Warm-Up bei Gottschalk

München, 09. November 2006 - Der Berliner Sebastian „Busty“ Wolter lebt das Freestyle-Motocross (FMX) und gilt als einer der besten deutschen Fahrer. Der ehemalige Sportstudent und heutige FMX-Pro ist seit den Anfängen des FMX dabei und startet am 02. Dezember beim Nokia Air & Style 06 im Münchner Olympiastadion. Am vergangenen Wochenende konnten bereits über 13 Millionen Fernsehzuschauer das Können von Busty Wolter bei „Wetten dass…?“ bewundern. Der Air & Style Presse-Service traf Busty zum Gespräch:

Air & Style Presse-Service (A&S): Am Samstag warst du zu Gast bei Thomas Gottschalk in „Wetten dass…?”. Du hast mit Katja Flint gewettet, fünf Äpfel mit dem Hinterrad deines Motorbikes zu Mus zu verarbeiten, allerdings durch 20 Meter Sprünge über eine Rampe. Hast du einen Obstgarten zu Hause oder wie kam es zu der Wette?

BUSTY (lacht): Nein das nicht. Ich saß mit meinem Suzuki-Team zusammen und wir haben ein bisschen herum gesponnen, wie wir etwas mehr Aufmerksamkeit für unseren Sport erreichen können. Da kamen wir auf die Idee Wilhelm-Tell-mäßig Äpfel zu zerteilen. Leider haben wir niemanden gefunden, der sich die Äpfel auf den Kopf legen wollte und so mussten wir die Äpfel auf den Boden legen. Das hat auch ganz gut geklappt.

A&S: Stimmt, du hast die spektakuläre Wette gewonnen und Katja Flint musste sich den Arm eingipsen lassen. Wie lange hast du dafür trainiert?

BUSTY: Um ehrlich zu sein habe ich das vorher nur dreimal geübt. Wir mussten natürlich ein Video drehen, als wir die Wette eingereicht haben. Dann kam das „Wetten dass…?“-Team bei uns vorbei und hat Aufzeichnungen gemacht, um sicher zu stellen, dass die Idee mit dem Sprung wirklich funktioniert. Schließlich bin ich am Donnerstag vor der Show für die Proben nach Düsseldorf gefahren und konnte erstmals vor Ort üben. Aber das war es eigentlich schon. Ich habe keine 5 Wochen trainieren müssen wie die beiden Mädels mit dem Hundefutter. Allerdings ist es auch Teil meines Jobs als professioneller FMX-Fahrer präzise Landungen hinzulegen.

A&S: Sieht das Outfit von Thomas Gottschalk eigentlich aus der Nähe genauso komisch aus wie im Fernsehen?

BUSTY: Aus der Nähe sehen die Outfits noch viel lustiger aus. Bei den Proben hat der Thomas Gottschalk eine Plüsch-Jacke getragen, in der er aussah wie ein Teddy Bär. Man muss allerdings sagen, dass der Thomas Gottschalk extrem lustig ist. Bei den Proben hat er wirkliche Comedy-Fähigkeiten an den Tag gelegt und ich hab mich des Öfteren weggeschmissen. Insgesamt hat der Auftritt sehr viel Spaß gemacht.

A&S: Im letzten Jahr bist du beim Nokia Air & Style fünfter geworden. Wie hat Dir der Event gefallen?

BUSTY: Der Air & Style im letzten Jahr war ein Bombenevent. Ich fahre selbst auch Snowboard und halte diese Mischung aus Snowboarding und FMX für überaus gelungen. Beide Sportarten verbindet ja der gleiche Gedankenansatz, bei dem zwar sportlich Höchstleistungen im Vordergrund stehen, die Wettkämpfe aber mit weniger Verbissenheit ausgetragen werden als in anderen Sportarten. In beiden Disziplinen steht der Spaß noch immer im Vordergrund.

Im letzten Jahr hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter und das Training musste wegen Eisregen abgesagt werden. Deshalb war der Ablauf etwas chaotisch. Das hat sich leider auch auf meinen Run ausgewirkt und ich habe einige kleine Fehler gemacht.

A&S: Auch das diesjährige Starterfeld ist wieder erstklassig besetzt mit FMX-Größen wie Nate Adams oder Adam Jones. Was rechnest du Dir, als einziger deutscher Starter und Lokalmatador, für den Nokia Air & Style 06 am 2. Dezember im Münchner Olympiastadion aus und wen siehst du in der Favoritenrolle?

BUSTY: Das Starterfeld ist wieder hochkarätig besetzt. Nate Adams fährt wie eine Maschine und zeigt kaum Schwächen. Er gehört sicherlich zu den Favoriten, was sein Sieg im letzten Jahr unterstreicht. Aber auch die anderen Fahrer sind sehr stark. Für mich ist es eine Ehre wieder dabei zu sein und es freut mich, dass mich die Veranstalter eingeladen haben. Ich rechne mir aber höchstens Außenseiterchancen aus. Wenn ich unter die letzten vier kommen würde, wäre das ein großer Erfolg.

A&S: Du wirst ja nicht der einzige Berliner im Stadion sein: Seeed werden das gesamte Event abrunden.

BUSTY: Stimmt. Da freue ich mich auch schon drauf. Seeed sind der absolute Wahnsinn und dass die Jungs ebenfalls aus Berlin kommen macht sie mir noch viel sympathischer. Noch mehr freue ich mich allerdings auf Billy Talent, die sind eine meiner Lieblingsbands. Ich bin ja eher der Punkrocker. Alles in allem wird der Air & Style sicherlich eine runde Sache und ich freue mich schon tierisch drauf.

A&S: Vielen Dank für das Gespräch.

Weitere Informationen unter www.air-style.com.

Zurück