Jamie Anderson zum Ersten und zum Zweiten?

Nur eine Woche nach den Burton US Open, reisen die besten Snowboarderinnen der Welt nach Kalifornien um dort beim Chicken Jam die letzten 6Star Swatch TTR Weltranglistenpunkte zu ergattern, die es bei diesem Event gleich zwei Mal zu holen gibt: im Slopestyle und der Halfpipe. Dort könnte Jamie Anderson, die bereits 2007/2008 zum Tour Champion gekrönt wurde, ihren zweiten Titel in Folge einfahren nach dem Slopestyle Finale am Sonntag. Doch ein erstklassiges Starterfeld in Mammoth wird alles versuchen um noch die letzte Chance auf den Titel zu nutzen.

Die derzeit auf Rang 1 positionierte Jamie Anderson dominierte während der gesamten Saison und hielt die Tourführung seit den Events der Südhemisphäre. Ein großer Vorteil von Jamie ist ihr Talent sowohl in der Halfpipe als auch im Slopestyle, das ihr Siege oder Top 3 Platzierungen bei Events verschiedener Star Levels einbrachte. Sie ist derzeit mit Sicherheit die heißeste Kandidatin auf den Titel als Swatch TTR Tour Champion.

Abhängig vom Ausgang der anstehenden 6Star Burton US Open könnten sich weitere Fahrer eine Chance auf den Titel erarbeiten. Die derzeitige World No.15, Kjersti Buaas (NOR) ist zwar derzeit noch weiter hinten auf der Weltrangliste platziert, könnte aber bereits in Stratton viele Punkte sammeln, da sie auch bei Burton European Open in beiden Formaten gut abschneiden konnte.

Aber auch eine Platzierung in den TTR Top 5 bringt viele Vorteile mit sich, nicht nur Geld, sondern auch Ruhm und Einladungen zu allen 5 und 6Star Events der kommenden Saison. Die US Open an diesem Wochenende werden noch einmal großen Einfluss auf die Weltrangliste nehmen und entscheidend dazu beitragen wer am Ende an der Spitze platziert ist. Mit vorne dabei ist auch die Deutsche Silvia Mittermüller (GER), die nach den 5Star Asian Open auf Rang 2 vorzog und damit dank guter 5Star
Resultate der Saison in einer optimalen Ausgangsposition für das Finale liegt. Außerdem bietet der Roxy Chicken Jam Fahrerinnen wie World No.4 Sarka Pancochova (CZE) und 05/06 Tour Champion Cheryl Maas (NED) eine Chance auf eine Sternstunde und einen Platz in den Top 5. Auch Lisa Wiik (NOR) und Kelly Clark (USA), die bereits bei den European Open dominierten und sich damit einen sicheren Spot in den Top 10 holten.

Weitere News, Rankings und Infos zur Tour gibt's unter www.ttrworldtour.com  

Zurück