Roxy Chicken Jam 2007

 Bei den meisten Snowboard-Contests sind die Snowparks nur auf Männer zugeschnitten. Darum haben Roxy, Mellow Constructions und der Schweizer Snowboardpro Tina Birbaum vor fünf Jahren einen Contest nur für Frauen ins Leben gerufen: der Roxy Chicken Jam.

Hier sind Snowparks und Format speziell auf die Girls abgestimmt, so dass ihre Performance damit deutlich stärker wird. Dass dies eienem Bedürfnis entspricht, bestätigt die zum dritten Mal durchgeführte TTR Women's World Snowboard Tour, bei der auch die Weltmeisterin gekürt wird. Die Chicken Jams in Kaprun und in den USA sind als 6-Sterne-Events die grössten und wichtigsten Veranstaltungen dieser Tour.

Image 

Kreativität erwünscht, der Slopestyle-Wettbewerb im Park am Kitzsteinhorn in Kaprun wird als Jam Session durchgeführt, die Snowboarderinnen können innerhalb der vorgegebenen Zeit so viele Runs machen, wie sie wollen. Dieses Format lässt der Kreativität der Fahrerinnen viel Freiraum, weil sie die Tricks nicht auf Anhieb stehen müssen. Nur die besten Durchgänge werden gewertet. Die Judges achten darauf, wie die Fahrerin die einzelnen Elemente nutzt, welche Tricks sie macht und wie sie diese ausführt. Die Main Session am Samstag bestreiten 25 eingeladene Fahrerinnen, zusammen mit den besten fünf aus der Qualifikation vom Freitag. Acht Fahrerinnen treten dann im Finale an.

Der Chicken Jam ist für die Snowboarderinnen das Highlight des Jahres. Dies macht die Liste der Teilnehmerinnen mehr als deutlich. Im Jahr 2006 siegte der 16-jährige Shooting Star Jamie Anderson aus den USA, die am Ende auch Platz Zwei der TTR-Rangliste belegte. Zweite wurde die TTR-Weltmeisterin von 2006, Cheryl Maas (NED) vor der Engländerin Jenny Jones. Auf Platz sechs, hinter der späteren TTR-Weltmeisterin und X-Games Siegerin Torah Bright (AUS), klassierte sich die Schweizerin Sina Candrian, die mit diesem hervorragenden Rang Stars wie Kjersti Buass (NOR) oder Sylvia Mittermüller (GER) hinter  sich liess. Auch die Unterengadinerin Ursina Haller wird dieses Jahr mit diesen grossen Namen am Start sein.

Image 

Der ersten Roxy Park weltweit Kaprun ist für diesen vorweihnachtlichen Fight der Snowboard-Queens der ideale Austragungsort – nicht nur dank des schneesicheren Gletschers am Kitzsteinhorn, sondern auch als Salzburger Slopestyle-Zentrum mit drei Snowparks auf 30'000 m2 Gesamtfläche. Der Park in dem der Chicken Jam stattfindet, ist der erste exklusiv von Roxy unterstützte Park weltweit und ist bereits
offen. Im 250 Meter langen Areal warten auf schneesicheren 2900 m Seehöhe 23 Obstacles mit elf
Jumps sowie zwölf Rails und Boxen auf Rider aller Könnensstufen.

«Wir sind glücklich, das Kitzsteinhorn als unseren Event-Partner für die Roxy Chicken Jam 2007 zu haben», erklärte Mick Wallace, der Roxy-Marketing Manager Germany, Austria, Eastern Europe. «Auch unsere Entscheidung, den ersten Roxy Park am Kitzsteinhorn zu bauen, betont unser Engagement für das Girls-Snowboarden. Es ist die perfekte Location für den perfekten Park, und wir können es nicht erwarten, den Girls unser Event-Programm anzubieten: Die besten Bedingungen, eine schöne Landschaft und einen perfekten Snowpark. Let it snow!“

Image

Die Zuschauer bei der Chicken Jam können sich nicht nur auf Snowboarden der Extraklasse freuen, sondern in den Eventpausen auch selbst auf’s Board springen und im Testcenter die aktuellen Roxy- und Quiksilver-Snowboards der Saison 2007/08 ausprobieren. Außerdem wird im Rahmen des Events der Snowboard- und Skifilm „Labor of Love“ Premiere feiern, für den die Girls um die ganze Welt gereist sind, um ihre Rides in den besten Locations der Welt zu zeigen.

