Beiträge von FirebladeJones

    Ich werd mich jetzt noch ein bisl einlesen und mir dann nacheinander mal alles zulegen.

    Mit allem zusammen ist das schon ne ordentliche Stange Geld. LVS Set und ein Lawinenkurs kommen dann ja auch noch dazu.


    Zur nächsten Saison bin ich dann hoffentlich auch gerüstet.


    Danke nochmal für die Infos!

    Von den Videos und der Beschreibung sieht die Hitchhiker echt gut aus, die hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm.

    Hast Du an der Bindung schon was gebastelt wegen der geringen/fehlenden Dämpfung?


    Was für Pucks hast du auf dem Board, Spark oder Voile?

    Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber ich hätte zu Deinem Beitrag die ein oder andere Frage.


    Ich spiele seit einer Splitboard Schnuppertour mit OutofBounds-Oberstdorf auch mit dem Gedanken mir ein Jones Solution zuzulegen.

    Fährst Du immmernoch die Burton Hitchhiker oder hast du auch schomal eine andere Bindung mit dem Board getestet?

    Moin,

    Ich habe eine Frage bezüglich der Super Pig XL Das ja doch echt sehr kurz mit 158!

    Das lässt sich tatsächlich gut mit 195 fahren?


    danke im Voraus


    Ner@as

    Ich bin 195cm, bei 95 kg.

    Das Superpig XL hab ich seit dieser Saison und bin damit jetzt eine Woche in Südtirol gefahren. Ich konnte wirklich nichts negatives feststellen, oder daß ich zu groß dafür wäre.

    Ich hatte auch nochmal eine Stunde bei einem Snowboardlehrer genommen, der fragte auch gleich ob das Board nicht zu kurz wäre. Aber ich bin echt super damit klar gekommen.

    Es ist super wendig, läßt sich gut auf der Piste carven und macht im Pow sogar eine gute Figur. Das ganze ohne die Bindung ganz nach hinten zu setzen, hatte sie im ref. Stance gelassen.

    Highspeed bin ich damit nicht gefahren. Das wollte ich von Anfang an nicht mit dem Superpig, dafür habe ich das 172 und 169w Jones Flagship.

    Hallo zusammen,


    ich konnte heute auf der Piste und teilweise im Pow das Ride Superpig XL und die Union Atlas testen!


    Ich muss sagen, das Board ist genau das was ich gesucht habe! Enges "carven" geht super, genau so wie das manövrieren die aufgeschobene Häufen.

    Frischen Pow gab es auch, da hat das Board auch eine super Figur gemacht. Vom Kantenhalt ganz zu schweigen. Switch fahren klappt auf flachen Stücken auch schon ganz gut.

    Es macht richtig Spaß damit zu fahren.


    Vielen Dank nochmal an alle, die sich an dem Beitrag beteiligt hatte!

    Wenn du eh schon im Jones Lager bist warum nicht da bleiben? Mountain twin oder frontier?


    Ich würde bei 167w mountain twin bleiben, passt zu Gewicht und Schuhen und dreht sich viel viel schneller als dein flagship


    Und wenn es Mal wieder so weit ist probierst du Mal n kurzen Schuh, 33 bei 45 ist Recht lang

    supermo Ich bin mit dem Flagship echt zufrieden, deswegen habe ich mir dann auch das 2019er geholt.

    Aber es gibt ja auch noch andere Boards die super zum fahren sind, da wollte ich dann einfach mal was anderes antesten bzw. mir Anregungen holen.


    Auf jeden Fall muß ich mal schauen ob ich die vorgeschlagenen Boards dann irgendwo testen kann.


    Von der Bindung wird es wahrscheinlich schonmal die Union Atlas werden, die kann ich dann auch mal auf das Flagship schrauben.

    Winterzahn Carven hatte ich irgendwann auch mal vor, aber da muss ich mich mal langsam rantasten.

    Das Flagship ist dazu aber wahrscheinlich eher nicht so geeignet?


    Ich würde dann eher was für die großen Buckel suchen.


    Das Superpig XL ist mit 158 schon richtig kurz, hört sich von der Beschreibung auch ganz gut an.


    Das 2019 Ride Mtnpig 164W gibt es gerade für 330€, ist natürlich auch ne Ansage.

    Weiß einer wie das auf der Piste im Vergleich zum Jones Mountain Twin ist?


