartig, aber das wird wohl für die Piste nicht wirklich geeignet sein, oder?


    Ich wäre auf jeden Fall für Tipps sehr dankbar!


    Besten Dank schonmal!

    Thomas

    So liebe Community!

    Nachdem dieser Beitrag jetzt 4 Jahre alt ist und ich seitdem tatsächlich jedes Jahr im Skiurlaub war, möchte ich das Thema Neukauf doch nochmal aufgreifen.


    Die alten Angaben stimmen immer noch, lediglich die Pausen gibt's nicht mehr - ich will jedes Jahr für ne Woche auf die Piste :)

    Einsatzbereit ist nach wie vor 70% Piste und 30% Powder (neben der Piste), Switch ist kein muss mehr!

    Ich bin 1,80m groß, wiege 85 kg und habe Schuhgröße 45.


    Ich würde mich freuen wenn ich vielleicht ein paar Tipps zu geeigneten Boards dafür bekommen könnte. Gerne auch einfach Modelle aus den letzten paar Jahren. Da im nächsten Jahr auch neue Kites anstehen, suche ich eher nach Boards aus dem Ausverkauf als nach dem neusten GameChanger.


    Kennt hier jemand das Board Völkl Alright 162? Ich finde das ziemlich interessant, zumal es das gerade auch für nen guten Kurs zu haben ist 😊


    Mit besten Grüßen,

    Thomas

    Sind deine Boots denn auch von 2002? :D

    Ehrlich gesagt JA!
    Ich hab damals relativ viel Geld und Beratung für gute Schuhe investiert und hab mir perfekt passende Boots von Northwave geholt. Bisher passen die super und ich hatte noch nie Probleme mit kalten oder nassen Füßen .

    Genau bei dieser Frage stecke ich auch gerade fest.. Ich fahre halt sehr gern Snowboard, bin aber quasi von Frühjahr bis Herbst eher per Kiteboard auf dem Wasser unterwegs, wo in den letzten Jahren auch ziemlich viel Geld hineingewandert ist, von daher mag leihen auch eine gute Alternative zum Upgrade sein..

    Hallo liebe Community!
    Nachdem der nächste Snowboard-Urlaub ansteht und ich per Zufall über Google auf dieses Forum gestoßen bin, habe ich es nicht lassen können, mich hier anzumelden und mir ggf. ein paar Tipps von euch zu holen.
    Ich fahre seitdem ich Snowboarde ein altes "Billigboard" von "Crazycreek" - das war glaube ich damals die Hausmarke des örtlichen Sportladens der bei der Auflösung seiner Ski- und Snowboardabteilung damals alles für'n Appel und n Ei rausgehauen hat. Da ich maximal 1x pro Jahr (mit immer mal wieder 1-2 Jahren Pause dazwischen) in den Skiurlaub komme, habe ich mir bisher keine großen Gedanken zu neuem Material gemacht, frei nach dem Motto: "Junge, du hast ein funktionierendes Board im Keller stehen - warum also Geld ausgeben..."


    Nachdem so langsam die Gedanken in Richung des bevorstehenden Silvester-Skiurlaubs gehen, wollte ich mich hier mal erkundigen, ob ihr mir evtl. etwas preisgünstiges als Ersatz für mein altes Board empfehlen könnt. Da ich seit knapp 15 Jahren mit dem alten Board rumfahre, bin ich offensichtlich nicht sehr auf dem Laufenden, was sich in Sachen Snowboardtechnik getan hat (bin sogar seit 2 Jahren hin und wieder für ein paar Tage mal auf kleine K2 Snowblades umgestiegen) und daher für sämtliche Tipps, Ideen, Ratschläge offen.
    Nach kurzer Recherche bin ich auf eure Kaufberatungs-Maske gestoßen und versuche die jetzt mal bestmöglich auszufüllen, in Hoffnung auf Rückmeldungen eurerseits:


    Mein bisheriges Snowboardsetup:
    "Crazycreek"-Snowboard - Modell "Centurion" - gekauft 2002 und seitdem max eine Woche pro Jahr gefahren


    Ich suche:
    [x] Snowboard
    [x] Snowboardbindung
    - [x] normale Ratsche
    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)
    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!
    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: egal - habe da ehrlich gesagt keine Ahnung was am sinnvollsten ist


    Dein Körpergewicht: 83kg


    Körpergröße: 1,80m


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:
    Euro 44/45


    Preislimit: von: 0 bis: 450 EUR


    Fahrlevel:
    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)
    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)
    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)
    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:
    Ich denke Freeride passt hier am best
    [x] Piste [65]%
    [x] Tiefschnee / Backcountry [30]%
    [x] Park (Kicker/Halfpipe) [5]%
    [ ] Rails [0]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?
    [x] Ja
    [ ] Nein


    Mit bestem Dank im Voraus,
    Thomas