Beiträge von Patrick M.

    Ich hoffe auf unseren bereits gebuchten Österreichurlaub über Silvester obwohl ich derzeit wenig optimistisch bin.

    Zumindest haben wir die Info erhalten, dass wir bis zwei Tage vorher kostenfrei stornieren können. Der Service stimmt schon mal und die Vermieter sind vorbereitet.

    Meine ersten beiden Boots habe ich in einem "Fachgeschäft" gekauft und mich beraten lassen. Erst nachdem ich mich in diesem Forum eingelesen habe, merkte ich, dass beide Boots viel zu groß waren. Meine Füße sind nach nitrofoska s "Messmethode" ca. 29,7 cm lang. Habe dann Boots von Burton, Adidas und Ride in MP30 getestet. Ich kopiere hier mal meine Erfahrungen aus einen anderem Thread rein, die ich gemacht habe:


    "Burton Photon 30cm: Außen 32,3 cm

    Ride Lasso 30cm: Außen 32,8 cm

    Ride Trident 30cm: Außen 32,8 cm

    Adidas Response 3mc 30cm: Außen 31,8 cm


    Der Burton hat mir leider nicht gepasst. Vorne etwas zu kurz und am Knöchel links zu starker Druckpunkt (hatte dort einen Knöchelbruch, vielleicht liegt es daran).


    Die beiden Ride Boots haben gut gepasst und waren angenehm zu tragen, wobei der Lasso durch den durchgängigen Boa nicht genau genug angepasst werden konnte. Der Trident hingegen ließ sich gut anpassen.


    Habe mich letztendlich für den Adidas Boot entschieden, da er am kürzesten war und mir am besten gepasst hat."


    In Straßenschuhen trage ich meistens MP 30,5 sowie 31 cm.

    Ich bin den Burton Imperial MP32 gefahren. Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, müsste er irgendwas zwischen 34-34,2 cm gehabt haben. Der Boot an sich war sehr gut nur war er mir zwei Nummern zu groß. Habe ihn leider im Geschäft gekauft ohne mich vorher genauer darüber zu informieren.

    Hallo zusammen,

    nach verschiedenen Anproben innerhalb der letzten Wochen möchte ich über meine Erfahrungen berichten (allerdings nur im Wohnzimmer). Meine Fußlänge ist 29,7 cm. Getestet habe ich folgende Boots.

    Burton Photon 30cm: Außen 32,3 cm

    Ride Lasso 30cm: Außen 32,8 cm

    Ride Trident 30cm: Außen 32,8 cm

    Adidas Response 3mc 30cm: Außen 31,8 cm


    Der Burton hat mir leider nicht gepasst. Vorne etwas zu kurz und am Knöchel links zu starker Druckpunkt (hatte dort einen Knöchelbruch, vielleicht liegt es daran).


    Die beiden Ride Boots haben gut gepasst und waren angenehm zu tragen, wobei der Lasso durch den durchgängigen Boa nicht genau genug angepasst werden konnte. Der Trident hingegen ließ sich gut anpassen.


    Als letztes habe ich den Adidas Response getestet. Und was soll ich sagen. Wow, super gemütlich. Er passt optimal und er ist einfach super kurz, sodass ich meine Union Strata sogar eine Nummer kleiner einstellen musste. Für einige Hardcore Driver wird er allerdings wahrscheinlich etwas zu weich sein.

    Danke, an nitrofoska für den informativen Austausch vorab!

    VG!

    Hallo zusammen,


    nach längerem mitlesen, möchte ich mich diesmal auch an euch wenden.


    19/20 war meine vierte Saison. Bin jede Saison ca. 12-15 Tage unterwegs. In unserem ersten Ausflug in dieser Saison bekam ich Schmerzen im hinteren Oberschenkel. Wir sind da nur abseits der Piste gefahren, weil dort schöner, frischer Tiefschnee war. Ich habe es auf die verstärkte Belastung zurückgeführt. In unserem zweiten Urlaub hatte ich dies jedoch bei jeder längeren Abfahrt. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich es dies in den vorangegangenen Urlauben hatte.


    Gibt es, außer falsche Belastung/Technik noch andere Möglichkeiten, was dies hervorrufen kann? Habe über 20 Jahre aktiv Fußball gespielt. Probleme mit der Oberschenkelmuskulatur hatte ich eigentlich noch nie. Mittlerweile kicke ich seit vier Jahren jedoch nur noch 1x die Woche. Oder doch fehlende Fitness?


    Im ersten Urlaub war ich auf einem Nitro Prime unterwegs. Im zweiten dann auf einem Ride Warpig.


    Viele Grüße Patrick