Favoritensiege in Revelstoke 2013

FREERIDE WORLD TOUR

Snowboard Herren: Ralph Backstrom vor Ludovic Guillot-Diat und Aurélien Routens
Der „Mac Daddy“-Hang am Mackenzie Peak im Revelstoke Mountain Resort bot nach tagelangen Schneefällen besten Pulverschnee und ragte majestätisch und sonnenbeschienen aus einer Nebelbank im Tal heraus. Auf dem abgelegenen Wettkampfhang begann der Tag mit dem Contest der Snowboarder. Hier gewann Vorjahressieger Ralph Backstrom (USA) aus Squaw Valley vor Ludovic Guillot-Diat (FRA) und Aurélien Routens (AUT). „Nach den letzten Tagen hatte ich schlechte Sicht befürchtet und habe mich dann um so mehr über den blauen Himmel gefreut“, sagte Ralph Backstrom bei der Siegerehrung. „Auf diesem supersteilen Hang ist es schwierig, bei Sprüngen nicht zu stürzen. Aber ich mag die großen Features hier sehr.“ Flo Orley aus Innsbruck (AUT) landete in Revelstoke auf Platz 11.

Snowboard Damen: Shannan Yates siegt vor Margot Rozies und Elodie Mouthon Am Nachmittag zogen die Wolken aus dem Tal weiter nach oben und verschlechterten im unteren Teil des Hanges die Sicht – schwierige Bedingungen für die Snowboarderinnen und Skifahrerinnen. Aber diese nahmen die Herausforderung an und zeigten in Revelstoke erstklassige Leistungen. Shannan Yates aus Snowbird Ski Resort, Utah (USA), im letzten Jahr Dritte in Revelstoke und in der FWTGesamtwertung, gewann mit einem selbstbewussten Auftritt. „Das hier ist der steilste Hang, den die Snowboarderinnen bis jetzt gefahren sind. Im oberen Teil waren die Schneeverhältnisse sehr wechselhaft, so dass es schwierig war, Gas zu geben. Aber ich habe es geschafft, meine Linie zu fahren und meine beiden Sprünge zu stehen.“ Vorjahreszweite Margot Rozies (FRA) belegte Platz zwei vor ihrer Landsfrau Elodie Mouthon (FRA). Aline Bock (G! ER), die FWTGesamtsiegerin von 2010, belegte bei ihrem Comeback Rang sechs.

Die FREERIDE WORLD TOUR
wird bereits nächste Woche mit zwei Klassikern am Montblanc fortgesetzt: Am 19. Januar 2013 starten die Ski- und Snowboard- Herren in Courmayeur Mont Blanc (ITA), am 26. Januar folgt der dritte FWT-Stopp in Chamonix-Mont-Blanc, bei dem auch die Damen wieder am Start sind. Nach dem vierten Event am 27. Februar in Kirkwood (USA) entscheidet sich am 9. März in Fieberbrunn-PillerseeTal (AUT), welche Fahrer am Finale am 23. März in Verbier (SUI) teilnehmen dürfen.
Weitere Informationen über die fWT und die Freeride World Qualifier erhaltet Ihr unter www.freerideworldtour.com.

Zurück