Betterpark Opening Hintertux 2008

Es war wie in einem Traum: 70 cm Neuschnee hieß es auf der Anzeigetafel an der Straße in Richtung Tuxer Tal und das an einem 4. Oktober, da kann man eigentlich nur von einem geglückten Saisonstart sprechen. Dass oben eine dichte Wolkendecke angereichert mit ein paar netten Nebelbänken hing und die Sicht nur ab und zu einen Blick auf die umliegenden Gipfel zuließ, war dabei nebensächlich. Die Pisten waren mit einer schönen Schicht frischem Powder überzuckert und am Rand ließen sich sogar ein paar Turns mit für diese Jahreszeit ansehnlichem Spray ziehen.

Das eigentliche Herzstück des Events, der Betterpark, obwohl perfekt geshapt, spielte dabei leider nur eine Nebenrolle, denn wegen der schlechten Sicht und dem starken Wind blieben die Kicker am Samstag geschlossen, die Session of the Dudes entfiel und nur ein paar Boxen und Bonks luden zu Jibsessions ein. Dennoch ließen es sich einige Zillertaler Ikonen wie Wolle Nyvelt, Chris Kroell oder Marco Feichtner nicht nehmen, oben an der Mittelstation aufzutauchen und dem Platz mit den Ständen der Snowboardfirmen, die anlässlich des Testivals vertreten waren, einen Hauch von Prominenz zu verleihen. Somit verlagerte sich der Event an die Mittelstation, wo bei gechillter Musik und dem ein oder anderen Glühwein der Kälte der Kampf angesagt wurde.

Image

An der Talstation bei der Hohenhaus Tenne wurde noch durch American Gladiators, bei dem einige der anwesenden Pros gegeneinander antraten, für Zerstreuung gesorgt und man konnte sich schon für die abendliche Party mit den Videopremieren einstimmen, die mit 800 Gästen und zahlreichen Größen wie Patrick Armbruster, Peter König und Mone Monsberger ein feuchtfröhliches Ereignis wurde.

Image

Wie wenn die Götter wegen Samstag ein schlechtes Gewissen hatten, erstrahlte dann aber der Sonntag in hellem Sonnenschein bei wolkenlosem Bluebird. Der Park lud mit seinen frisch geshapten Obstacles, darunter die 120 Meter lange Superpipe, die 6 m Corner, Kicker mit 8-15m Tables und einige Boxen, zu Freestyle-Ekstasen ein, so durch Marco Grilc mit einem Double Backflip to Fs 900 zum Ausdruck gebracht. Aber auch die Piste waren mit Neuschnee überzuckert und eine Versuchung wert. Zahlreich erschienen aus diesem Grund die Angehörigen der Shreddergemeinde und zwei Vertreter, die von dem vielen Powder so gestoked waren, schafften es auch prompt hintereinander in die gleiche Gletscherspalte zu fallen.
Image
Beide konnten zum Glück von der in der Nähe übenden Bergrettung unverletzt geborgen werden, aber das Klischee, dass Snowboarder unvorsichtige Haudegen sind, wird mal wieder bestätigt. Drum Jungs und Mädels: Aufgepasst! Auch wenn es viel Neuschnee hat, der Schnee ist noch nicht gesetzt, es gibt keinerlei Unterlage und die Spalten liegen durch den im Sommer weggetauten Schnee auch nah am Pistenrand noch frei. Um sich sicher im Backcountry zu bewegen und den Gefahren am Berg vorbeugen zu können, empfiehlt sich darum ein kostenloses SAAC-Camp. Weitere Infos dazu gibt’s unter www.saac.at

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Zurück