Wetter macht beim CaD Stop ALM SHRED einen Strich durch die Rechnung

Der Schweizer ROMAN HAUSAMMAN hat am 28.01.2012 bereits seinen zweiten Chill and Destroy (CaD) Tourstopp des Jahres, den Ehrwalder ALM SHRED, gewonnen und sich damit einen komfortablen Vorsprung in der CaD Tourwertung geholt. Trotz widriger Wetterbedingungen fanden 56 Snowboarder den Weg in den bestens geshapten BETTERPARK EHRWALD. Bei den Snowboard Girls gewann die Deutsche Lana Behia und die Kids-Wertung sicherte sich Jazzley Van Bouwhorst aus den Niederlanden.

Dabei hatte es am späten Freitag Nachmittag zuvor noch so ausgeschaut, als Petrus gnädig sein... Am Samstag Morgen jedoch zeigte sich der Winter von seiner unangenehmen Seite und schickte Nebel und feuchte Kaltluft an die Ehrwalder Alm. Das BETTERPARK EHRWALD Shapeteam hatte sich noch am Vortag sprichwörtlich den Arsch aufgerissen, damit beim 1. Ehrwalder ALM SHRED auch ein entsprechend feines Lineup geboten war. Jedoch stellte sich bereits nach dem Warmup heraus, dass die Rider wegen der extrem schlechten Sicht die große Kickerline wohl nicht springen konnten. Also wurde kurzerhand umdisponiert und alle Rider mussten zähneknirschend auf die Medium-Kickerline ausweichen. Um die große Teilnehmerzahl bei diesen widrigen Bedingungen zügig über den Tag zu bringen, wurden zwei Heats - jeweils an der Medium-Kickerline und im Jib-Park, parallel gefahren.

Bei den Snowboard Girls zeigte Annette Hammerschmidt aus Deutschland, dass ihre gute Platzierung (2. Platz Arosa Edelweiss Shred) zwei Wochen zuvor keine Eintagsfliege war. Sie zeigte einen sehr soliden Jib-Run und schlug sich auch an der Kickerline ganz wacker, was ihr einen super 2. Platz bei den Damen einbrachte. Der dritte Platz ging an die Belgierin Evi Van Damme. Die strahlende Siegerin des Tages jedoch war ebenfalls aus Deutschland. Lana Behia aus Utting am Ammersee zeigte starke Runs sowohl an den Kickern als auch in der Jib-Line und durfte sich als Siegerin zum einen über die Qualifikation für das CaD Finale am 07. April am Fellhorn freuen und außerdem über ihr brandneues ARBOR Longboard (Skate), mit dem sie zukünftig im Sommer unterwegs sein dürfte...

Bei den Snowboard KIDS zeigte der kleine, erst achtjährige Belgier Jordy Keesmeekers erneut gute Leistungen und er holte sich mit dem 8. Platz wichtige Punkte für die Tourwertung. Dominiert wurde die Kids-Kategorie jedoch vom späteren Sieger Jazzley Van Bouwhorst. Mit u.a. sehenswerten hohen FS 360 Tailgrabs zwirbelte sich der junge Holländer durch den Nebel der Kickerline und zeigte in der Jibline u.a. schöne 50/50-to-FS Boardslides. Zweiter wurde der deutsche SVD Jugend-Kaderfahrer Maximilian Preissinger vor dem Niederländer Erik Bastiaansen (3. Pl.).

Der Schweizer Roman Hausammann fuhr trotz der teilweise echt miesen Wetterbedingungen seine Runs so sicher, elegant und mit viel Pop nach Hause (sehr sehenswert seine stylische BS 360 to BS 540 Indy Combo!) und holte sich zwar knapp, aber dennoch verdient den Tagessieg, die CaD Trophäe und das begehrte ARBOR Longboard.
Philipp Frötscher fuhr zwar mit seiner fetten Straight Method to FS 900-Combo den zweitbesten Kickerscore ein, jedoch reichte es in der Endabrechnung nur zum zweiten Platz. Aber für den O’NEILL FINAL STRIKE am Fellhorn (CaD Finale) hat er sich trotzdem offiziell qualifiziert. Ebenfalls qualifiziert hat sich der Vorarlberger Paul Dreher, da er für Roman Hausammann nachrückt (Dieser hat sich ja bereits in Arosa qualifiziert...). Urs Hediger aus Arosa in der Schweiz (4. Pl.) verpasste trotz besten Kickerrun des Klassements (BS 360 Indy Nosebone to BS 720 Tailgrab) das Podium knapp, da er in der Jibline patzte.
Trotzdem beeindruckend, mit welcher Konstanz und Sicherheit er im ersten Jahr in der MENs-Wertung seine Runs fährt. Bernhard Kraxner aus Österreich wurde Fünfter, vor dem „Wahlschweizer“ Eric Dombrowe (GER 6. Pl.). Auch der junge Philipp Kundratitz (AUT) fuhr letzte Saison noch in der KIDSWertung und landete nun auf einen respektablen siebten Platz.

Die CaD Tour geht am 04. Februar 2012 weiter mit dem nächsten Event - dem CONTEST DAY auf der POSTWIESE in Neuastenberg/Sauerland (im Nordwesten Deutschlands!). Dort steigt ein TTR Worldtour 1star Event, der in einer Mega CONTEST DAY After-Contest-Party in der CHILLOUT Après Ski Bar ihr würdiges Ende finden wird...

Zurück