O'Neill Evolution Halfpipe Finale 2011

O`Neill Evolution

Im schweizerischen Davos wurde beim 6Star O`Neill Evolution das erste Halfpipe Finale der Swatch TTR World Snowboard World Tour 2010/11 in Europa ausgetragen. Angefeuert von zahlreichen einheimischen Fans fuhr der Lokalmatador Christian Haller (SUI) mit einem überragenden Run aus Backside 540 Melon, Frontside 1080 Tail, Cab 1080 Nose und einem sauberen Frontside 900 Mute auf den ersten Platz und sicherte sich damit 1000 TTR Weltranglistenpunkte und eine große Summe der insgesamt 125.000 USD Preisgeld. An den Schweizern kam an diesem Freitag niemand vorbei. Auf den zweiten Platz fuhr Iouri Podladtchikov (SUI) und der erst 16-jährige Schweizer Nachwuchsfahrer Jan Scherrer (SUI) landete auf dem 3. Platz. Bei den Snowboarderinnen überzeugte die mehrfache Olympiasiegerin Kelly Clark (USA) mit ihrer Vorführung aus Frontside Indy, Backside 540 Mute, Frontside 720 Indy und Cab 720 Mute und siegte vor Cilka Sadar (SLO) und Kjersti Ostgaard Buaas (NOR).

O`Neill EvolutionZehn Snowboarder schafften es beim diesjährigen O`Neill Evolution ins Halfpipe Finale am Jakobshorn in Davos. Klanghafte internationale Namen wie Peetu Piiroinen (FIN), Benji Farrow (USA), Kosuke Hosokawa (JPN) oder Markus Malin (FIN) ließen einen spannenden Wettkampf erwarten und die Schweiz zog gleich mit vier starken Fahrern ins Finale. Der 22-jährige Lokalmatador Christian Haller lief vor einheimischem Publikum zu Höchstleistungen auf und lieferte einen sauberen dritten Run mit Backside 540 Melon, Frontside 1080 Tail, Cab 1080 Nose und Frontside 900 Tail, mit dem er sich seinen allerersten 6Star Halfpipe Sieg verdiente und auf Platz 3 im TTR World Ranking aufsteigt. “Ich freue mich riesig zum ersten Mal einen 6Star Event zu gewinnen und dann auch noch in meinem Heimatresort. Alle meine Freunde sind hier und zwei davon gehen jetzt mit mir aufs Podium. Besser hätte es heute nicht kommen können. Wir sehen uns bei den Burton European Open in Laax.” Mit wenig Punkterückstand landete der Schweizer Iouri Podladtchikov (SUI) mit einer Performance aus Cab 720, Frontside Crippler, Backside Double Mc Twist 1260 und Frontside 1080 Tail auf dem 2. Platz und konnte mit diesem Ergebnis seine Position auf der Swatch TTR Weltrangliste auf Platz 4 verbessern. Als dritter Schweizer im Siegerbund erklamm der 16-jährige Nachwuchsfahrer Jan Scherrer (SUI) das Podium mit einem Backside 900 Mute, Frontside 720 Indy, Cab 720 Melon und Frontside Crippler Indy. Peetu Piiroinen (FIN) verpasste leider knapp das Podium und fuhr im Halfpipe Finale beim O`Neill Evolution auf Platz 4, womit er in die Top 10 der Swatch TTR Snowboard World Tour gelangt.

Erstmals gingen beim O`Neill Evolution auch die Frauen wieder in der Halfpipe an den Start. Aufbauend auf ihrem Sieg bei den 5Star Burton New Zealand Open fuhr die mehrfache Olympiasiegerin Kelly Clark (USA) mit einem überzeugenden Run aus Frontside Indy, Backside 540 Mute, Frontside 720 Indy und Cab 720 Mute zum Sieg und stieg damit auf den dritten Platz im TTR World Ranking auf. „Ich bin zum ersten Mal hier in Davos und es hat sehr viel Spaß gemacht, hier zu starten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und fühle mich gut in Form für die Burton European Open,“ strahlte die glückliche Siegerin.

Zweite wurde die Slowenin Cilka Sadar (SLO) mit einem Backside 540 Mute, Frontside 540 Melon, Backside Method, Frontside 720 und Cab 720 vor der Norwegerin Kjersti Buaas mit einem Run aus Frontside Mute, Backside Melon, Frontside 540 Stalefish, Backside Tail und Air to Fakie Melon. Die Schweizerin Ursina Haller (SUI) errang den 4. Platz beim O`Neill Evolution in Davos und steigt damit in die Top 10 der TTR Weltrangliste auf.

O`Neill Evolution

O`Neill Evolution

O`Neill Evolution



O`Neill Evolution

Zurück