King of the Forest Downhill-Snowboardcross 2006

Das Ergebnis ist, dass im März 2006 bereits das siebte King of the Forest Ski- und Snowboard-Rennen am Feldberg stattfindet. Dieses Rennen, um die Krone des Schwarzwalds, genießt in der Szene, weit über Deutschland hinaus, einen ausgezeichneten Ruf. Nicht umsonst ist die Veranstaltung Deutschlands bedeutendstes Ski- und Snowboard-Cross Rennen. Der Austragungsort ist das sehr steile und schwierige Fahler-Loch am Feldberg, wo bereits vor fast 100 Jahren Wintersportgeschichte geschrieben wurde.

Das Rennen
… wird von Jahr zu Jahr besser und jedes Jahr reisen mehr Teilnehmer zur Veranstaltung an. Neben internationalen Top-Fahrern starten auch viele Sportler aus der Region bei diesem einzigartigen Wintersport-Event. Das Rennen ist offen für jedermann bzw. -frau. Die Startbedingungen sind das Tragen eines Helms und dass die Teilnehmer ihr Sportgerät beherrschen. Bis zu 220 Starter können in den verschiedenen Wettkampfklassen starten. Die Qualifikation besteht aus zwei Einzelzeitläufen. Die schnellsten 48 Herren bzw. 24 Damen erreichen das Finale. Von nun geht das Rennen im K.O.-Modus weiter. Immer vier Fahrer/innen starten gleichzeitig in die hindernisreiche Strecke, die aus Steilwandkurven (sog. "Banks"), Sprüngen und anderen Hindernissen besteht. Im Finale geht es darum, wer zuerst das Ziel erreicht. Jeweils die schnellsten zwei erreichen die nächste Runde. Aus jeder Wettkampfklasse bestreiten die vier übrig gebliebenen das Superfinale.

Freestyle-Show: Black Forest Rail-Battle
Neu beim King of the Forest! 2006 wird ein Freestyle-Wettbewerb auf dem Rail ausgetragen (langes Eisengeländer für schwierige Tricks). Das Rail ist während der gesamten Veranstaltung geöffnet – und am Finaltag wird der „King of the Rail“ gekürt. Der Wettbewerb findet in Form einer „Session“ statt. Das heißt, die Fahrer haben eineinhalb Stunden „Session-Zeit“, um mit ihren Stunts das Rail, die Jury und die Zuschauer zu überzeugen.

Die Sieger der verschiedenen Disziplinen werden in einer feierlichen, zumeist feucht-fröhlichen, Zeremonie gekrönt und dürfen sich Queen und King of the Forest nennen. Selbstverständlich warten auf die Gewinner wertvolle Preise.

King of the Forest Jam
Der King of the Forest Jam ist seit langem eine feste Größe im Freiburger Party-Kalender. Klar, geht's hier nicht nur um den Sport, der Spaß darf nicht zu kurz kommen. Unsere bewährte DJ-Combo der Sonderklasse setzt sich aus den bekannten DJs CMC, Mischinski (beide Stuttgart) & Ben Jammin (Köln) zusammen. Der King of the Forest Jam 2006 findet im Waldsee in Freiburg statt. Einlass ist ab 21 Uhr.


Veranstaltungsablauf

Freitag, 10.03. >> Anmeldung und freies Training
Samstag, 11.03. >> Training und Qualifikation, King of the Forest Jam | Nachmeldung bis 10 Uhr.
Sonntag, 12.03. >> King of the Forest Finale, Super-Finale und Finale Rail-Wettbewerb. Anschließend Siegerehrung. Krönungsfeier und Freibier.

Ansprechpartner für Presse-Information und Akkreditierungen:
Tobias Kurzeder
Tel.: +49-761-3196981
Fax: +49-761-3196982
Mobil: +49-171-4624465
E-Mail: tobias.kurzeder@powderguide.com

Die Veranstaltung in Stichworten
Was: King of the Forest Downhill-Cross
Wann: 11.-12. März 2006 | jeweils von 09-16 Uhr im Zielbereich Fahler-Lochs | King of the Forest Jam am Samstag den 11.03., ab 21 Uhr im "Waldsee" in Freiburg.
Wo: Feldberg-Fahl (Schwarzwald), Fahler-Loch
Wer: Alle Skifahrer und Snowboarder (Helmpflicht!)
Wie: fair, mit Spaß am Sport – und schnell …


Weitere Informationen unter www.kingoftheforest.de       

Zurück