Lisa Wiik übernehmen die Führung der 5Star Canadian Open in Calgary

Lisa Wiik
(Fotos (c) Jeff Patterson)

In der Weltrangliste jedoch konnte Lisa Wiik (NOR) mit einem zweiten Platz die Führung übernehmen und verdrängt damit Sarka Pancochova (CZE), die nicht in Calgary an den Start ging, auf Platz 2. Sina Candrian (SUI) wurde trotz schwieriger Bedingungen Dritte und belegt damit auch in der Weltrangliste Rang Drei.

Rukajärvi mit einer Spitzensaison
Bereits in der 08/09 Swatch TTR Tour Saison galt Wiik zu den Favoritinnen auf den TTR Titel und beendete die Saison auf Platz 2 in der Weltrangliste. Mit ihrer jetzigen Führung wird sie auch dieses Jahr wieder einer der stärksten Kandidaten für den World Champion Titel sein. Die Chancen stehen gut, da Lisa das Talent hat gute Resultate sowohl in der Halfpipe als auch im Slopestyle Format einzufahren.

Der neue Star am Snowboardhimmel Enni Rukajärvi, die bereits aus den letzten beiden großen TTR Slopestyle Wettbewerben, den 6Star Burton European Open und dem 6Star Roxy Chicken Jam, als Siegerin hervorging, scheint derzeit unschlagbar und belegt dank ihrer guten Leistung auf der Tour nun Platz 4 in der Weltrangliste. „Ich freue mich über meinen Sieg heute und darüber in den TTR Top 5 zu sein. Als nächstes geht es für mich bei den Burton US Open und Roxy Chicken Jam US weiter.“, erklärt Enni nach der Siegerehrung. Sie holte sich den Sieg mit einem Cab-on to Boardslide, Gap 50/50, Frontside 360, 50/50 am Downrail, 50/50 to indy an der Wallride, einem smoothen Frontside 360 Tailgrab, Backside 540 Indy und einem Cab 720 Mute.

Swatch TTR Top 10 der Herren Neu Geordnet
Nach seinem überzeugenden Sieg in der Halfpipe am Vortag hält Iouri Podladtchikov (SUI) weiter an Swatch TTR Rang 2 fest. Den Sieg In Calgary holte der erst 17-jährige Brett Esser mit einem Switch Back 900 mute, Backside 720 Tail Grab über den Channel und einem Frontside 1080 Tailgrab in seinem Run. Zweiter und Dritter wurden die Kanadier Jon Versteeg und Robby Ballharry. Marko Grilc (SLO), Gewinner des 6Star Billabong Air & Style und 5Star O’Neill Evolution Slopestyle, konnte mit einem 12. Platz auf Platz 3 der Weltrangliste vorziehen. Den Aufstieg innerhalb der Swatch TTR Top 10 schafften die Finnen Markus Malin (FIN) auf Rang 4, Antti Autti (FIN) auf Rang 6 und Janne Korpi auf Rang 8.

Weiter Auf Der Swatch TTR Tour
Bei den Herren geht die Tour nach einer kurzen Pause beim 5Star Burn River Jump in Italien weiter, bei dem zweimal 850 Swatch TTR Punkte zu holen sind. Danach reisen die weltbesten Rider nach Oslo, um an der prestigeträchtigen 6Star Oakley Arctic Challenge anzutreten, die sich dieses Jahr im Slopestyle Format präsentiert bevor der Swatch TTR World Champion der Herren beim letzten 6Star Event, den Burton US Open, gekrönt wird.

Die Damen gehen erst wieder bei den US Open an den Start, eine Woche bevor das Rennen um den World Champion Titel beim 6Star Roxy Chicken Jam endgültig entschieden wird. Bei beiden Wettbewerben haben die Damen im Slopestyle und Halfpipe Format die Chance auf 1000 Swatch TTR Weltranglistenpunkte.

Canadian Open

Canadian Open

Zurück