Summer Feast 2010 - Hallengymnastik vom Feinsten

Die Szenerie beeindruckte bereits am Tag 1 des diesjährigen Summer Feast im SNOW PARK Bispingen. Ein bunter Tross von um die 70 gut gelaunten Snowboardern und Freeskiern aus ganz Deutschland, Dänemark, Polen und Österreich machte sich auf der Suche nach dem ultimativen Freestyle Erlebnis auf in den SNOW DOME Bispingen. Summer Feast 2010

Meet and greet..! Mit einem großem Meet & Greet der Szene wurde die Event-Woche eingeläutet und schon nach den ersten gefahrenen Runden wurden Stimmen laut, dass es sich beim nördlichsten Vertreter aus dem Hause QParks um den „besten SNOW PARK Bispingen ever“ handle.
Die Rider waren demnach schwer beeindruckt von den Bedingungen und der Veranstalter zufrieden mit dem gelungenen Auftakt. Dank dem Einsatz der heimischen Shapecrew um Till Reinken, Jonel Fricke, Benny Urban, Moritz Nolting, Malte Casper, Torge Nagel, Henning Raht und Florian Kirch präsentierte sich das Setup an jedem der folgenden Tage in perfekt präpariertem Zustand und die Leute waren definitiv bereit für die weiteren Highlights der Woche.

Evening Sessions..!
An Tag 2 folgten nach dem „Battle“ am großzügigen Frühstücksbuffet gemeinsame Sessions im SNOW PARK Bispingen, zu der sich nach und nach immer mehr Snowboarder und Freestyler ein Stelldichein gaben. Wer abends noch nicht genug hatte – und das hatte kaum einer – konnte sich noch im „Jibpark“ austoben, der extra außerhalb der Halle auf dem Campinggelände errichtet wurde. Dort wurde zum „Highest Ollie Contest“ geladen, bei dem Kane Holz mit einer unglaublichen Höhe von 1,45m auf den obersten Platz des Treppchens sprang.

There comes the sun..!
Wahre Camping Stimmung setzte sich gegen Mitte der Woche durch, als sich zum genialen Park Set-up auch noch herrliches Sommerwetter gesellte. So konnte am Abend das geplante BBQ stattfinden, bei dem sich die Gastronomie Abteilung des SNOW DOME Bispingen nicht lumpen ließ und ein Festmahl auftischte. Der gut gefüllte Biergarten konnte sich dabei nicht nur an den Steaks, sondern auch an der Skateboard Session ergötzen, welche auf der neuen Miniramp vor dem SNOW DOME bis zum Sonnenuntergang andauerte.
Sideevents..!

Der Donnerstag und der Freitag standen im Zeichen von heißer Park-Action, Fun Side Events und einem Boardtest von Nitro und Vew-Do Balanceboards, die vor dem SNOW DOME ausprobiert werden konnten. Die Rider konnten sich beim „Red Bull Waterslide Contest“ mit einem 50m langem Schneeteppich und Wasserbecken, beim „Drinx 4 Trix“ Rail Jam oder der abendlichen „Sundown Session“ austoben. Untermalt wurde die Donnerstags- Party vom RedBull Eventtruck, der mit fetten Beats die Stimmung anheizte. Der Kreativität der Teilnehmer waren keine Grenzen gesetzt und so gab es „Slides“ in allen Schwierigkeitsgraden und Styles, sogar mit einem aufblasbaren Plastik Sessel jagte man übers Wasser. Es war buchstäblich ein gefundenes Fressen für die zahlreichen Fotografen und Filmer. „Sowas bekommt man eben nicht in den Bergen!“, brachte Local-Rider und Speaker Jonel Fricke die Stimmung auf den Punkt. Auch nach Sonnenuntergang wurde die Party mit der Freerider Soundstation bis in die Morgenstunden fortgesetzt.
Finally Contesttime..!

Zum Wochenende füllte sich nicht nur der eventeigene Campingplatz am SNOW DOME Areal vollständig, es steigerte sich auch die Spannung vor dem Abschluss-Contest der heurigen Summer Feast. In den Kategorien Snowboard Men (16+) und Snowboard Youth (bis 15 J.), Snowboard Girls und Freeskiers (Men & Girls) traten um die 50 Teilnehmer gegeneinander an. Die Judges hatten es an diesem Tag nicht leicht, denn das Niveau war aufgrund der Trainingsmöglichkeiten der Rider über die vergangene Woche hinweg besonders auf den Rails enorm hoch. Auf die 1,5 stündige Jam Session als Qualifikation folgte das Finale in drei Runs, in denen jeweils der beste „Kicker Run“ und der beste „Jib Run“ bewertet wurde. Unter den akribischen Blicken der Judges setzten sich schließlich in den einzelnen Kategorien die Stärksten Rider des Tages durch. Bei der Snowboard Youth landeten die zwei „Shred-Buddies“ Jan Mauritz und Tjark Fritsch vor Benedikt Wagnitz auf Platz eins und zwei. Heiß her ging es vor allem in den Kategorien Snowboard Men und Freeski Men. Simon Houlind aus Dänemark landete schließlich mit stylishen fs boardslides mit tailbonks out und überzeugenden fs blunt slides 270 out ganz vorne. Der österreichische Freeskier Domenik Sagmeister überzeugte die Judges mit seiner Overall-Performance mit 270 on am Rail sowie einem stylishen 720 am großen Kicker.
Pricegiving and final party..!

Am Abend wurden dann die Sieger gekürt, sie durften sich über wertvolle Pro Shape Boards aus dem Hause Santa Cruz freuen. Aber auch die Zweitplatzierten, die einen Gutschein für die neue AREA 47 im Ötztal und die Drittplatzieren mit neuen Booster Rückenprotektoren und einer Liftkarte für Sölden im Gepäck, waren sichtlich zufrieden. Die Abschlussparty stieg an diesem Abend im Dorfwirt und diese könnte ohne Übertreibung als „ausgelassen“ bezeichnet werden. Denn als das Lokal seine Pforten schloss, wurde die Party kurzer Hand auf das Camping Areal hinter den SNOW DOME verlegt, wo die Crowd noch bis in die frühen Morgenstunden weiter feierte. Was für eine Event-Woche! Ein Highlight jagte das andere, das Set-Up war genial und dank der Shaper permanent in bestem Zustand. Und ginge es nachden Besuchern, so könnte der SNOW DOME Bispingen gern noch eine zweite Woche Summer Feast 2010 dranhängen.
Dank geht an die Organisatoren, die Shapecrew und die Sponsoren, die den Event möglich gemacht haben! Und der nächste Event kommt bereits Ende September auf Euch zu, wenn am 25./26.09.2010 zum Fall Weekend im SNOW DOME Bispingen geladen wird.
Wir freuen uns drauf...


Resultate:
Snowboard Youth:
1. Jan Mauritz
2. Tjark Fritsch
3. Benedikt Wagnitz

Snowboard Girls:
1. Sonkey Mamani Bath
2. Pia Gärtner
3. Laura Kunz

Snowboard Men:
1. Simon Houlind
2.Marlon Boeger
3. Henry Wehr

Freeski Men:
1.Domenik Sagmeister
2. Felix Prankl
3. Felix Wiemers

Summer Feast 2010

Summer Feast 2010

Zurück