    Wie sieht es mit einer Bindung aus, gibt es da eine die auf allen 3 Boards funktionieren würde?


    Um es zusammenzufassen:


    Soweit kommt das hin.

    Das mit dem Kantenhalt bei eisiger Piste bzw. der Kantentechnik ist dann nicht so wichtig. Genauso wenig wie Powder fahren, dafür habe ich die Flagship.

    Wichtiger ist mir das chillige boarden und die Wendigkeit beim manövrieren durch die zusammengefahrenen Haufen.


    Das Flagship 172 hat bis jetzt als Pistenboard, zum schnell fahren und als Powder Board herhalten müssen. Macht mit dem Board auch echt Spaß.

    Nur beim engen rumkurven zwischen den Haufen ist es mit dem Board ziemliche Arbeit.


    Mit dem Ride Wildlife bin ich nur noch selten unterwegs, da ich da die Bindung im Duckstance so winklig stellen muß daß es zum fahren nicht mehr wirklich Spaß macht. Ich hätte da keinen Schmerz das Board durch ein neues zu ersetzen.


    Das Flagship 169W ist bis jetzt noch ungefahren.

    Das 172er wird dann aber eventuell demnächst durch das 169W ersetzt, kann ich aber erst sagen wenn ich es mal gefahren habe.


    Neue Boots stehen wahrscheinlich dann nächstes Jahr auf dem Plan.

    Da hab ich bis jetzt aber nur darauf geachtet daß sie gut passen, nicht wie lange die Außenlänge ist.

    Bei nächsten Mal werde ich da aber mehr drauf achten.

    Hallo zusammen,


    nach längerem stillen mitlesen wird es jetzt auch mal Zeit für einen eigenen Beitrag mit der Suche nach einem neuen Snowboard und einer passenden neuen Bindung.


    Ich bin 41 und fahre seit 14 Jahren Snowboard. Im Winter komme ich so durchschnittlich auf ca. 15 Pistentage, was ich aber in Zukunft auf jeden Fall noch steigern will.

    Jetzt suche ich ein Board und eine passende Bindung mit dem ich eigentlich hauptsächlich auf der Piste fahren kann, und das sich einfacher durch die zusammengefahrenen Haufen lenken läßt.

    Auf der normalen Piste und wenn es eisig ist soll es sich vom Kantenhalt annährend so fahren lassen wie das Flagship, auf dem fährt es sich bei Eis fast wie auf Schienen. Allerdings habe ich da nur das Ride Wildlife als Vergleich.


    Ich suche auf jeden Fall etwas wendigeres als das 172er Flagship. Das Flagship bekomme ich zwar auch über bucklige Pisten, da drücke ich es aber mehr um die Kurven als daß ich fahre. Das ist dann schon richtig Arbeit.


    Mein bisheriges Snowboardsetup:


    Boards: Ride Wildlife 2012 (laut Aufkleber AllMountain Rocker), Jones Flagship 2016, Jones Flagship 2019 (bis jetzt noch ungefahren)

    Bindungen: Ride LX (ist mir persönlich mittlerweile zu weich und deswegen echt selten im Einsatz), RIDE EX, Jones Mercury

    Boots: Salomon Dialogue


    Die Bindungen habe ich mir gekauft ohne mich vorher großartig zu informieren, wobei ich mit der RIDE EX im Großen und ganzen eigentlich echt zufrieden bin.

    Die Jones Mercury bin ich 15 Tage gefahren, da bin ich mir aber noch nicht sicher was ich von ihr halten soll.

    Die Ride EX habe ich bei beiden Boards schon in Gebraucht gehabt, die Jones Mercury bis jetzt nur am 2016er Flagship.


    Die Boots sind top, die passen super und sind auch für meinen Geschmack hart genug. Kann sein daß ich diesen Winter noch auf die Salomon Synapse Focus Boa umsteige, die sollen ja von der Härte nicht weit von den Dialogue weg sein.


    Ich suche:

    [X] Snowboard

    [X] Snowboardbindung

    - [X] normale Ratsche

    - [X] Schnelleinstiegsysteme (Flow/Cinch/Expresso/Fastec)

    [ ] Snowboardboots (Wobei immer noch als Regel N°1 gilt: Im Laden anprobieren!!

    [ ] Sonstiges (Protektoren, Snowboardbrille, Snowboardhose, Snowboardjacke usw.)


