Beiträge von Casper

    Entscheiden habe ich mich ja auch noch nicht.

    Habe jetzt nur mal geschaut und Preise verglichen.

    Mountain Twin/ Jibsaw/ DOA/ Typo/ kosten halt alle 400€ und mehr.

    Und da mir das Ultrafear auch gesagt wurde habe ich da auch geschaut und es für 300€

    gefunden. Da ich ja noch ein paar andere Sachen brauche wären 100€ oder mehr Ersparnis nicht schlecht.

    Bin mir aber halt auch noch nicht sicher und muss mir noch ein paar Gedanken drüber machen.

    Ich hätte jetzt ein Capita Ultrafear von 2019 in 157cm für 300€ neu.

    Waist 25,60 bis 90 kg


    Oder sollte ich doch lieber nach einem

    155 cm schauen, dann hat es

    Waist 25,50 bis 81 kg


    Eher etwas kürzer oder geht das mit den 157cm. Denke mal mit Schuhgröße 42 Wide Board.

    Jedes Jahr ein Board nicht.

    Aber wenn jetzt ein Board kaufe auf dem ich gut lernen kann und dann Ingwer drei Jahren eins für auf länger sich mir zulege, wäre das auch ok....


    Dann würde ich mal das Ultrafear als Flat und das Mountain Twin / Jibsaw / Outerspace Living als Hybrid Camber mal ins Auge fassen

    Das wäre ja auch die Frage an euch....


    Besser ein kaufen auf lange Sicht gesehen oder etwas für den Anfang zu lernen was mich

    nicht zu sehr fordert und ich mir in zwei drein Jahren ein neues hole was dann für Fortgeschrittene ist und ich dann über eine langer Zeit fahren kann.


    Denke mal ihr habt da mehr Erfahrung wie man die Sachen am besten angeht.

    Bis dahin will ich eine sauber Technik haben und sauber auf der Kante zügig den Berg runter kommen. Momentan nach den zwei Wochen Drifte ich noch ziemlich viel und schiebe das hinter Bein nach.

    Und vielleicht wenn es gut klappt ein paar kleine Tricks einbauen.


    Ich werde weder der Mega Carver werden, noch werde ich im Park Rails oder große Sprünge machen.


    Das wäre mein Ziel in zwei drei Jahren.

    jimmi

    Na dann behalte ich mir mal das Ultrafear im Hinterkopf.



    Also ein zweites Brett werde ich mir wohl nicht zu legen. Dafür wohnen wir zu weit von den Bergen weg und wenn wir in Urlaub fahren will ich keine zwei Bretter mit holen.


    Deswegen auch die Frage ob ich jetzt etwas kaufe mit dem ich auch in der Zukunft meinen Spaß habe.

    Ich habe aber sich keine Probleme damit jetzt etwas Ruhiges zum lernen zu kaufen und in zwei drei Jahren mir ein neues Brett zu kaufen wenn es meine lerne Kurve her gibt.

    Ihr kennt euch da halt besser aus wie man es am besten macht oder lernt.


    Man liest nur immer das man auf einem Rocker oder flat keine richtige Fahrtechnik lernt und es später das schwer hat auf einen Camber zu steigen.

    Dann habe ich es vielleicht etwas falsch umschrieben.

    Aber wie „Pfon“ geschrieben hat trifft es ganz gut. Mit dem Ellenbogen werde ich sicherlich nicht in den Schnee kommen, aber eine sichere und sauber Fahrtechnik will ich schon lernen und mich auch weiterentwickeln.


    Ich denke es werden so 20-25 Pistentage im Jahr werden wenn es gut läuft. Und da will ich nicht nur den Berg runter rutschen sondern sauber fahren lernen.


    Bei dem Ultrafear habe ich auch gelesen das es anfängt zu flattern bei einer gewissen Geschwindigkeit. Denke aber mal bis ich in diese Richtung komme wird es noch ein paar Pistentage dauern oder?


    Lieber Flat oder doch lieber was in Richtung Camber?

    Und mit der Länge tue ich mir etwas schwer...

    Bei dem Ripcord hat mich von anfangen der Flex 2 gestört. Dachte mir auch das es viel zu weich ist.


    Das Ultrafear hat mir auch ganz gut gefallen.

    Wie sieht es da mit Kantenhalt aus?

    Das Outerspace schaue ich mir mal noch an.


    Warum das Mountain Twin nicht? Hatte mal in nem Testbericht gelesen das es auch für Anfänger geeignet wäre.


    Und was für eine Länge würdet ihr mir empfehlen....

    Danke für deine Einschätzung.

    Wir sind aber auch nicht den ganzen Tag zusammen und fahren die Pisten runter.

    Hatte letztes Jahr auch zwei mal nen Lehrer genommen und mir danach jeden Tag die Zeit genommen um alleine für mich zu üben.

    Was auch deutlich mehr gebracht hat als mit den anderen nur den Berg runter zu fahren.

    Das werde ich auch so beibehalten.

    Ich will auf jeden Fall lernen sauber zu fahren und nicht die Kurven nur so wischen damit ich den Berg irgendwie runter komme.

    Hallo an alle,


    Ich bin 36 Jahre alt und bin letztes Jahr das erste mal Snowboard gefahren für 2x1 Woche.

    Da es mir so gut gefallen hat will ich auf jeden fall dabei bleiben und mir meine eigene Ausrüstung kaufen.


    Mein bisheriges Snowboard Setup.


    Hatte zwei Wochen Leihmaterial, kann leider

    aber nicht mehr sagen was es war.

    Ich suche:


    -[ X] Snowboard

    -[ X] Snowboardbindung

    - [ X] normale Ratsche

    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: (bisher)

    Leider keine Ahnung


    Dein Körpergewicht:

    85 kg


    Körpergröße:

    178 cm


    Mann / Frau:

    Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro: 42 ( in Straßenschuhen )


    (falls bereits Boots vorhanden sind bitte zusätzlich die Außenlänge in cm angeben)


    Werde ich nächste Woche mal bei uns in den Laden gehen und anprobieren



    Preislimit: von: XXX - bis: 500 EUR


    Fahrlevel:

    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ X] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [ ] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:

    Falls du hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry, suchst, gib einfach 100% an.


    [ X] Piste [ 80]%

    [ X] Tiefschnee / Backcountry [ 20]%

    [ ] Park (Kicker/Pipe) [ ]%

    [ ] Rails [ ]%


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit viel switch fahren?

    [ X]Ja ( wollte ich auch lernen )

    [ ] Nein


    Sonderwünsche:


    Ich werde die Urlaube mit meiner Familie verbringen ( 2x Ski und 1x Snowboarder )

    und suche ein Board mit dem ich gemütlich den Berg runter fahren, meine fahr Technik verbessern und vielleicht mal ein paar Tricks lernen kann. Heizen oder große Sprünge werde ich nicht machen.

    In einem Laden wurde mir ein Burton Ripcord als Board angeboten und gesagt das ich auf diesem gut lernen würde. Nach stöbern in anderen Berichten bin ich aber nicht mehr sicher ob das die beste Wahl für mich ist.


    Deswegen wollte ich von euch mal eine Einschätzung und Ideen haben nach welchem Board ich mich umschauen solle.


    Danke schon mal an alle....