Beiträge von Eugenie

    Ozon ist das Beste, wenn es um Gerüche gibt.

    Wer nicht viel investieren will und nicht ständig nasse Stiefel hat, der sollte, wenn er die Liner waschen will, dafür einen warmen und wolkenlosen Tag wählen. Meine Erfahrung ist: je heißer es ist, desto schneller trocknet alles und es wird da offensichtlich viel Ozon erzeugt.

    Ich mache das bei empfindlichen Textilien, die ich nicht heiß waschen kann und die im Winter ab und an zu langsam trocknen. Von Hygienespüler halte ich genau gar nichts. Wenn es dann nicht schnell genug trocknet, dann bleibt es muffig. Wäsche riecht insgesamt am Besten, wenn sie in der prallen Sonne getrocknet wurde.

    Doubledeck Snowboards werden übrigens bei Keil in Österreich produziert. Die wissen ja, wie das geht. Jetzt hab ich auf YT dieses Video gesehen:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Schaut bei 44sek - es quietscht und es geht offensichtlich echt einfach zum Runterdrücken. Das ist natürlich nichts für Raceboarder, ich dachte, dass Teil oben wäre irgendwie steifer. Das Quietschen würde mich nervös machen. Wäre interessant, ob das in der Praxis echt auftritt, bei welchen Verhältnissen oder das in dem Video vielleicht mit der Bindung zusammenhängt.

    Weil wenn es echt so gelenkschonend ist, wie versprochen, dann wäre es vielleicht echt was für die ältere Generation. Da hab ich auch nicht mehr so lange hin, haha.

    Ich hoffe mal, dass Burton das locker sieht. Terje wird ja in der Halfpipe auch nicht mehr so gut sein, Doubledeck hin oder her. Entwicklungen sind ja gut. Mich überzeugt es aber wirklich nicht so ganz. In der Halfpipe will man ja doch eher ein leichtes Board, oder? Der Aufbau wiegt. Für Raceboarder wäre es sicher eher was, die fahren ja auch Bindungsplatten. Rennski haben ja auch so Versteifungen aufgeschraubt.

    Ich würde ja Verkanten nicht zu sehr aufs Board schieben. Ich sehe es eher als eine Boot-Bindung-Stance Problematik.

    Was für ein Board fährst du denn jetzt? Ich mag weiche Boards überhaupt nicht, aber ich würde dir auch nicht raten, von einem extrem weichen Board gleich zum Rumble Fish zu wechseln. Obwohl das sicher ein ausgezeichnetes Board ist.

    DIrekt im YT Channel - Terje about Doubledeck.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Eugenie das D von Doubledeck sieht so aehnlich aus wie das b von Burton, erst hab ich auch gedacht Terje faehrt am Burton, aber das ist ein D auf dem board im Terje Video, kein Burton board.

    Ich traue mich zu wetten, dass er bei dem Sprung am Anfang (siehe Base vom Board, schwarz- weiß mit schwarzem Punkt im weißen) und im BC ein Burton Brett fährt. Und in der Halfpipe ist es völlig klar, dass es ein Burton Brett ist, da ist sogar der Burton-Berg vorne fett zu sehen. Ich denke auch nicht, dass Terje noch so fit ist, zumindest in der HP. Dass er auf der Piste mit dem Doubledeck carvt, das bezweifle ich aber nicht. Es ist nur schon, naja, etwas unverschämt zu behaupten, man hätte in der HP mehr Power, wenn das Brett dann nicht in der HP gezeigt wird. Ich gönne Terje diesen Sponsorvertrag natürlich. Und ich finde es irgendwie auch nett, dass Burton zulässt, dass er altes Videomaterial verwendet. So im Sinne von: wir sind keine Geschäftspartner mehr, aber wir verstehen uns noch.

    Was mir noch aufgefallen ist das kaum Burton Boards empfohlen werden. Gibts da ne generelle Abneigung im Forum?

    Was wäre denn vom Instigator Pure Pop zu halten? Fällt doch auch in die hybrid Camber Range oder nicht?

    Ich denke nicht, dass es da eine Abneigung gibt. Die Preise von Burton Snowboards bleiben halt immer eher weit oben. Mehr als -30% ist eigentlich nie drinnen. Mir ist das zuwenig, obwohl ich ewig mit einem Burton Brett sehr zufrieden war, das ich aber damals zufällig mit gutem Rabatt kaufen konnte.

