Jaakko Ruha gewinnt 4Star Spring Battle in Flachauwinkl

Bei durchwachsenem Wetter traf sich am Wochenende noch einmal die internationale Snowboardszene im Absolutpark Flachauwinkl, um die Saison mit einem Freestylefest ausklingen zu lassen.

Der Himmel konnte sich einfach nicht entscheiden. Mal schickte er sehr zum Leidwesen der anwesenden Fotographen dichte Wolken, die den ein oder anderen Tropfen fielen ließen, mal ließ er die Sonne gnadenlos auf des Obstacles des Parks niederbrennen, ganz nach dem Motto: Der April, der weiß nich was er will. Nichts desto trotz waren zahlreiche Fahrer aus ganz Europa gekommen, um im Absolutpark ein letztes Mal in unseren heimischen Alpen TTR-Punkte einzufahren.

Die Absolut Park Shaping Crew um Seppi Harml und Christoph Walchhofer wurden ihrem Ruf als eine der besten Park Crews Europa’s mal wieder gerecht und stellten den Ridern eine Auswahl feinster Obstacles zur Verfügung mit einem 20m langem ‘Cowboy Kicker’, einer Wallride, Boxen und Rails. So ließen es sich die Rider nicht nehmen, die Zuschauer mit einer Trickpallette von Cab 5 über Backflips bis hin zu Fs 1080s zu beglücken. Vor allem die Locals wie Herbie Thaler wurden von der Crowd lautstark unterstützt. Dieser konnte sich gegen das internationale Feld durchsetzen und wurde als bester Österreicher Zweiter,
hinter dem Finnen Jaakko Ruha (FIN) auf Platz Eins und vor Ville Uotila (FIN) auf PLatz Drei. Der Sieger Ruha darf sich über 500 TTR Weltranglistenpunkte freuen, $4000 USD und TTR Rang 26, Uotila (FIN) zieht vor auf TTR Rang 22. 

Von 47 Startern schafften nur 10 Fahrer den Sprung ins Superfinale. Es zählten die Punkt der besten zwei Runs an diesem Tag. Jaakko Ruha dominierte das Feld mit einem Backside 10 to Frontside 9 Tail Grab im ersten Lauf und einem Cab 9 to Backside 7 im Zweiten. Er war glücklich, dass seine Mühen belohnt wurden, “Das Level heute war ziemlich gut und der Park war fantastisch. Ich brauchte einige Zeit um mich an den Park zu gewöhnen, aber dann lief es super. Das war eine tolles Event zum Saisonabschluss.”.

Lokalmatador Herby Thaler (AUT) begeisterte die Zuschauermenge mit einem Cab 9 to Frontside 7 Tail und einem Backside 9 Melon to Cab 270. Zu den besten Österreichern zählten außerdem Michael Stanschitz und Rudi Kröll auf Platz 9 und 10.

Nach 2008, konnte sich die Absolut Spring Battle einen Stern dazu verdienen und zeigte auch dieses Jahr wieder warum es zu einem der beliebtesten Frühlings Events auf der Swatch TTR Tour zählt. Die Saison befindet sich zwar in ihrer Endphase, trotzdemfinden noch eine Reihe an 3Star Events weltweit statt, dazu zählen die Oakley Girl Sessions in Ruka, Finnland an diesem Wochenende, die Chill and Destroy Tour Finals und die Walliser Tour in Arosa und Belap in der Schweiz vom 5. – 10. April, so wie die USASA Nationals am Copper Mountain, USA. Das letzte 4Star Event, die World Rookie Fest Finals, stehen außerdem in Ischgl vom 15. – 19. April an. Dort wird der Nachwuchs der Szene sein Können unter Beweis stellen können.

Auf www.ttrworldtour.com stehen Blogs und Videos von den Tour Champion Finals zur Verfügung, den 6Star US Open and Roxy Chicken Jam, die von Peetu Piiroinen (FIN) und Kelly Clark (USA) gewonnen wurden.

Zurück