BOOM SHRED Axamer Lizum

Einen weiteren „BOOM“ bekam der Tourstopp durch das hervorragende Wetter im schönen Österreich. Bei Minus 5 °C und strahlendem Sonnenschein wurde aus dem „BOOM SHRED“ die reinste BBQ Party mit gut gelaunten Ridern und CaD-Team. Den Contest selbst beglückten knapp 50 Rider, bei denen der Spaß deutlich im Vordergrund stand. Vor allem den teilnehmenden Girls war es wichtiger heraus zu finden, wer wie abschneiden müsste, damit sie sich alle wieder beim FINAL SHRED in Oberstdorf am Fellhorn am 7. April 2012 sehen, als sich um die vorderen Ränge zu „schlagen“. Unter ihnen machte Simone Häring aus Arosa in der Schweiz das Rennen. Die 28 Jährige legte einen sehenswerten BS 180 Nosegrab hin, einen 50/50 to FS Boardslide auf der Kinkedbox und schließlich einen 50/50 to Straight Air Method out an der Butter-Kinked-Box, mit dem sie sich nicht nur den ersten Platz beim BOOM SHRED sicherte, sondern auch Annette Hammerschmidt beim derzeitigen ALL OVER RANKING von der Spitze vertrieb.

Platz Zwei belegte mit einem „fast“ astreinen FS 360, einem 50/50 auf der Industry Tube und einem 50/50 am Kinked Rail, die 19 Jährige Lana Behla aus Utting am Ammersee in Deutschland. Zwei Punkte hinter Lana Behla und elf Punkte hinter Simone Häring landete Charlotte Freyburger auf Platz Drei. Die 24 Jährige Schwedin aus Innsbruck beeindruckte die Jugdes mit einem Straight Air Nosegrab, BS Lipslide auf dem Industy Tube und einem BS Boardslide am Kinked Rail. Mit von Party war auch die 25 Jährige Pia Gärtner aus Grefrath, Deutschland, Gewinnerin des CaD POSTWIESEN CONTEST DAY, die einen FS 180, 180-on-180-out an der Kinked Box und einem 50/50-to-Straight-Air-Tailgrab-out an der Butter- Kinked-Box hinlegte und sich knapp hinter Charlotte Freyburger Platz Vier sicherte. Bei den Kids ging es ähnlich entspannt zu. Obwohl man die kleinen, „zukünftigen“ Pros anfangs ungeduldig am Start wahrnehmen konnte, sah man sie dennoch später gemeinsam im Schnee „chillen“.

Erster unter ihnen wurde der 14-Jährige Menduri Stecher aus Tososp in der Schweiz. Neben einem SW BS 540, legte er einen sehr hübschen FS Boardslide am Industry Tube und einen 50/50-to-BS-Noseslide am Kinked Rail hin. Zweiter wurde Ziggey van Bouwhorst aus Rosendaahl, Holland. Mit BS 360 Stalefish Nosebone, schöner FS Boardslide am Industry Tube und einem BS Boardslide am Kinked Rail, zeigte der 13-Jährige was er kann. Über Platz Drei freute sich der 15 -Jährige Nico Offensperger aus Kiefersfelden in Deutschland. Er bot den Jugdes einen Backflip 180, FS Boardslide-to-Fakie auf dem Industry Tube und einen 50/50 am Kinked Rail. Und mit einem BS 540 reverted, BS Boardslide am Industry Tube und einem BS Boardslide am Kinked Rail sicherte sich der 15-Jährige Niklas Nischke aus München, Deutschland, Platz Vier. Und das, obwohl seine Bindung noch in der Quali den Geist aufgab... Ins Staunen kamen die Judges über die enorme Leistungssteigerung des 12-Jährigen Stefke Vanderweyer aus Rethie, Belgien. Mit einem feinen FS 720 Tailgrab zeigte der, was ein „BOOM“ ist und das er mit seinem Leistungsspektrum noch längst nicht am Ende ist.

In der Kategorie Snowboard Men Slopestyle, hielt sich der nach der Quali auf Rang Eins platzierte Schweizer Urs Hediger an seine folgenden Worte: „Und jetzt All in!“ vr dem allerletzten Run. Mit einem BS 1080 Tailgrab, 270-on-270-out am Industry Tube und einem BS Tailslide to FS Noseslide am Kinked Rail, ging der 16-Jährige mehr als „All In“. Der aus Arosa stammende Nachwuchsrider, der seine erste Saison in der „Männer-Kategorie“ fährt, sicherte sich nicht nur Platz Eins beim „BOOM SHRED“ sondern nun auch im ALL OVER RANKING Platz Zwei, direkt hinter Roman Hausammann (Sieger des Arosa EDELWEIS SHRED und Ehrwalder ALM SHRED). Der 25 Jährige Maurice Gilliand aus Rorschach in der Schweiz verdankt seinen zweiten Platz einem CAB 720 Tailgrab, 270-on-FS an der Kinked Box und einem 50/50 –to shifty BS 180- out an der Butter-Kinked-Box.

Über Platz Drei beim „BOOM SHRED“ sowie beim derzeitigen ALL OVER RANKING, kann sich der 25-Jährige Philipp Scherzinger aus Freiburg, Deutschland freuen. Mit FS inverted 540, FS Lipslide an der Indutry Pipe und einem Gap-to- BS Boardslide am Kinked Rail, legte er einen absoluten Style Run hin und beeindruckte das gesamte Zuschauerfeld. Vierter wurde der 23-Jährige Rene Werner aus Peiting, Deutschland mit FS inverted 720 Indy, dann FS Lipslide an der Industry Pipe und einem BS Boardslide an der Kinked Rail.

Ebenfalls bemerkenswert war der 23-Jährige und fünftplatzierte Alex Proyer aus Rötz, Deutschland, der unter anderem BS inverted 540 Japan auch einen Bluntslide-to-Fakie am Kinked Rail hinlegte. Und auch Josef Ramsbacher (Platz 6) aus Kärnten, Österreich beeindruckte mit seinem BS Bluntslide-to Pretzel-out am Kinked Rail.

Als die Sieger des Contests ihre Preise entgegen nahmen, herrschte selbst bei den Letztplatzierten noch gute Stimmung. Der Abschluss „BOOM“ befand sich dann gegen spätere Stunde im Innsbrucker Szene-Club „Aftershave“.

Nächster Tourstopp ist der am 25.02.2012 SHRED ALERT in Heubach, Germany. Es dürfen sich alle somit über ein erneutes „ALL IN“ freuen...

Text: Nadja Dilger
Fotos: Jonas Riegel

Zurück