    Das Instigator Pure Pop wäre sicher auch eine Möglichkeit für dich. Ich glaube ja, dass es im Endeffekt darauf ankommt, an was man sich irgendwann mal gewöhnt hat. Also wenn man nicht in eine spezielle Richtung gehen will.

    Ich würde übrigens kein gebrauchtes Snowboard kaufen, das ich nicht vorher besichtigen kann. Und auf keinen Fall, wenn ich um 50€ mehr ein neues, gleichwertiges bekomme.

    da frag ich mich, was passiert wenn sich Schnee unter dem oberen Teil sammelt und sich dann nichts mehr so verwinden kann, wie angedacht?

    Ich vermute, dass das ziemlich egal ist. Das Ganze ist doch nur quasi eine verbundene Bindungsplatte, die, im besten Fall, noch etwas mehr Vorspannung erzeugt.

    Bei Skiern hatte Blizzard mal so ein System, wo die Bindung durch eine Führung reingeschoben und dann nur mit einer Schraube fixiert wurde, damit sich der Ski besser verwinden konnten. Ich hab davon nichts bemerkt. Ich bin vermutlich unsensibel.

    Lustig finde ich, dass Terje in dem Werbevideo noch mit seinem Burton Boards gezeigt wird.

    kann sein, dass abhängig von Material ist.

    Mehr "Plastik" , EVA Schaumstoff oder k.a.wie die liners heute gebaut sind, macht das vielleicht schlimmer.

    Wie ich schon benannt habe, mit den Vans Aura hatte ich kein Problem. Obwohl sie nicht mehr 100% Wasserdicht sind, und wenn Sulzig ist, habe ich bemerkt, dass die Socken ein bisschen nass sind. Und das nicht von schwitzen.

    Aus Neugier war ich gestern im Keller, und ich habe überprüft ob sie riechen....fast nix. Minimal. In einem Skala von 01 bis 10, sie sind auf 0.5 bis 1....ich kann sagen, dass sie riechen wie die ADV riechen die ca zwei Saison alt sind. (die Vans habe ich im 2010 gekauft)

    Zufall ? k.a.

    Vielleicht hängt es auch mit Chemikalien zusammen, die früher verwendet wurden und jetzt nicht mehr? Meine alten Burtons aus 2005 riechen praktisch wie neu, also nur chemisch und nicht nach Fuß. Die haben sicher über 140 halbe Schneetage (ich fahre nie den ganzen Tag) drauf. Das ist schon irgendwie irre. Aber ich erinnere mich dunkel, dass sie am Anfang unheimlich stark chemisch gerochen haben.

    Chloreiniger finde etwas heftig. Das greift ja auch die Fasern an.

    Ich sage euch, was ich mit den Skischuhen meines Mannes und der Kinder mache (meine stinken nie, haha, sogar meine 20 Jahre alten Boots nicht :P:(

    Innenschuh raus. Erstmal raus in die Sonne zum trocknen. Im UV-Licht bildet sich Ozon und meistens hat man da schon gewonnen. Wenn das nicht ausreichend ist, dann Einsprühen mit 50% Isopropanol. Wieder raus in die Sonne. Wenn das nicht genug war, dann 4h in die Tiefkühltruhe, danach nochmal raus in die Sonne.

    Danach sollte wirklich nichts mehr müffeln. Wenn doch, dann würde ich, wenn die Schuhe sonst noch gut sind, über spezielle Sprays nachdenken. Aber im Skischuhverleih riecht es ja auch nach Desinfektionsspray und Fußkäse. Also ganz das Wundermittel kann das Zeug auch nicht sein.

    Wie gesagt: Sonne ist das Zaubermittel.

    Ab in die Halle, wenn das eine Option ist!


    Ich bin der Ansicht, dass es ganz wichtig ist, vorab im Kopf festzulegen, welche "Line" man auf der Piste fahren will. Das geht in der Halle besonders gut, auch wenn es nur immer genau die selben drei großen Kurven sind. Und dann nimmt man sich auch eher den Platz, den man braucht. Bei deinen Videos hatte ich eher den Eindruck, dass du einfach irgendwie unauffällig runterkommen wolltest.


    Alternativ würde ich einen Yoga-Kurs empfehlen (kein Scherz), Krieger 1 & 2 machen mir zumindest immer wieder klar, in welche Richtung die Hüfte ausgerichtet ist. Abgesehen davon, dass Yoga nach dem Boarden auch gegen Verspannungen hilft. Ab einem bestimmten Alter muss man da ganzheitlich ansetzen.


    Und mit ordentlich Protektoren eindecken, das gibt nach Verletzungen auch Sicherheit.