Kelly Clark Siegt in der Halfpipe beim 6Star Roxy Chicken Jam

Image

Bei perfektem Wetter holte sich Kelly Clark (USA) den Sieg in der Halfpipe beim 6Star Roxy Chicken Jam. Ihr Sieg stellte ihr außergewöhnliches Halfpipe Talent unter Beweis und bringt sie weiter vor auf Rang 3 der Swatch TTR World Snowboard Tour. Ihre größte Konkurrenz heute stellte Nicoll Mercedes (CAN) auf Platz 2 und Sarah Conrad (CAN) auf Platz 3 dar.

Mammoth Mountain, USA - 28. März 2009:

Zum Finale versammelte sich die Zuschauermenge am Fuß der Pipe um die qualifizierten Fahrerinnen anzufeuern. Eine gut geshapte Pipe, die im Laufe des Tages zudem weicher wurde, bot allen Fahrerinnen die perfekte Gelegenheit ihr Gesamtrepertoire an Tricks zur Schau zu stellen. Das Starterfeld aus 24 Damen im Halbfinale verkleinerte sich auf 12 zum Finale in Mammoth. In einem Jam Session Finale zeigten die Fahrerinnen progressives Snowboarden, das mit jedem Run gesteigert wurde.

Kelly Clark, die als „Halfpipe Queen“ bekannt ist, dominierte das Feld mit Style und Höhe und zeigte einen Run bestehend aus einem Frontside Grab, Backside 540 Mute, Frontside 540 Fronside Grab, Method, Frontside 720 Lean und einem Cab 720, wobei sie die Höhe ihrer Tricks mit jedem Run steigern konnte. Kelly‘s zweiter Sieg in Halfpipe Folge beim Roxy Chicken Jam bringt sie in eine gute Ausgangsposition für das morgige Slopestyle Format und das Rennen um die Swatch TTR Krone.

„Der Titel würde ein fantastischer Bonus für mich sein in einer bereits sehr guten Saison. Ich hatte ein tolles Jahr. Das wäre wie das Tüpfelchen auf dem ‘I’ für mich.”, sagte ein überglückliche Clark nach dem Finale.

Mercedes Nicoll beeindruckte Fans und Judges mit einem guten zweiten Run, den sie mit einem hohen und schönen Backside 720 abschloss. Ebenso Sarah Conrad, die alle mit einem Switch Alley Oop 540 beeindruckte.

Da Kjersti Oestgaard Buaas (NOR) sich nicht für das heutige Finale qualifizieren konnte und auch die derzeit Führende Jamie Anderson (USA) heute und morgen nicht antritt, verringern sich deren Chancen auf den Titel und öffnen anderen Fahrerinnen wie Kelly Clark die Türen zum Sieg. Weitere Snowboarderinnen richten ihren Fokus auf die Top 3, nicht nur weil den Top 3 ein Teil des Preisgeldes von insgesamt $ 200.000 USD ausgezahlt wird, sondern auch weil automatische Einladungen zu allen großen Swatch TTR Events der folgenden Saison vergeben werden. Im Rennen dafür befinden sich Lisa Wiik (NOR), die heute Fünfte wurde und damit ihren 2. Rang auf der Swatch TTR Tour mit einer verbesserten Gesamtpunktezahl verteidigte. Außerdem die Deutsche

Silvia Mittermüller, die auf Grund ihres zehnten Platzes in der Halfpipe ihren bisherigen fünften Rang an Cheryl Maas (NED) verlor, die in der Halfpipe Siebte wurde und nun auf TTR Rang 4 liegt.

Auf www.ttrworldtour.com erfahren Sie wer Swatch TTR Tour Champion der Damen wird und wer den Sprung in die Top 3 geschafft hat. Außerdem gibt es Videos, Blogs und Portraits, die Hintergrundinformationen zu Ridern und Events liefern.

Image

Zurück