Air & Style Snowboard Contest 2001

Einmal mehr wurde der Air & Style Snowboard Contest zum erwarteten Höhepunkt der Snowboard-Saison.

Das „Who is who“ der Freestyle-Boarder kam auch diesmal zum nunmehr 9. Nokia Air & Style Contest – nicht zuletzt, um auch um das stattliche Preisgeld von US $ 100.000,-- zu springen.

Eingebettet in heiße Music-Gigs von Samy Deluxe, lostprophets und einer spektakulären Skateshow in Europas größter mobilen Halfpipe (beheizt und open air), konnten die 16 besten Snowboarder die Community trotz der eisigen Kälte rasch erwärmen. Die Stimmung war wie immer unvergleichlich.

Und das sportliche Finale war ganz nach dem Geschmack der 15.000 anwesenden Fans.
In der Qualifikation belegte Österreichs Mr. Air & Style zunächst den zweiten Platz – und danach schrieen sie „ihren“ Stefan zum Sieg.

Gemeinsam mit Ingemar Backman (Swe) und Darius Heristchian (CH) qualifizierte sich Gimpl in der Folge für das Superfinale der besten Drei. Und hier entschied der junge Leoganger den 9. Nokia Air & Style Contest in Seefeld praktisch schon mit seinem ersten Sprung! Weder Backman, zweifacher Air & Style-Sieger, noch Heristchian, Sieger der Qualifikation, konnten mit ihren Sprüngen Stefan Gimpl gefährden.

Stefan Gimpl gewann übrigens mit demselben Sprung wie im Vorjahr – mit einem sogenannten 900er und einem besonders langem „Grab“! Eine stilistische Augenweide!

Der Siegerscheck für Gimpl wurde auf US $ 20.000,-- ausgestellt!

Air & Style Company-Chef Andrew Hourmont zog auch nach dem zweiten Nokia Air & Style Contest in Seefeld eine mehr als positive Bilanz:

„Einmal mehr war unsere Veranstaltung ein Fest der Jugend. Die Stimmung hier in Seefeld war wieder großartig – ein Kompliment und Dank auch an die Verantwortlichen von Seefeld für die perfekte Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gilt auch den Zusehern, die trotz der eisigen Kälte nach Seefeld gekommen sind und uns die Treue gehalten haben. Einfach super. Wer hier mit dabei war, der wird auch verstehen, was wir unter dem Air & Style-Spirit verstehen. Eine unvergleichliche Mischung aus Sport, Music-Gigs und die überspringende Emotion der Tausenden Fans! Eine harmonische, friedliche und trotzdem euphorische Stimmung. Auch der neue Bewerb „Air & Style Skate Jam Session“ war sicherlich eine Bereicherung! Hier hatte ich aufgrund der grossen Kälte etwas Bedenken – aber die Mannschaft rund um die Red Bull King Size Ramp hat tolle Arbeit geleistet. Und natürlich dann auch der Sieg vom Stefan. Das war das berühmte i-Tüpfelchen! Wir freuen uns schon auf Seefeld 2002!“

Resultate – Finale Straight Jump:

1. Stefan Gimpl Burton AUT 256
2. Darius Heristchian Nidecker SUI 242
3. Ingemar Backman Allian SWE 239

4. Jakob Wilhelmson Lib Tech SWE 226
5. Christian "Gigi" Ruef Burton AUT 214
6. Roger Hjelmstadstuen Airwalk NOR 197
7. Jussi Oksanen Burton FIN 150
8. Jonas Emery Rossignol SUI 99Einmal mehr wurde der Air & Style Snowboard Contest zum erwarteten Höhepunkt der Snowboard-Saison.

Das „Who is who“ der Freestyle-Boarder kam auch diesmal zum nunmehr 9. Nokia Air & Style Contest – nicht zuletzt, um auch um das stattliche Preisgeld von US $ 100.000,-- zu springen.

Eingebettet in heiße Music-Gigs von Samy Deluxe, lostprophets und einer spektakulären Skateshow in Europas größter mobilen Halfpipe (beheizt und open air), konnten die 16 besten Snowboarder die Community trotz der eisigen Kälte rasch erwärmen. Die Stimmung war wie immer unvergleichlich.

Und das sportliche Finale war ganz nach dem Geschmack der 15.000 anwesenden Fans.
In der Qualifikation belegte Österreichs Mr. Air & Style zunächst den zweiten Platz – und danach schrieen sie „ihren“ Stefan zum Sieg.

Gemeinsam mit Ingemar Backman (Swe) und Darius Heristchian (CH) qualifizierte sich Gimpl in der Folge für das Superfinale der besten Drei. Und hier entschied der junge Leoganger den 9. Nokia Air & Style Contest in Seefeld praktisch schon mit seinem ersten Sprung! Weder Backman, zweifacher Air & Style-Sieger, noch Heristchian, Sieger der Qualifikation, konnten mit ihren Sprüngen Stefan Gimpl gefährden.

Stefan Gimpl gewann übrigens mit demselben Sprung wie im Vorjahr – mit einem sogenannten 900er und einem besonders langem „Grab“! Eine stilistische Augenweide!

Der Siegerscheck für Gimpl wurde auf US $ 20.000,-- ausgestellt!

Air & Style Company-Chef Andrew Hourmont zog auch nach dem zweiten Nokia Air & Style Contest in Seefeld eine mehr als positive Bilanz:

„Einmal mehr war unsere Veranstaltung ein Fest der Jugend. Die Stimmung hier in Seefeld war wieder großartig – ein Kompliment und Dank auch an die Verantwortlichen von Seefeld für die perfekte Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gilt auch den Zusehern, die trotz der eisigen Kälte nach Seefeld gekommen sind und uns die Treue gehalten haben. Einfach super. Wer hier mit dabei war, der wird auch verstehen, was wir unter dem Air & Style-Spirit verstehen. Eine unvergleichliche Mischung aus Sport, Music-Gigs und die überspringende Emotion der Tausenden Fans! Eine harmonische, friedliche und trotzdem euphorische Stimmung. Auch der neue Bewerb „Air & Style Skate Jam Session“ war sicherlich eine Bereicherung! Hier hatte ich aufgrund der grossen Kälte etwas Bedenken – aber die Mannschaft rund um die Red Bull King Size Ramp hat tolle Arbeit geleistet. Und natürlich dann auch der Sieg vom Stefan. Das war das berühmte i-Tüpfelchen! Wir freuen uns schon auf Seefeld 2002!“

Resultate – Finale Straight Jump:

1. Stefan Gimpl Burton AUT 256
2. Darius Heristchian Nidecker SUI 242
3. Ingemar Backman Allian SWE 239

4. Jakob Wilhelmson Lib Tech SWE 226
5. Christian "Gigi" Ruef Burton AUT 214
6. Roger Hjelmstadstuen Airwalk NOR 197
7. Jussi Oksanen Burton FIN 150
8. Jonas Emery Rossignol SUI 99

Zurück