Roxy Chicken Jam komplett abgesagt

In der Früh schien alles noch in bester Ordnung. Die Morgensonne beschien die tief verscheiten Gipfel des Kitzsteinhorns, am Riders Office in Kaprun holten sich Presse und Rider so nach und nach ihre Liftticktes sowie VIP-Bänder für die Party am Abend ab und machten sich so langsam auf den Weg zur Gondelstation. Alles deutete auf einen chilligen Tag am Berg hin und auf einen erfolgreichen Roxy Chicken Jam 2008. Leider war dies wie sich später herausstellte die Ruhe vor dem Strum und zwar wahrsten Sinne des Wortes.

Die Qualification Round am Freitag war noch reibungslos abgelaufen, hier wurde die Norwegerin Thea Stenshagen Erste, gefolgt von Charlotte Van Gils (NED) und Aimee Fuller (GBR). Am Samstag Morgen präsentierte sich das Kitzsteinhorn bei Bluebird in voller Pracht, nur ein leichter Wind belebte die verschlafenen Ridergeister. Diese Brise entwickelte sich im Laufe des Vormittags jedoch zu einem ausgewachsenem Sturm, der den Aufenthalt im Lift in eine antarktische Expedition verwandelte und die Sicht mit Schneeschleiern ziemlich verschlechterte. Die Sonne schien weiterhin und alle hofften darauf, dass der Wind schwächer werden würde, aber die Stoßgebete halfen nichts. Nachdem die Mädels in der Luft schon mit Turbulenzen zu kämpfen hatten und ein Trick nur mit Glück und viel Können gestickt werden konnte, verschoben die Veranstalter im Hinblick auf die Gesundheit der Riderinnen das Event vorerst auf halb eins Mittag, dann sollte auf einem Riders Meeting alles weitere besprochen werden.

Während des Mittagessens wurde schon der ein oder andere misstrauisch, ob das überhaupt noch was wird, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Als dann jedoch die Gondeln begannen rückwärts in die Garage zu fahren  war allen klar: Es ist aus für heute. Das Problem war, dass auch für den Sonntag keine Verbesserung des Wetters vorausgesagt war, eher noch eine Verschlechterung. Die Park-Dudes einigten sich noch auf eine sehr früh angesetzte Mini-Session mit Boxen und Jibs, aber auch diese Pläne scheiterten. Der Sonntag präsentierte sich derart stürmisch, dass die Veranstalter den Jam zum Bedauern aller komplett und ohne Ersatzdatum abbließen. "Es wäre ein zu großes Risiko für die Fahrerinnen gewesen, sie bei diesen Bedingungen starten zu lassen" meinte Maritxu Derrigrand, Marketingleiterin von Roxy. "Wir sind alle enttäuscht, dass dieser wichtige TTR-Event nicht sattfinden konnte, aber wenigsten hatten wir einen schönen Abschluss mit der Maskenparty auf der Burg".

Ja, es ist schon verhext, das Snowboarden steht dieses Jahr unter keinem guten Stern. Die Parkopenings fallen fast alle auf Grund von schlechten Wetter oder wenig Schnee ins Wasser und den Kontests geht es nicht besser. Erst wurde der 6Star Air & Style abgesagt, dann die Honda Session und jetzt auch noch der 6Star Chicken Jam, der wichtigste Kontest für Mädels in Europa. Gleichzeitig leidet die Wir Schanzen unter der Verschiebung des Stubai Jams, es scheint als würde ein Fluch auf der Szene hoffen. Man kann jetzt nur noch beten, dass wenigsten die restlichen Events in Europa reibungslos ablaufen und die Organisatoren nicht anfangen sich auf die sicheren USA zu konzentrieren, denn da scheit ja alles gut zu laufen.

Image

Image

Image

Image

Zurück