Schweizerisch-Deutsche Hochschulmeisterschaften 2000

Vom Dienstag, 14. März bis Freitag, 17. März wurde in den Disziplinen Riesenslalom (GS), Duel-Parallelslalom (Duel), Halfpipe (HP) und Boardercross (BX) um den Meistertitel gekämpft.

Für die erfolgreichsten Studentinnen und Studenten lockte die mögliche Teilnahme an der Winteruniversiade 2001 in Zakopane/Polen. Neben den sportlichen Aktivitäten, die - bei teils sonnigem, teils stürmischem Winterwetter - in einer ausgesprochen freundschaftlichen Atmosphäre abliefen, fehlte es auch an den diesjährigen Meisterschaften nicht an Festivitäten.
Neben den coolen Parties gab es heuer noch den Elan-Waterslidecontest, bei dem es galt, mit dem Snowboard möglichst elegant und gekonnt ein 15 Meter langes Wasserbecken zu überwinden. Die vielen Zuschauer werden sich am Ende, ob der vielen naß gewordenen, doch gefragt haben ob das drüber kommen wirklich das Ziel war.

Bei den richtigen Wettkämpfen konnten die Studentinnen und Studenten aus Deutschland sich 11 Podestplätze, einen Meistertitel, fünf zweite und fünf dritte Plätze sichern. Den einzigen Sieg der deutschen Boarderinnen und Boarder holte sich Kerstin Weitmann von der Uni Darmstadt im Riesenslalom ­ sie gewann in dieser Disziplin klar. Neben Kerstin war Christoph Zimmermann der beste Deutsche. Der wohl kompleteste Fahrer des Feldes bewies durch Konstanz, und trotz Rückenschmerzen guten Plazierungen in Halfpipe und Boardercross seine Stärke und sicherte sich so den Sieg in der overall Wertung.

Bei den Schweizerinnen und Schweizern sah der Medaillenspiegel mit 13 Podestplätzen dieses Jahr erfreulich aus:
- siebenmal Gold, dreimal Silber und dreimal Bronze. Simone Bachmann von der ETH Zürich war bei den Schweizerinnen und Schweizern die erfolgreichste Teilnehmerin:
- sie belegte sowohl im Parallel-Slalom als auch im Boardercross den ersten Rang. Mit ihren zwei Siegen steuerte sie auch viel zum Gewinn der Teamwertung für die ETH Zürich bei, die das Team der Uni München auf den zweiten und das zweite Team der ETH Zürich auf den dritten Platz verwies.

14.3. 2000

Riesenslalom (GS) Frauen
1. Kerstin Weitmann D Uni Darmstadt
2. Vanessa Boner CH ETH Zürich
3. Katja von Merten D Uni München

Riesenslalom (GS) Herren
1. Bastien Sandoz CH Uni Neuenburg
2. Christoph Zimmermann D Uni München
3. Remo Diethelm CH Uni Fribourg

15.3.2000
Duel-Parallelslalom (DS) Frauen
1. Simone Bachmann CH ETH Zürich
2. Gwen Schäffer D Uni Bayreuth
3. Kerstin Weitmann D Uni Darmstadt

Duel-Parallelslalom (DS) Herren
1. Remo Diethelm CH Uni Fribourg
2. Sven Thoenes D Uni Bayreuth
3. Christoph Zimmermann D Uni München

16.3.2000
Halfpipe (HP) Frauen
1. Andrea Schuler CH Uni Basel
2. Annette Steinbauer D Uni München
3. Vannessa Tinney D Uni München

Halfpipe (HP) Herren
1. Franco Furger CH Uni Bern
2. Urs Egli CH ETH Zürich
3. Gian-Marc Kasper CH Uni Bern

17.3.2000
Boardercross (BX) Frauen
1. Simone Bachmann CH ETH Zürich
2. Gwen Schäffer D Uni Bayreuth
3. Steffi Schalcher CH Uni Zürich

Boardercross (BX) Herren
1. Thomas Vas CH Uni Zürich
2. Bastien Sandoz CH Uni Neuenburg
3. Robin Kämmerle D Uni Bamberg

Teamwertung (Frauen & Männer; RS/DS/HP)
1. ETH Zürich (S.Bachmann, J.Kottucz, U.Egli)
2. Uni München (K. von Merten, A.Steinbauer, Ch.Zimmermann)
3. ETH Zürich (V.Boner, A.Küng, G.Schaniel)
4. Uni München (S.Bremer, S.Slatosch, V.Tinney) 

Zurück