Der Pitztal Wild Face bringt Freeride-Action vom Mittagskogel bis ins Tal

Am 1. März 2014 fällt zum 5. Mal der Startschuss für den Pitztal Wild Face Freeride Extreme Event. Speed erprobte Freerider können sich dann in einem einzigartigen Format in den Kampf um wertvolle Freeride World Qualifier Punkte begeben.

Style spielt dabei ausnahmsweise keine Rolle, auf eine schnelle Zeit kommt es an, die bei der Qualifikation vom Muttenkopf sowie beim Hauptbewerb vom Mittagskogel abgeliefert werden muss. Ab Anfang Jänner ist die Anmeldung über die Freeride World Tour Website für alle wettkampforientierten Skifahrer und Snowboarder möglich. Für all jene, die das Spektakel lieber vom Tal aus beobachten, bringt Sponsor Amway das Geschehen am Berg mittels Live-Übertragung ins Ziel.

Wer beim Pitztal Wild Face 2014 als Rider mit dabei sein möchte, braucht gute Kondition, schnelle Ski oder ein flottes Board und die Technik, um möglichst rasant über freies Gelände ins Tal zu brettern. Es geht aber auch einfacher, ein Feeling für sportliche Ausnahmeleistung zu bekommen. Das internationale Direktvertriebsunternehmen Amway als Hauptsponsor des Pitztal Wild Face und sein seit 2012 erhältlicher zuckerfreier XS Power Drink beweisen einmal mehr Mut für Neues und bringen erstmals bei einem Freeride World Qualifier Event in Österreich Bilder von Start und Strecke via Videowall für alle Zuschauer ins Ziegelände auf dem Parkplatz Mandarfen.

Die Live-Übertragung mit Start- und Gegenhangkamera wird für Action und Spannung auch unter den Nicht-Aktiven sorgen und den Parkplatz bei der Rifflseebahn in Mandarfen zum Meeting-Point aller Freeride-Fans machen, aber auch jene Zuschauer vor die Großleinwand fesseln, die selber keine Extremsportarten betreiben. Alle Daheimgebliebenen haben die Möglichkeit, den Event über Livestream im Internet mitzuverfolgen.

Zum Pitztal Wild Face 2014 kommt man zum einen als Rider über eine Anmeldung auf der Website der Freeride World Tour (http://www.freerideworldtour.com/fwq.html), wo man zuerst eine Freeride World Tour Lizenz löst und sich dann ab Anfang Jänner 2014 für den Pitztal Wild Face registriert. Die Seeding List (Punkteliste) spielt in dem Fall bei der Startplatzvergabe keine Rolle, da alle Rider die Qualifikation bestreiten müssen.

Für alle nicht aktiven TeilnehmerInnen des Pitztal Wild Face führt der Weg über die Autobahnausfahrt Imst und Arzl im Pitztal Richtung Pitztaler Gletscher, wo sie beim Parkplatz des Skigebietes Rifflsee in Mandarfen die Rennteilnehmer im Ziel begrüßen.



Programm Pitztal Wild Face 2014
Donnerstag, 27. Februar 2014: Streckenbesichtigungen
Freitag, 28. Februar 2014: Qualifikation Skigebiet Rifflsee
Samstag, 1. März 2014: Hauptbewerb vom Mittagskogel (Pitztaler Gletscher)

Details für alle interessierten Rider zu Strecke, Rennmodus und Anmeldung gibt es auf www.pitztal-wildface.com und auf https://www.facebook.com/pitztal.wildface



Pitztal Wild Face: Ein außergewöhnliches Freeride-Eventformat
Der Pitztal Wild Face ist ein 2-Stern-Qualifier Event der Freeride World Tour und Teil der Austrian Freeride Series. Je nach Kategorie und Platzierung können die Ski und Snowboard Herren sowie die Ski und Snowboard Damen Punkte für die Freeride World Qualifier Serie sammeln, die sie zum einen brauchen, um bei Qualifier Bewerben einer höheren Sternekategorie einen Startplatz zu bekommen und zum anderen, um als beste Skifahrer oder Snowboarder der Qualifier Serie eines Winters im darauffolgenden Jahr in der Freeride World Tour mitfahren zu können. Die beim Pitztal Wild Face eingefahren Punkte zählen auch zu den Austrian Freeride Series, die am Ende der Saison die österreichischen Freeride Meister küren.

Mit seinem außergewöhnlichen Rennformat ist der Pitztal Wild Face einmalig in der Riege der Freeride World Qualifier Events. Es wird nur auf Zeit gefahren und nicht wie sonst üblich die Platzierungen über Punktevergabe von Wertungsrichtern ermittelt. Dafür müssen alle TeilnehmerInnen am Vortag des Hauptbewerbes eine Qualifikation bestreiten. Nur die 60 Besten gehen dann am Finaltag – dem eigentlichen Pitztal Wild Face – an den Start.

 

Zurück