Peetu Piiroinen wurde zum Swatch TTR World Champion 2009/10 gekrönt.

US Open Stratton

An einem weiteren perfekten Tag in Stratton, USA, sahen tausende von Zuschauern das Halfpipe Finale der 6Star Burton US Open. Dank einer perfekt geshapten Pipe war das fahrerische Level hoch und der Wettbewerb bis zum Ende spannend. Kazuhiro Kokubo (JPN) ging als Sieger bei den Herren hervor, gefolgt von Loui Vito (USA) und dem Schweizer Iouri Podladtchikov.

Bei den Damen dominierte Kelly Clark (USA) vor Kaitlyn Farrington (USA) und Ellery Hollingsworth (USA). Neben den Swatch TTR Top 5 wurde in Stratton Peetu Piiroinen (FIN) offiziell zum Swatch TTR World Champion gekrönt. Letztes Großes Pipe Event Der Herren, Ein Weiteres Noch Für Die Damen Das Halfpipe Finale heute war geprägt von Spannung und Snowboarden der Extraklasse sowohl bei den Damen als auch bei den Herren. Als erstes gingen die Damen an den Start mit einer herausragenden Kelly Clark, die wieder einmal mit dem für sie typischen Style und Höhe auftrumpfte. Sie holte ihren vierten Halfpipe Sieg bei den US Open mit einem hohen Frontside Air, Backside 540 mute, Frontside 720, Cab 720 mute und einem Frontside Corked 900 zum Abschluss.

Bei den Herren zeigte der Japaner Kazuhiro Kokubo den besten Run des Tages mit einem Frontside 900 melon, Chicken Wing McTwist, Frontside 1080, Cab 1080 und einem Frontside Double Cork 1080. Überzeugen und die Fans auf seine Seite bringen konnte auch Iouri Podladtchikov mit Cab 1080 Double Corks und einem 1260 Double Cork. Podladtchikov beendet die Swatch TTR Tour Saison auf Rang 2 mit Siegen in der Halfpipe der 6Star O’Neill Evolution in Davos und an den 5Star Burton Canadian Open.

Die Swatch TTR Top 5 Finalisten
Piiroinen liegt am Ende der Saison an der Weltranglistenspitze und geht damit in die Geschichte ein als erster Snowboarder, der zwei Tour Titel gewinnen konnte. Als Belohnung erhält er nicht nur die begehrte Trophäe, sondern auch einen Scheck über $50.000 USD. “Das ist was Besonderes.”, sagt ein überwältigter Champion nach der Preisverleihung. “Ich bin der erste Snowboarder, der den Titel zum zweiten Mal gewinnt. Vielleicht wird es ja nächstes Jahr ein drittes Mal geben. Das ist einfach unglaublich.”

Podladtchikov wird mit $25.000 USD belohnt, Markus Malin (FIN), der die Saison auf Rang 3 beendet mit $15.000USD, der Rookie aus Norwegen, Gjermund Braaten, der das Finale heute nicht erreichte, aber eine gute Leistung während der gesamten Saison zeigte, belegt Rang 4 und erhält $11.000USD und ein weiterer Finne, Janne Korpi, darf sich über $9,000 USD für den 5. Platz freuen. Die gesamte Top 5 ist automatisch zu allen großen TTR Wettbewerben der 2010/11 Saison eingeladen.

Enni Rukajärvi übernimmt Tourführung
Mit nur noch einem ausstehenden 6Star Event in der kommenden Woche, wird es auch spannend im Rennen um die Top 3 der Damen. Sina Candrian (SUI), die gestern mit einem Sieg im Slopestyle die Weltranglistenführung kurzzeitig übernahm, musste diese heute wieder an Enni Rukajärvi (FIN) abgeben. Rukajärvi hatte sich zwar nicht für das Finale qualifiziert, sammelte aber genügend Punkte um an die Spitze zu gelangen. Beim letzten 6Star Event der Damen, dem Roxy Chicken Jam in Mammoth, wird sich letztendlich entscheiden wer Swatch TTR World Champion 2009/10 der Damen ist.

Zurück