Eric Willett gewinnt erstes Format des 5Star Burn River Jump

River Jump

Die Bedingungen für den Brux Slopestyle Contest des 5Star Burn River Jump hätten nicht besser sein können, was sich auch im fahrerischen Level widerspiegelte. Bei größtenteils strahlendem Sonnenschein und einem perfekt geshapten Slopestyle Course holte Eric Willett (USA) den Sieg. 850 Swatch TTR Weltranglistenpunkte und liegt nun knapp außerhalb der TTR Top 10 auf Platz 11 der Weltrangliste. Er landete vor Gjermund Braaten (NOR) auf dem zweiten und World Rookie Champion 08/09 Roope Tonteri (FIN) auf dem dritten Platz. In der Weltrangliste konnte Janne Korpi (FIN), der heute Fünfter wurde, den Sprung in die TTR Top 5 schaffen.

Willett Wiederholt Erfolgreich Im Slopestyle Eric Willett stellte heute erneut unter Beweis, warum er derzeit zu den besten Newcomern der Slopestyle Szene gehört. In seinem Run zeigte er unter anderem einen Switch Backside 1260, Frontside Double Cork 1080 und einen Backside Double Rodeo auf den Kickern. Willett belegt nach dem heutigen Format Platz 11 auf der Swatch TTR Weltrangliste. Auf seinem Konto kann er außerdem einen dritten Platz im Slopestyle Format der Burton New Zealand Open verbuchen, einen sechsten Platz bei der 6Star O’Neill Evolution und einen vierten Platz beim 4Star Stylewars in Australien.

“Für mich wäre ein Spot in den TTR Top 5 ein Traum”
Ein erfolgreicher erster Run sicherte Gjermund Braaten bereits den zweiten Platz, auch nachdem er auf Grund einer Verletzung nach dem zweiten Run den Wettbewerb beenden musste. “Der Slopestyle war richtig gut heute. Die Sprünge waren perfekt und ich habe ein gutes Gefühl gehabt. Beim zweiten Run habe ich mich am Fuß verletzt, also musste ich aussetzen und zuschauen. Ich bin froh, dass ich trotzdem noch Zweiter bin. Für mich wäre ein Spot in den TTR Top 5 ein Traum. Morgen steht noch ein Contest an, wir werden sehen wie der läuft. Ich bin aber auch schon mit einem Spot in den TTR Top 10 überglücklich. “, sagt Braaten nach dem Finale.

Haller Erst Morgen Am Start
Die besten 10 Rider des Brux Slopestyle, die nicht bereits dank einer Einladung oder Wildcard weiter sind, qualifizieren sich automatisch für das Straight Jump Halbfinale am Freitag, den Burn River Jump, bei dem die Snowboarder über Livigno’s Fluss, die Spoel, springen. Dort treffen sie auf 8 eingeladene Fahrer und 12 Wild Card Rider, darunter Mikkel Bang (NOR), Jack Mitrani (USA) und Jakko Ruha (FIN). Unter den eingeladenen Ridern findet sich auch der Schweizer Christian Haller, der sich heute schonte um für die anstehenden Wettbewerbe, wie den morgigen Bewerb in Livigno, sowie die 6Star Oakley Arctic Challenge kommende Woche, fit zu sein. Damit könnte er seinen Platz in den Swatch TTR Top 5 zurück erobern, den er heute verlor. Ethan Morgan (GER) konnte heute leider nur Platz 21 erreichen und wird damit auch morgen nicht an den Start gehen. Bester Österreicher wurde Herbert Thaler auf Platz 20.

Slopestyle Results Top 10:
1. Eric Willet, USA
2. Gjermund Braaten, NOR
3. Roope Tonteri, FIN
4. Yale Cousino, USA
5. Janne Korpi, FIN
6. Mark McMorris, CAN
7. Tor Lundstrom, SWE
8. Victor De le Rue, FRA
9. Ville Uotila, FIN
10. Kevin Backstrom, SWE


River Jump

Zurück