Das Resultat ist spektakulär und der Cast fantastisch: Dazu gehören u.a. die Snowboarderinnen Torah Bright (AUS), Kjersti Buaas (NOR), Tania Detomas (ITA) sowie Erin Comstock, Amber Stackhouse und Alexis Waite (USA). Unter den Skifahrerinnen sind die Gewinnerin der X-Games 2007, Sarah Burke (CAN), Vanessa Coletta (FRA), Jessica Cumming (USA) und Mille Windfeldt (NOR).

Die X-mas-Party vom Samstagabend macht den Event endgültig zu etwas ganz Besonderem. Wer die Nacht mit den Snowboardstars durchtanzen möchte, sollte in weihnachtlicher Stimmung zur Party kommen!

Vorläufige Startliste / Roxy Chicken Jam 2007

1. Bright Torah (AUS)
2. Anderson Jamie (USA)
3. Maas Cheryl (NED)
4. Buaas Kjersti (NOR)
5. Candrian Sina (SUI)
6. Jones Jenny (GBR)
7. Mittermüller Silvia (GER)
8. Haller Ursina (SUI)
9. Bray Julianne (NZE)
10. Beaman Hanna (USA)
11. Wiik Lisa (NOR)
12. Alexis Waite (USA)
13. Fliri Claudia (AUT)
14. Filzmoser Lisa (AUT)
15. Hight Elena (USA)
16. Peltonen Meri (FIN)
17. Fasani Kimmy (USA)
18. Detomas Tania (ITA)
19. Pelosi Leanne (CAN)
20. Levac Priscilla (CAN)
21. Dakides Tara (USA)
22. Sladics Chanelle (USA)
23. Comstock Erin (USA)
24. Rozies Margot (FRA)
25. Conny Bleicher (GER)
26. Zurek Natasza (CAN)
27. Gappmayr Kathrin (AUT)

Roxy Chicken Jam 2007 in Kürze:

Was Internationaler Snowboard-Contest für Frauen
6 Star Event der Ticket To Ride Women’s World Snowboard Tour (WTTR).

Ort Europa-Sportregion Zell am See-Kaprun (AUT), Roxy Park, Kitzsteinhorn

Datum 14. – 16. Dezember 2007

Modus Slopestyle im Jam Session-Format

Preisgeld € 30.000,–

Programm Freitag, 14. Dezember
13 –15 Uhr Qualifikation (30 Startplätze), Foto-Shooting

Samstag, 15. Dezember
11 – 13 Uhr Main Session (25 geladene Fahrerinnen + 5 Qualifikantinnen)
14 –15 Uhr Finale der besten acht Fahrerinnen, anschl. Preisverleihung
ab 22 Uhr Contest Xmas-Party

Sonntag, 16. Dezember
Reservetag für Verschiebungen wegen schlechten Wetters, Foto-Shooting

Infos (Anreise, Hotels) www.kaprun.at / www.kitzsteinhorn.at

Bisherige Siegerinnen

Roxy Chicken Jam 2004 (Innsbruck/AUT): Natasha Zurek (CAN)
Roxy Chicken Jam 2005 (St.Moritz/SUI): Natasha Zurek (CAN)
Roxy Chicken Jam 2006 (St.Moritz/SUI): Cheryl Maas (NED)
Roxy Chicken Jam 2006 (Kaprun/AUT): Jamie Anderson (USA)

Text: Veranstalter

Foto: Lorenz Holder

Zurück