Punktekick vor dem großen Finale

Da Nur noch wenig Zeit bis zum Abschluss der TTR-Tour auf der nördlichen Hemisphere ist, reisen eine Reihe der Top platzierten Fahrer wie Peetu Piiroinen (FIN), Kevin Pearce (USA), Silvia Mittermüller (GER) und Jamie Anderson (USA) nach Asien, denn sie alle haben es auf eine doppelte Ration Weltranglistenpunkte und das Preisgeld von insgesamt $125.000USD abgesehen.

07/08 Swatch TTR Tour Champion, Jamie Anderson (USA), hat sich bereits angekündigt. Sie kann ihre Tourführung in Japan weiter ausbauen. Doch Sina Candrian (SUI), die derzeit Sechste der Swatch TTR Weltrangliste, und Lisa Wiik (NOR), die derzeit Dritte, werden eine harte Konkurrenz für Jamie sein, da sie sich ein spannendes Rennen um Weltranglistenplatz Zwei liefern werden. Neben Silvia Mittermüller aus Deutschland, die erst kürzlich aus dem Slopestyle Format der Burton Canadian Open als Siegerin hervorging, haben auch Kjersti Oestgaard Buaas (NOR), Kelly Clark (USA) und Spencer O’Brien (CAN) die Chance in die TTR Top 10 einzuziehen. Im Gegensatz dazu muss eine Fahrerin, ihre TTR Punkte erst noch sammeln: 06/07 Tour Champion Torah Bright (AUS). Die Australierin konnte sich in Japan bereits zweimal den Halfpipe Titel holen und erfüllt damit alle Voraussetzungen um auch dieses Mal nicht mit leeren Händen nach Hause gehen zu müssen und sogar in die TTR Top 20 einziehen zu können.

Bei den Herren sind auf Grund anstehender großer Events auf der Tour Vorhersagen bezüglich Weltrangliste derzeit nur schwer zu treffen. Eines ist jedoch garantiert, viele der Top 10 Fahrer werden nach Japan reisen um wichtige Punkte im Endspurt um die Krone des Swatch TTR World tour Champion zu sammeln. Denn bis zum großen Showdown bei den US Open im März ist es für alle wichtig sich in eine gute Ausgangsposition zu bringen.

Abhängig vom Resultat der Arctic Challenge an diesem Samstag, kann Peetu Piiroinen (FIN) auch weiterhin seine Tourführung verteidigen. Jedoch wird ihm Kevin Pearce (USA) entgegentreten, der bereits in Oslo mit einem erneuten Sieg in der Quarterpipe
Einzug in die Top 5 halten könnte. Danach wird er Asien für seinen Endspurt sicherlich zu nutzen wissen. Ihm im Wege steht Risto Mattila (FIN), der seinen Platz in den Top 3 verteidigen muss. Auch Antti Autti (FIN) könnte sich nach der Oakley Arctic Challenge in den Top 5 wieder finden und würde nach Asien reisen um diesen Rang zu halten.

Mit den krönenden Wettbewerben auf der Swatch TTR Tour in nicht allzu weiter Ferne, werden die Kämpfe um möglichst viele TTR Punkte immer geladener. Alle Athleten versuchen sich ihren Teil des Preisgeldes von $200.000 USD zu sichern. Auf
www.ttrworldtour.com gibt es alle News frisch von den Events, ebenso Ranglisten und Video. 

Zurück