    Snowboardlänge: Ride Wildlife 2012 - 163W

    Jones Flagship 2016 - 172

    Jones Flagship 2019 - 169W


    Bei 195cm, 95kg und Schuhgröße 45 bleiben bei den reinen Pistenboards wahrscheinlich nur die langen Wide Boards übrig. Oder spielt die Länge auf der Piste eine nicht so große Rolle?


    Dein Körpergewicht: 95kg


    Körpergröße: 195cm


    Mann / Frau: Mann


    Schuhgröße/Bootgrösse in Mondopoint und Euro:


    Schuhgröße: 29cm, EU 45

    Salomon Dialogue: 29cm, US 11, EU45 2/3, Aussenlänge 33cm


    Preislimit: ist erstmal egal


    Fahrlevel:


    [ ] Anfänger (1 Tag bis 6 Tage Erfahrung auf dem Brett)

    [ ] leicht fortgeschritten (du kommst leichte/mittlere Pisten ohne Probleme runter)

    [X] fortgeschritten (du kannst alle Pisten bewältigen und hast eine sichere, gute Fahrtechnik)

    [ ] Profi (ob Carving, Powder Sprays oder Tricks im Park, du hast deinen Style gefunden)


    Ich komme alles runter was Piste ist, von der Technik ist aber noch Luft nach oben. Im tiefen Powder habe ich noch ein bisschen meine Probleme aber das wird im kommenden Winter in Angriff genommen.

    Bis jetzt bin ich immer nur in Sichtweite zur Piste im Powder unterwegs gewesen.



    Fahrstil/Einsatzgebiet-in Prozent:


    [95%] Piste

    [5%] Tiefschnee / Backcountry

    [0%] Park (Kicker/Pipe)

    [0%] Rails


    Eigentlich 100% Piste, aber wenn mal links oder rechts neben der Piste etwas Powder liegt muss man da natürlich durch.


    Falls du ein Board suchst: Möchtest du damit (viel) switch fahren?

    [X] Ja

    [ ] Nein


    Ich fahre im Moment noch Goofy, möchte aber schauen daß ich in Zukunft beides fahren kann.


    Snowboard Service:


    Ich gebe regelmäßig mein Board beim Service ab und lasse es dort von Hand wachsen und die Kanten schleifen.

    Um das selbst zu machen habe ich einfach nicht die Zeit, und der Board Service liegt fast auf dem Arbeitsweg.


    Sonderwünsche:


    Da fällt mir erstmal nichts spezielles ein.



    Wenn es noch Fragen gibt, einfach her damit.


    Schonmal vielen Dank für die Vorschläge!

    Ich hatte die letzten Jahre Handschuhe von Level da ich die gleichen Kriterien für Handschuhe hatte und muß sagen daß die Qualität bei Level ziemlich nachgelassen hat.

    Mein erstes Paar hatte ewig (ca. 5 Jahre) gehalten. Das Paar danach war nach nicht mal 20 Tagen auf der Piste schon kaputt, ein Handschuh ist an der Naht zwischen Daumen und Handfläche aufgerissen, und das bei normalem fahren ohne im Park unterwegs gewesen zu sein.

    Ich habe innerhalb der Gewährleistung ein Ersatzpaar bekommen, welches aber auch nicht arg viel länger gehalten hatte. Das nächste Paar hat sich innerhalb eines Jahres angefangen an der Innenseite der Finger aufzulösen.

    Auf Am..on gibt es viele Kunden, denen es genauso ging mit den Handschuhen von Level.

    Weil mein Dialogue sich langsam auflöste und auch relativ weich wurde, habe ich mir den Synapse Boa gekauft, welcher nun 10 Tage im Einsatz war.

    Schon beim Anprobieren liegen Welten zwischen Dialogue und Synapse! Der Synapse ist gefühlt nicht weit von einem Hardboot entfernt - hammerhart! Er drückt an den Knöcheln tatsächlich etwas, aber nur, wenn man nicht fährt. Im Fahrmodus, also mit leicht nach vorne gedrücktem Schienbein, passt alles. ....


    Mein Dialogue kommt auch langsam in die Jahre und ich bin demnächst auf der Suche nach einem gleichwertigen Ersatz.

    Da werde ich mir bei Gelegenheit die Synapse dann auch mal näher anschauen.