ISF TOUR CANADIAN MASTERS STONEHAM

Stoneham, QC Die Motorola ISF Canadian Masters sind beendet. Die schnellsten Snowboarder der Welt waren gestern auf dem Alpinkurs von Stoneham, Quebec, der kanadischen Station der Motorola ISF Tour, unterwegs. Geschwindigkeit war vor allem bei den schnellsten 12 Frauen und 24 Männern gefordert. Die großen Gewinner von gestern waren das Schweizer Duo Phillipp Schoch, der US$ 10.000 gewann und Steffi von Siebenthal, die einen Scheck über US$ 7.500 erhielt! Zweite bei den Damen wurde Ursula Bruhin, ebenfalls aus der Schweiz, und Dritte Gitti Koeck aus Oesterreich. Siegfried Grabner aus Oesterreich und Christophe Segura aus Frankreich belegten Platz zwei und drei in der Männerkonkurrenz.
Der Kurs war sehr schnell und erforderte daher starken Kanteneinsatz in den Kurven, was zur Folge hatte, dass die später startenden Fahrer tiefe Rinnen und Furchen überwinden mussten. Eine große Herausforderung für die nach der Qualifikation im Finale in umgekehrter Reihenfolge startenden Fahrer. Sigi Grabner (AUT) meinte hinterher über das Rennen: "Ich bin wirklich froh, heute Zweiter geworden zu sein. Ich mag zwar den harten, schnellen Kurs, aber heute durfte man sich keinen Fehler erlauben, wenn man vorne landen wollte."
Phillip Schoch, der große Gewinner von gestern, konnte seinen ersten Saisonsieg verbuchen, und führte seinen Sieg unter darum darauf zurück, dass er sein F2 Snowboard selbst mitgestaltet hatte: "In Stoneham (Quebec) ist es immer cool dabei zu sein, das ist sicher auch auf das großartige Ambiente der Stadt zurückzuführen."
Ursula Bruhin, die Gewinnerin vom letzten Jahr meinte: "Steffi ist zur Zeit in Top-Form und daher konnte ich Ihren Sieg heute auch nicht gefährden." Die begeisterte Steffi von Siebenthal zum Geschehen: "Irgendwie kann ich noch gar nicht verstehen, wie lässig ich das heute bewältigt habe, denn normalerweise bin ich ziemlich nervös, wenn ich als Führende in den zweiten Lauf starte, aber heute hat es mir einfach Spaß gemacht, den Kurs noch mal durchfahren zu dürfen."
Steffi von Siebenthal hat ihre Führung im Kampf um den Titel weiter ausgebaut. Eine Entscheidung wird aber erst innerhalb der verbleibenden zwei Rennen auf der Motorola ISF Tour fallen.

 
1 Steffi SIEBENTHAL SUI
2 Ursula BRUHIN SUI
3 Brigitte KOECK AUT

Official results GS women:

1 VON SIEBENTHAL Steffi SUI BURTON
2 BRUHIN Ursula SUI F2
3 KOECK Brigitte AUT F2O´NEILL
4 JAUFENTHALER Heidi AUT TD1BURTON
5 KRINGS Doris AUT OBERTAUER
6 HIMMLER Katharina GER TD1BURTON
7 DAL BALCON Isabella ITA O´NEILL
8 MEISSER Milena SUI F2
9 HOFFMANN Babsi AUT HOT
10 LIVERS Nadia SUI F2
11 ELZENBAUMER Bianca ITA BURTON
12 ZUPAN Polona SLO F2
13 BLASSNIG Sabina AUT VIRUS
14 KELLENBERGER Kathrin SUI BURTON
15 JACOBELLIS Lindsey USA BURTON
16 TRUDEL Ivana CAN HOTNIKE
17 SEDOVA Jana SVK BURTON
18 HARROP Jenny CAN BURTON
19 SAITO Michiko JPN BCSAMURAI
20 MOORE Becky CAN
21 HALME Lilian CAN TREMBLANT
22 MURRAY Karen CAN MARTOCK
23 HARDY Jeanne CAN TREMBLANT
24 TANAKA Akira JPN MROGASAKA
25 CLOYES Marley USA
26 ZAIMI Erin JUG
27 ARNOLD Stacey CAN LOWRIDER
GENEST Marie-Pier CAN MSA
POTTIER Laura CAN LOWRIDER
PETRASKA Kate USA OMS
GREENE Sasha USA OKEMO MTN

Official results GS men:

1 SCHOCH Philipp SUI F2 AUDI
2 GRABNER Siegfried AUT BURTON
3 SEGURA Christophe FRA BURTON
4 KESTENHOLZ Ueli SUI SCOTT
5 JAQUET Gilles SUI SCOTT USA
6 SALVATI Simone ITA BURTON
7 ANDERSON Jasey Jay CAN BURTON
8 MUTSCHLECHNER Hannes ITA F2-DEHN
9 FAWCETT Mark CAN HARDCORPS
10 GRUETTER Andre SUI BURTON
11 KAITALA Janne FIN BURTON
12 KNABL Stefan AUT
13 +VAUGHAN David CAN NIKE
14 BOECK Stefan AUT F2
15 EISELIN Urs SUI NIDECKER
16 STRIGL Matthias AUT HOTOXBOW
17 HANSELMANN Christian SUI MAMMUT
18 OBERMOSER Gerald AUT HOT
19 INNIGER Heinz SUI VOELKL
20 BAEHLER Bjoern SUI FRITSCHI
21 SETTELE Christian GER VOELKLABT
22 FLANDER Rok SLO NOVA LB
23 SCHOCH Simon SUI F2
24 DABRINGER Michi AUT BURTON
25 EISELIN Andreas SUI EISSPORT
26 OFFIERSKI David CAN --
27 HORNE Matt CAN SIMS
28 DAENZER Markus SUI FRITSCHI
29 BRUZEK Viktor CZE - - -
30 KALTENBACH Sisley SUI OXESS
31 YOON Dong Hyuk KOR MOSS
32 STAEHLI Lukas SUI FANATIC
33 GERBER Markus SUI WILDDUCK
34 MOTOKAZU Narita JPN BC-STREAM
35 GUTHRIE Jordan CAN BURTONCOI
36 SUZUKI Hiroshi JPN BURTON
37 MUKAIGAWA Koreyoshi JPN BC-STREAM
38 BELL Colin CAN --
39 ALLEN Kevin CAN KENMARK
40 LACERTE Junior CAN ---
41 EMOND Tyler USA BURTON
42 STANKOVIC Jurica JUG
43 JOHNSTON Fraser CAN SQUIRES
44 JOHNSTON Calum CAN SQUIRES
45 WASSICK Donald USA
46 LOUCKS Andrew CAN BURTON
47 FORD Mike CAN
48 MCQUILLAN PJ USA
49 MCDOUGALL Ian CAN LOWRIDER
RING Gerry AUT ZIENERSCO
DUMONT Justin-Claud CAN VIE SPORT
SCHNIDRIG Louis SUI VOELKL
WALCHER Joerg AUT HOTCHRIST
MCLEISH Adam CAN 

Zurück