Peetu Piiroinen übernimmt Weltranglistenführung nach O’Neill Evolution 2010 in Davos

O’Neill Evolution 2010 in Davos

Das mit 50 000 US Dollar dotierte Swatch 5Star TTR Slopestyle Finale aber wurde von Marko Grilc (SLO) vor den Finnen Ville Paumola und Peetu Piiroinen gewonnen.

Auf Dem Weg Zum Zweiten Swatch TTR World Champion Titel? Die Tourführung stimmt Peetu Piiroinen positiv in seinem Traum vom zweiten TTR Weltmeisterschaftstitel. “Es ist möglich. Jetzt habe ich fünf Resultate. Ich gehe den nächsten 6Star Events selbstbewusst entgegen. Es wäre schön und ich werde es sicher versuchen und mein Bestes geben und hoffen, dass das reicht.” Er wäre der erste Snowboarder, der zweimal den Swatch TTR Champion Titel holt.

Eine Neue Swatch TTR Top 5
Trotz schwieriger Lichtverhältnisse konnten vor allem die jungen Fahrer beeindrucken und auch in der Swatch TTR Weltrangliste nach vorne ziehen. Der Slowene Marko Grilc, der die TTR Tour seit einem Sieg beim 6Star Billabong Air & Style anführte, belegt nun Rang Zwei, gefolgt von den drei Nachwuchstalenten Stale Sandbech (NOR) auf dem dritten, Eric Willett (USA) auf dem vierten und Seppe Smits (BEL) auf dem fünften Rang. Die Schweizer Christian Haller und Iouri Podladtchikov schafften den Sprung in die Top 20, auf die Ränge 9 und 13 an der O’Neill Evolution. Der Deutsche Elias Elhardt liegt mit seinem siebten Platz in Davos nun nur knapp außerhalb der Swatch TTR Top 5, auf Rang 6. Double Cork Sprünge auch im Slopestyle Schon im Halbfinal standen Grilc und Piiroinen ihre Double Corks perfekt. Im Finale der 16 Besten zeigte Grilc gleich im ersten von drei Runs einen Double Backflip, einen Double Cork 1080 und einen Backflip vom Rail und gab die Führung ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ab. Im dritten Run schaffte der 18-jährige Paumola noch den Sprung aufs Podium. Piiroinen folgte ihm auf Platz 3 mit 89.67 Punkten.



O’Neill Evolution 2010 in Davos

Zurück