Beiträge von Snowsoul

    Bin selbst jahrelang den Burton Ruler gefahren und kann nichts negatives berichten. Mittlerer Flex, entspanntes Schnürsystem und hat getan was er tun musste!
    Deeluxe bin ich nie gefahren, da können dir andere bestimmt mehr zu sagen. Allerdings habe ich von Freunden mitbekommen, dass das Schnürsystem wohl nicht jedermanns Sache wäre. Der Klett am oberen Schienbein scheint dagegen einen guten Einfluss auf die Kraftübertragung zu haben.
    Denke am Ende werden beide Modelle auf einem Level sein. Ich würde an deiner Stelle den bequemeren Boot nehmen :)

    Wie du hier im Forum oft lesen wirst, gilt bei Boots immer die Devise, viele Modelle anprobieren und niemals sparen. Die Gründe hierfür leuchten denke ich ein. Zum einen ist die Passform entscheidend, damit du am Ende Spaß auf dem Berg hast. Da jeder Fuß anders ist, gibt es auch Boots mit verschiedenen Passformen. Eine Ferndiagnose ob dein Fuß zu einem der beiden Boots passt ist daher unmöglich zu treffen. Zum anderen ist dein Boot die wichtigste Verbindung zwischen deinem Körper und dem Brett was die Kraftübertragung angeht. Wenn du hier einen qualitativ eher schlechten Boot auswählst (niedriger Preis, zumeist eher weicher Flex) wird nun einmal viel Kraft verpuffen und nicht mehr beim Brett ankommen!


    Also lange Rede kurzer Sinn: Geh zum nächsten gut sortierten Local Store, probier mal die ganze Palette durch und zwar ruhig mal 10-15 Minuten mit im Laden rumlaufen pro Boot und dann entscheide dich für ein Modell, (wenn es geht) unabhängig vom Preis. Und am besten noch drauf achten, dass der Boot vom Flex her keine Nudel ist, also so Flex 5-7 würde ich sagen. (Mit ausgefülltem Fragebogen geht das sicherlich noch präziser) :)

    Ich finde den Bericht sehr treffend, also vielen Dank! :)


    Die Problematik mit dem Toe-Strap hatte ich ebenfalls. Bei mir ist der Strap nach der ersten Kurve immer hochgerutscht, dann habe ich ihn zugeknallt und danach ist er bei mir auch nicht mehr verrutscht. Es könnte allerdings echt am Boot liegen, denn ich fahre auch einen Ion. Würde möglicherweise erklären, weswegen der Rest mit dem Strap überhaupt keine Probleme hat!


    Die Kombination aus 2L und wirklich guter merinowäsche macht sich gut finde ich, also gut nicht nur im Sinne von Materialstärke sondern auch eng verarbeitet und an belasteten stellen verstärkt, wenn man nicht zu zimperlich ist kommt man da bis -10 und Wind oder -15 ohne wind bei aktiver Nutzung gut klar


    Danach dann halt noch nen guten stretchfleece der nicht zu dick ist (sonst bekommt man die Wärme nicht mehr raus wenn man mal aktiver unterwegs ist)


    Wie schaut es denn mit den 3L Hosen. Ab wie viel Grad würde das Frieren beginnen mit einem Layer Funktionswäsche drunter?

    Ich habe die letzten Tage das Nitro Magnum getestet und habe weder über die Suchfunktion noch über google etc. zufriedenstellende Rezensionen gefunden. Da ich mich recht wohlfühle mit dem Board und ich mir es vielleicht kaufen möchte, wollte ich wissen ob jemand anderes schon Erfahrungen mit dem Board gemacht hat, am besten über einen längerne Zeitraum :)
    Vielen Dank schonmal im Vorraus für die Hilfe ;)

    Okay, erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen ;)
    Ja ich denke, dass ich mich zwischen der Flux tt30, der Union Force, der Rome 390 Boss und der Cartel entscheiden werde.
    Beim RideDh hab ich n bisschen Bedenken, dass es zu hart sein könnte. Aber ich kann es ja testen.
    Bei mir wird aber 162 aufwärts und wide Pflicht sein oder?

    Ich suche:

    [x] Snowboard
    [x] Snowboardbindung
    - [x] normale Ratsche
    - [ ] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)
    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!
    [ ] Sonstiges (Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)

    Länge: 159/162 (wide)

    Gewicht: 80kg

    Körpergröße: 1,90m

    Mann / Frau: Mann

    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint: 46

    Preislimit: von:XXX - bis:700 EUR

    Fahrlevel:
    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)
    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)
    [x] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen)
    [ ] Profi (Park/Rail/Jump-kein Problem)

    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent
    Falls ihr hier ein ganz spezielles Brett, zum Beispiel für Rails oder fürs Backcountry haben wollt, gebt ihr einfach 100% an.

    [x] Piste [80]%
    [x] Tiefschnee / Backcountry [10]%
    [x] Park (Kicker/Pipe) [10]%
    [ ] Rails [ ]%


    Vergangene Snowboards / Setups:
    Verschiedene Leihboards mit meist mittlerem Flex + Burton Ruler als Boot

    Sonderwünsche:
    Für alles offen, was zu mir passen würde!

    Da ich diese Saison ca. 15-20 Tage auf dem Brett stehen werde, möchte ich mir endlich ein Board und eine Bindung kaufen. Die meiste Zeit bin ich eigentlich zügig auf der Piste unterwegs (Fahre seit 3 Jahren), teils im Park und wenn es der Schnee zulässt auch im Backcountry.
    Ich hatte bisher das Nitro Team 162w (also das camber Board) in Erwägung gezogen. Meint ihr das würde passen? Und wenn ja mit welcher Bindung?
    Da ich die nächsten Tage und Wochen öfters am Berg sein werde und ich verschiedene Bretter testen möchte, bevor ich eins kaufe, wollte ich euch mal fragen was ihr mir noch an Brettern und Bindungen empfehlen könnt, im Hinblick auf mein Einsatzgebiet?

    Beste Grüße
    Soul