Candrian und Haller auf Weltranglistenplatz zwei der TTR Tour

Ursina Haller
Foto: Ursina Haller: (c) Juegelt

Das fahrerische Level und die Spannung waren wie erwartet hoch, kurz vor Ende jedoch behielt der Sieger des gestrigen Slopestyle Formats, Peetu Piiroinen (FIN), die Nerven und stand seinen letzten Run sauber. Damit sicherte er sich den Sieg, $15.000 USD und 1000 Swatch TTR Punkte, womit er die Tourführung souverän verteidigen kann. Ihm dicht auf den Fersen waren Ilkka-Eemeli Laari (FIN) auf dem zweiten Platz und der beste Schweizer des Tages, Iouri Podladtchikov, auf dem dritten. Bei den Damen zeigte Paulina Ligocka (POL) die beste Leistung und beendete den Wettbewerb mit nur knapp 2 Punkten Vorsprung vor der Schweizerin Ursina Haller und der Japanerin Akiko Miwa.

Zwei Schweizer Auf Platz 2 der Swatch TTR Weltrangliste Nach den Burton European Open, die sowohl im Slopestyle als auch in der Halfpipe bis zu 1000 Swatch TTR Weltranglistenpunkte vergaben, belegen nun Sina Candrian und Christian „Hitsch“ Haller in der TTR Weltrangliste jeweils den zweiten Platz. Die Motivation und die Chancen im oberen Weltranglistenbereich zu bleiben, sind bei beiden gut, vor allem auf Grund ihrer Pläne auch bei den kommenden Top Events der Swatch TTR World Snowboard Tour anzutreten. „Es ist ein super Gefühl Zweiter zu sein. Heute hätte es besser gehen können, aber Zweiter sein ist gut. Ich werde zu den Canadian Open gehen, und natürlich noch US Open und Arctic Challenge. Es steht also schon noch was auf dem Programm.", sagt Christian Haller nach dem Finale. Iouri Podladtchikov (SUI), der heute mit einem überragenden Lauf inklusive Doublecork Platz 3 holte, konnte sich auf der Swatch TTR Tour auf Rang 5 vorschieben. Ursina Haller, die erst Anfang Januar bei der 6Star O’Neill Evolution den Sieg holte, belegt derzeit Rang 11 auf der Tour.

Double Corks bei den Top Drei Herren
Der viel umworbene Double Cork wurde heute von allen Herren, die am Ende auf dem Podium standen, gezeigt. Piiroinen holte sich in seinem letzten Run den Sieg mit einem Frontside 7 Mute, Cab Doble Cork 10, Frontside 9, Backside Air, und Backside Alley Oop 5 Tailgrab, der vor allem auch in seiner Höhe vielen anderen überlegen war. „Ich war nicht nervös, aber ich wollte einfach so sehr diesen Run stehen. Also habe ich einfach für mich entschieden ihn jetzt zu landen. Einen von drei Runs musste ich ja stehen.“, erklärt ein sichtlich zufriedener Piiroinen nach der Siegerehrung.

Bei den Damen beeindruckte die Siegerin Paulina Ligocka vor allem mit einem Frontside 9 in ihrem Lauf. “Das ist der erste große Sieg für mich auf der TTR Tour. Ich kann gar nicht beschreiben, wie viel mir das bedeutet.”, kommentiert die glückliche Siegerin, die derzeit Rang 45 der Swatch TTR Tour belegt.

Anstehende 5Star Burton Canadian Open

Vor einer kurzen Pause der Top Events während der Olympischen Spiele im Februar, stehen noch einige 3Star Events, als auch die 5Star Burton Canadian Open in Calgary auf dem Programm. Da auch dort Punkte in beiden Formaten vergeben werden, bietet dieses Event noch einmal die Chance für alle Snowboarder ihre Weltranglistenplatzierung zu verbessern.

Piiroinen
Foto: Piiroinen (c) Laemmerhirt

Swatch TTR Top 10 nach dem Halfpipe Format der 6Star BEO:

Herren:
1 Piiroinen, Peetu FIN 6 924.64
2 Haller, Christian SUI 6 691.91
3 Grilc, Marko SLO 6 686
4 Sandbech, Stale NOR 6 669.82
5 Podladtchikov, Iouri SUI 5 660.84
6 Holvik, Tore NOR 6 608.37
7 Smits, Seppe BEL 6 587.25
8 Mattila, Risto FIN 5 564.9
9 Braaten, Gjermund NOR 6 557.7
10 Reid, Charles CAN 6 549.52

Damen:
1 Pancochova, Sarka CZE 6 796.8
2 Candrian, Sina SUI 6 757.85
3 Wiik, Lisa NOR 6 757.72
4 Maas, Cheryl NED 6 706.53
5 Sadar, Cilka SLO 6 693.52
6 Rukaj‰rvi, Enni FIN 5 566.84
7 Gotlieb, Shelly NZL 5 517.68
8 Bonnaud, Alicia FRA 6 490.68
9 Fuller, Aimee GBR 6 488.7
10 Sladics, Chanelle USA 4 467.3

Zurück